Benziner ESD am Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Benziner ESD am Diesel

      Ich hab ja nun seit vorgestern den ESD von Micky's V5 dran. Jetzt ist mir aufgefallen, das schon nach 10Km der ESD so heiss ist, das man nichtmal mehr die Endrohre berühren kann. :(
      Ich kann mich jetzt aber auch nicht wirklich erinnern, ob das beim originalen ESD auch so war. ?(

      Muss ich mir da jetzt Gedanken machen oder eher nicht?

    • RE: Benziner ESD am Diesel

      hm...solange wie der esd bloss glüht?

      Gruß
      Ronny

      PS: evtl. hilfts auch, wenn du die einspritzdüse aus dem verbindungsrohr wieder rausmachst? ?(:P

    • ist halbwegs normal, wie es genau beim Diesel ist, weiß ich nicht, aber beim Turbo-Benziner hast Du Abgastemp. von ca. 900° am vorm Kat. Die Abgase kühlen zwar ab, bis die beim Endschalldämpfer angekommen sind, sind aber dennoch sehr warm.

      Ich kann bei mir die Rohre auch nicht anfassen, wenn ich den Wagen abgestellt hab; wie warm die nach 10km sind, weiß ich zwar nicht, aber nach etwa 20km kann ich bei mir die Rohre auch nicht anfassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SiPiYou ()

    • Mehr Abgastemps hat der Diesel nicht?
      Aber 10km müssten ausreichen um "jeden" Auspuff warm zubekommen!
      Ich kann mich zwar jetzt nur auf den 1.8T beziehen aber der macht ja Temps bis 980° vor dem Kat (je nach Oktanzahl Sorte)

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D

    • Der Endtopf vom V5 ist ein Reflektions-, der vom TDI ein Adsorbtionsschalldämpfer.

      Die heißen Abgase strömen also langsamer durch den V5-Pott als durch den Alten. Dadurch lässt sich das meiner Meinung nach erklären.

      Aber: in keinem Fall ein Grund zur Beunruhigung.

    • Original von Michael
      Original von Golf3_1.8T
      Der Endtopf vom V5 ist ein Reflektions-, der vom TDI ein Adsorbtionsschalldämpfer.


      Schön, das mich mal einer in meiner Vermutung bestätigt. :)


      :D
    • Also der Mann von der Dekra meinte vorhin, das man, um sicher zu ganz gehen, den Staudruck kennen müsste. Es könnte sein, das bei hohen Drehzahlen das Durchfluss nicht ausreicht -> Leistungsverlust. ?(

      Ansonsten hat er da keine weiteren Bedenken.

    • Original von Michael
      Also der Mann von der Dekra meinte vorhin, das man, um sicher zu ganz gehen, den Staudruck kennen müsste. Es könnte sein, das bei hohen Drehzahlen das Durchfluss nicht ausreicht -> Leistungsverlust. ?(


      Vollkommen korrekt. Jedenfalls bei einem Golf mit Zweitakt-Motor.

      Dekra halt...Du kannst auch ohne Auspuff fahren, passiert genauso wenig...
    • Original von Golf3_1.8T
      Vollkommen korrekt. Jedenfalls bei einem Golf mit Zweitakt-Motor.

      Dekra halt...Du kannst auch ohne Auspuff fahren, passiert genauso wenig...


      Ja, nee. Das is mit schon klar. Soweit hab ich das in der Ausbildung auch noch mitbekommen.

      Der Mann von der Dekra meinte eben, es könnte sein, das der Staudruck bei höheren Drehzahlen, durch das grössere Abgasvolumen beim Diesel, zu gross werden könnte