Einige Fragen Zum Umbau von Golf 4 auf 6Gang und FMIC

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Einige Fragen Zum Umbau von Golf 4 auf 6Gang und FMIC

      Hi alle zusammen,

      wie ihr alle in meinem Umbaubericht lesen könnt, baue ich gerade meinen 4er GTI Motor seitig komplett neu auf.
      Unter anderem wurde ein 6Gang getriebe (ERR) aus dem Jubi verbaut, mit passenden Antriebswellen. Das erste Problem was ich habe, die neuen AW´s werden nicht mehr mit Muttern am Radlager befestigt, sondern mit Schrauben, diese habe ich mir bei VW neu bestellt.
      Nachdem die AW´s drin waren habe ich die Schrauben eingesetzt und leicht festgezogen, sobald man dies tut kann man die Räder kaum noch einschlagen dreht man die Schraube 2 umdrehungen zurück geht dies wieder einwandfrei. Das heißt ja das die Schrauben zu lang sind ?( . Wurde beim Jubi ein anderes Radlagerverbaut?

      Außerdem will ich einen FMIC verbauen, aber leider sehe ich irgendwie keine vernünftige möglichkeit zwischen die Frontschhürze und die Frontmaske zu kommen. Wäre schön wenn sich da mal jemand zu äußern könnte der soetwas schon verbaut hat ;)

      Und auch bei der Ansaugung vom Turbo habe ich noch Probleme, ich weiß noch nicht wie ich folgende Schläuche in die Ansaugung einbinden kann: SUV, Kurbelgehäuseentlüftung und N75 anschluss. Hat da vllt jemand ne gute Idee?

      Besten Dank schon mal und einen schönen Sonnigen Sonntag :)

      VCDS für den Raum HD verfügbar!!!

    • Zum FMIC: das ist bei allen IVern mit "normalen" Stoßfängern leider ein Problem - willst du die Stoßstange behalten, muss du sie anpassen und auch den Schlossträger entsprechend bearbeiten (meist muss man was wegflexen, dann kann der TÜV aber einen Strich durch die Rechnung machen). Soweit ich weiss, gab es bei den Forge FMIC einen geänderten Schlossträger. Ansonsten verwenden viele Leute halt eine R32 Stoßstange, da dort weniger bearbeitet werden muss, da diese einfach mehr Platz lässt.

      Zu den Radlagern: kann gut sein, der Jubi hat größtenteils Fahrwerkskomponenten aus dem damaligen Audi TT verbaut.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Danke schonmal für die schnelle Antwort, habe ganz vergessen das ich eine R32 Schürze habe (von SRS-Tec)

      Ich werde morgen mal versuchen ein bilder von den Problemstellen zu machen.

      Die Schrauben für die AW´s haben wir jetzt ca 5mm gekürzt, nun funktioniert es. Hoffentlich hält es auch :P

      VCDS für den Raum HD verfügbar!!!

    • -DaNnY- schrieb:

      Problem was ich habe, die neuen AW´s werden nicht mehr mit Muttern am Radlager befestigt, sondern mit Schrauben, diese habe ich mir bei VW neu bestellt.
      Nachdem die AW´s drin waren habe ich die Schrauben eingesetzt und leicht festgezogen, sobald man dies tut kann man die Räder kaum noch einschlagen dreht man die Schraube 2 umdrehungen zurück geht dies wieder einwandfrei. Das heißt ja das die Schrauben zu lang sind ?( . Wurde beim Jubi ein anderes Radlagerverbaut?


      Dafür musst du andere Radlager verbauen. Alles andere ist Pfusch. ;)
      Es gab auf der gesamten G4/TT Plattform 2 verschiedene Radlager, einmal für Antriebswellen mit Schraube und einmal für Antriebswellen mit Mutter ausgelegt.
    • Danke für die hilfreiche Antwort Bansi, ich hatte es mir schon fast gedacht :P Lager wird dann demnächst getauscht. Jemand noch Ideen zu den anderen fragen?

      Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk

      VCDS für den Raum HD verfügbar!!!