Erfahrungswerte gesucht: Späne im Diesel, gerne alle Marken und Typen

    • Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Erfahrungswerte gesucht: Späne im Diesel, gerne alle Marken und Typen

      Hallo,

      ich steuere auf einen Rechtsstreit zu.
      Mir wurde ein defektes Auto beim Händler verkauft und es wird die Nachbesserung verweigert. Ich klage auf Rückabwicklung des kaufvertrags und bräuchte mal eure Erfahrungswerte.

      Wir haben einen Golf 6, 1.6TDI aus erster Hand (Firmenfahrzeug) erworben.
      Nach genau sechs Wochen und knapp über 1000 gefahrenen Kilometern ging der Wagen während der Fahrt aus und die MKL leuchtete.

      Es wurden Metallspäne im Dieselkreislauf erkannt, die drei mögliche Ursachen haben können. 1. Falschbetankung, 2. leer Gefahren, 3 Defekt an der Hochdruckpumpe.
      Variante 1 und 2 sind am wahrscheinlichsten, so dass die Späne durch mangelnde Schmierung an der Dieselpumpe im Tank entstanden sind.

      Bei uns ist auf jeden Fall weder Variante 1 noch Variante 2 vor gekommen.

      Jetzt mal eine Frage zu euren Erfahrungen, wann bemerkt man einen Schaden, nachdem das Fahrzeuge irgendwann mal leer gefahren oder falsch betankt wurde?
      Die Späne, die sich durch durch Dieselpumpe im Tank bilden müssen sich ja erst vermehren, bis sie zu einem Schaden an der Hochdruckpumpe oder den Injektoren führen. Von einem einzigen Span passiert so etwas ja nicht. Da ist ja sicherlich eine große Anzahl von Spänen notwendig.

      Der Verkäufer hat zwar die Beweisplficht, aber ich will gerne Gegenbeispiele bringen.