TSI ruckelt schon wieder (Verkokung?) - was tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • TSI ruckelt schon wieder (Verkokung?) - was tun?

      Nach ziemlich genau 10000KM ruckelt unser 160er TSI Vari wieder wie letztes Jahr (siehe hier [Golf 5 Benziner] TSI der Klagethread bitte eintragen. Für Autobild. ) , gerade ist er auch in den Notlauf gesprungen. Bei meiner Werkstatt konnte ich im Service niemanden mehr erreichen. Das Fehlerbild ist genau das gleiche wie letztes Jahr: ruckeln und Drehzahlschwankungen im Leerlauf (sieht man auch schön am Momentanverbrauch, der zwischen 0,6 und 1,2 L schwankt) sowie ruckeln im Teillastbereich. Letztes Jahr wurde der komplette Zylinderkopf demontiert und die Einlassventile gereinigt und neu eingeschliffen, da diese verkokt waren und ich wette meinen Ar***h, dass es das wieder ist.

      Welche Ansprüche habe ich da jetzt? Die Rep. ist noch kein Jahr her und es kann ja nicht sein, dass ich nach der kurzen Zeit wieder vor einer 3500€ Reperatur stehe. Der Witz dabei: im September soll der Wagen sowieso zurück an den Händler, da wir eigentlich in den kommenden zwei Wochen einen neuen GTI bestellen wollten....

      Könnte gerae kotzen wegen der Kiste... sry! :cursing::cursing::cursing:

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Im Regelfall hast du auf Werkstattleistungen 12 Monate Gewährleistung und auf Bauteile von VW 2 Jahre Garantie/Gewährleistung.

      Insofern sollte deine Werkstatt den gleichen Fehler eben nochmal beheben - für dich nun kostenlos. Wenn sie sich versuchen rauszureden, drohst du ihnen an, die Werkstatt zu wechseln und ihnen die Kosten in Rechnung zu stellen.

    • Es kommt mir ein bisschen extrem vor, dass er sooooo schnell verkokt. Die Probleme mit dem verkoken kennt man ja bei den diversen Direkteinspritzern, aber innerhalb eines Jahres...?!? :huh:

      "Objects in Mirror are Hondas!!!"


    • Im Fehlerspeicher war ein Fehler zum Saugrohrdruckgeber hinterlegt. Dieser wurde jetzt getauscht (257?); auf der Heimfahrt zeigte sich der Wagen unproblematisch. Allerdings war auch der Meister noch nicht 100% sicher, dass es sich nicht wieder um das Verkokungsproblem handelt. Daher soll ich die nächsten Tage die Sache beobachten, sollte er wieder das typische Ruckeln zeigen, geht der Wagen wieder hin und wird per Endoskop untersucht. Wäre es nochmal die Verkokung der Ventile, geht die Reparatur übrigens zu Lasten der Werkstatt und VW, da es auf alle Teile 2 Jahre Garantie und auf die Werkstatt leistung Gewährleistung gibt.

      Bin mir aber nicht sicher ob das wirklich alles war, was gemacht wurde. Die Probefahrt die mit dem Auto gemacht wurde war lt KM-Anzeige rel. lang u d v.a. ging da einiges an Sprit drauf- evtl. wurde auch nochmal ein Additiv in den Tank gekippt...

      Naja, hauptsache er läuft noch bis August, dann kommt er weg.



      Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI