Nach Dämmung Probleme!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Nach Dämmung Probleme!!!

      Hallöchen zusammen, ich bin neu hier im Forum da ich einige Problemchen mit meinem Golf V habe...



      Letztes Wochenende war es endlich so weit. Endlich habe ich alles
      zusammen dass ich auch MEINEN eigenen Golf "Ruhig" stellen kann. Davor
      habe ich schon 3 Golf V gemacht, zusammen mit Kumpels einer davon war
      genau der selbe wie meiner, ein 4 Türer. Ich habe mich schon 3 Wochen im
      vorraus informiert in Youtube Videos und unzähligen Forenbeiträgen,
      habe jegliche Tipps und Tricks in mich aufgesaugt und notiert. Habe mir
      am ende sogar eine anleitung zur Demontage aus dem Netz gezogen und
      ausgedruckt :)



      Jetzt zur dämmung und Anlagen einbau: Ein Plug&Play von Gladen,
      Baugleich zu dem Golf 5 system von AudioSystem ^^ als Dämmung habe mir
      20m Alubityl Rollen von AudioSystem geholt, das STP StopBomb die 8
      Platten mit 2,2mm dicke und für innen zusätzlich Jehnert Dämmflies.
      Innen wie Außen alles gedämmt. Alles soweit tuti :) Außen die Haut
      abgebaut, soweit alles im Rahmen nur als ich alles wieder zusammen Bauen
      wollte, kam das große erwachen: "Sch*!.E" die außenhaut geht nicht mehr
      richtig drauf bzw die Schrauben wollen nicht rein. Manche gingen,
      manche nicht...



      Zur vorbereitung habe ich einige Klebestreifen mit Nummern gemacht
      und diese beschriftet dass genau die Schraube die ich heraus gedreht
      habe, auch wieder genau in das selbe loch rein gedreht wird wo sie
      hinkommt. mit Pfeilen habe ich verhindert dass ich die seiten
      vertausche.

      Ich drehte die schrauben hinein und irgentwann ging es VERDAMMT
      schwer. Bis sich die Schraube gar nicht mehr bewegte. Das heist die
      Unterlegscheibe baumelt so rum die schraube geht nicht ganz rein.

      Das prob. bestand bei beiden vorderen Türen. Einige Schrauben habe ich hinein bekommen, einige eben nicht.

      Bei der Beifahrertür ist soweit alles dicht. Nur bei der Fahrertür
      ist am Fenster, bei deri B-Säule ein spalt wo Wasser in die
      Innenverkleidung laufen kann. Bei regen ziemlich ungünstig. Der spalt
      zwischen Außenblech, Gummi und der Tür beträgt etwa 2-3mm. Nun zu euch
      was kann ich tun?

      Jemand eine idee was es genau sein könnte? War bei meiner Werkstatt
      der meinte 200€ weiß aber noch nicht genau woran es liegen könnte. Bitte
      helft mir :)

    • Nope definitiv nicht. Habe wie gesagt alle Schrauben nummeriert :) und dass ziemlich Penibel.

      Beispiel: Die unteren Schrauben bekamen auf dem Klebestreifen Nummern von eins bis 6 oder so und einen Pfeil wo vorne und wo hinten ist.

      So habe ich dass mit allen dann gemacht

    • fügt sich die außenhaut den einwandfrei ein, oder musst du mit kraft die in position drücken?

      bin mir fast sicher, dass selbst wenn man die vertauscht, dass man sie dennoch ganz reindrehen kann, korrigiert mich wenn ich mich täusche.

    • Die linke geht rein steht aber hinten am Gummi etwas nach außen. So dass Wasser dazwischen laufen kann. Man sieht auch von der seite dass die Türe raus steht als ob sie offen wäre. Ein bisschen. Die Rechte is zu und da is auch das Spaltmaß in ordung nur gehen da auch nicht alle Schrauben rein...