Motoraussetzer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Motoraussetzer

      Beim A3 gibts da einige Fälle von Motoraussetzern, ist das bei den R32 auch schon aufgetreten?


      Zitat A3Q
      Gruß
      Para




      Ich hatte nun wieder ein seltsames Phänomen was hier reinpasst.

      Ich fuhr vorhin aus Speyer raus auf die B9.
      Ich beschleunigte die Brücke sehr zügig hinauf, bis ca 90 km/h.
      War damit Schlußendlich im 3.Gang.
      Dann verzögerte ich auf der Abbiegespur auf ca 20km/h und bog links auf die Auffahrt auf.
      Ich beschleunigte aus dem 2.ten Gang raus wieder sehr zügig bis plötzlich ein Schlag und Ruck das Auto erfasste.
      Die Motorchecklampe ging an, die Leistung wurde vom Motor regelrecht runtergeregelt. Es dauerte ca 2-3 Sekunden, dann nahm er Gas an und die Lampe verschwand.

      Erst dachte ich es haute mir ne [lexicon]Zündspule[/lexicon] raus. Aber er lief dann bis nach Hause sehr ruhig und willig ohne Probleme.

      Im Fehlerspeicher war nichts hinterlegt.

      Was könnte das gewesen sein?

      Mir wäre nur eines im Moment logisch, dass es eine unkontrollierte Verbrennung war durch eine Fehlzündung von Kraftstoff der vielleicht irgendwo sich angesammelt hatte.
      Warum auch immer ;(

      Hat wer sonst ne Idee was das war?
      Ohne Speichereintrag ist das stochern im Kaffeesatz.

      Der Fehlereintrag war schon länger:
      Adresse 01: Motorelektronik Labeldatei: DRV\022-906-032-BDB.lbl
      Teilenummer SW: 022 906 032 CA HW: Bas isX 3
      Bauteil: MOTRONIC ME7.1.1 8087
      Revision: 00000000 Seriennummer: AUX7Z0C7FNK0MO
      Codierung: 0000172
      Betriebsnr.: WSC 78901 281 394790
      VCID: 4C9C9CD82F09677E38B-8019

      2 Fehlercodes gefunden:
      16955 - Bremslichtschalter (F)
      P0571 - 008 - unplausibles Signal - Sporadisch
      18045 - Datenbus-Antrieb
      P1637 - 008 - fehlende Botschaft von elektronische Zentralelektrik - Sporadisch
      Readiness: 0000 0000

      [customized] - NWT powered

    • So, ich war dann gestern in der Werkstatt.

      Im Groben deutet alles auf ein Wackler, bzw. Störung an einem PIN des Motorsteuergerätes hin.
      Quasi der Stecker vom Hauptkabelstrang der am Motorsteuergerät angesteckt wird. Beide sind unter dem Windlaufgrill.
      Ich soll mal im ABS Steuergerät und Punkt 03 beim VCDS schauen ob da ein Fehler abgelegt ist. Dann kann man das genauer eingrenzen.
      Hier sind einige Sachen zeitgleich aufgetreten. Was schon selten sei. Es kommt öfters mal vor dass für kurze Momente die Verbindung abbricht. Das kann aber ausgeglichen werden vom Steuergerät.
      Kommt nun aber ein Wackler/Unterbrechung bei der Verbindung vom Motorsteuergerät zu den Komponenten am Motor dazu, können so Symptome auftreten wie ich sie erlebt hatte. Insbesondere natürlich dann wenn man sich gerade im Bereich einer zügigen Beschleunigung befindet.
      Für Bruchteile von Sekunden wäre das dann so. Was es ja auch war.

      Zu den Hinterlegten Fehlern im Motorsteuergerät, die schon älter waren.
      Hier könne man testen, ob sie nicht doch Einfluß haben.
      Der Bremslichtschalter ist ja für aller Hand Sachen eine mögliche Ursache. Es gibt Fälle da klemmt er, und bemerkt man es nicht, zieht er über Nacht die Batterie leer weil die Bremsleuchte dauerhaft leuchtet.
      Auch könne es beim Fahren Einfluß geben. Das kann man testen. Gasgeben und zeitgleich Bremsen.
      Hier kam es nicht zu dem Aussetzer. Hab ich getestet. Könnte aber auch ab und an vorkommen. Das soll dann durch den Tausch eines neuen Schalters weg sein.
      In meinem Fall aber fällt das weg.

      Der Kommunikationsfehler habe keine größere Bedeutung da es die Bordelektronik sei, und nicht direkt ausgewiesen die Motorelektronik.

      Also ich behalte das mit dem PIN im Auge. Im Mai hab ich nen Termin für Bremsflüßigkeit, Kraftstofffilter, MMI etc.
      Da lass ich mal den Stecker am Motorsteuergerät prüfen und neu einstecken.

      Zoran hatte den ja fürs NWT abgehabt. War aber schon 2009, bevors über den OBD-Stecker ging. Vielleicht ist da etwas mittlerweile korrodiert oder er war nicht wieder genau richtig drin. Keine Ahnung. Kann aber nicht schaden das zu kontrollieren ob die Pins alle noch i.O sind. Zumal Feuchtigkeit in dem Bereich unterm Wasserfangkasten eh immer mal da ist wenns regnet. Er ist ja jetzt auch schon 11 Jahre. Da wäre das schon normal denkbar.

      [customized] - NWT powered