Keine Gasannahme bei AGU!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Keine Gasannahme bei AGU!!

      Hallo,
      habe ein riesen Prob. bzw. mache mir einigermaßen Sorgen um mein heiligs Blechle.
      Ab und zu, in letzter Zeit recht häufig, tritt das Problem auf, dass ich das Gaspedal gen Bodenblech treten kann und es passiert etwa eine Sekunde nichts(so wie wenn ich garkein Gas geben würde). Dann gehts mit einem Schlag wieder, und zwar richtig kräftig - so wie das nicht gehen würde, ohne diesen Fehler - normalerweise kommt dann erstmal das Turboloch und dann wirds schneller - hier nicht, hier legt er sofort mächtig los. Während dessen glaube ich (konnte nicht so genau schauen), ging der Ladedruck auf 1 Bar (normal 0,6-0,7), und das während keine Leistung kommt, aber das Gaspedal durchgetreten ist (finde ich unlogisch, aber ich kann nichts dran ändern - es war auf jeden Fall Ladedruck vorhanden). Das Problem tritt meistens bei 1500-2000 Umdrehungen auf, ist aber auch schonmal bei höhrer Drehzahl aufgetreten, was aber seltener vorkommt.
      Das Ganze war schonmal vor etwa 5000 KM der Fall, aber auf einmal war es wieder weg und kam bis letzte Woche nicht mehr wieder, wobei das jetzt mittlerweile wirklich lästige Ausmaße annimmt. Abgesehen davon ist das auch nicht so gesund für die Antriebswellen. Das gibt einen richtigen Schlag, so dass ich, wenn mein Töfftöff wieder mal eine solche Phase hat, das Gaspedal nur noch streichele.
      Wenn diese Sekunde vorbei ist und der Motor wieder zieht und ich gebe anschließend vollgas, kommt kein Ruckeln mehr. Es tritt also nur beim Übergang kein/ganz wenig Gas -->mehr Gas auf, also wie das meistens am Ortsausgang der Fall ist.
      Ich war vor 2 Wochen bei der Inspektion und die haben keine außergewöhnlichen Vorkommnisse gemeldet. An den Zündkerzen kanns nicht liegen, die sind neu (150KM alt). Kann es an den Zündkabeln oder Zündspulen liegen? Mir ist sogar mal die Benzinpumpe in den Sinn gekommen, aber ich hab eigentlich keine wirklich gute Idee was das sein könnte.
      Bei der Inspektion auf dem Zettel, den die Mechaniker abhaken, war bei Fehlerspeicher auslesen und zurücksetzen ein Haken bei "nicht i.O." und "behoben". Kann das sein, dass ein Fehler angezeigt wurde, und sie den Fehler behoben haben, indem sie den Fehlerspeicher gelöscht haben? Habe keinen Ausdruck des Fehlerspeichers bekommen - nächstes Mal werde ich drauf bestehen.

      Bitte helft mir!! ;(