Enorm verunsichert beim Kauf von 1.4l TSI Golf V

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Enorm verunsichert beim Kauf von 1.4l TSI Golf V

      Hallo zusammen,

      ich habe mir heute einen Golf V von 2008 mit 1.4l TSI Motor angeschaut, der mir sehr gut gefallen hat. Leider bin ich durch die ganzen Storys was die Steuerketten angeht und grundsätzlich die Thematik mit den Turbos enorm verunsichert und weiß überhaupt nicht mehr was ich glauben soll.

      Ein bisschen zum Background: Ich habe letztes Jahr selbst einen im Prinzip nicht zu verhindernen Totalschaden an einem 7 Jahre alten Ford Focus wegen des Turbos gehabt und hatte mir eigentlich schon vorgenommen gar keine Autos mehr mit Turbo zu kaufen. Der Golf gefällt uns aber einfach super gut und bei VW scheinen die FSI Motoren ja auch nicht ohne Probleme zu laufen. Das Problem ist zudem, dass ich das Auto für meine Freundin suche, die ihren 2008er Opel Astra (ohne Turbo und Kette) verkaufen möchte. Das soll allerdings überhaupt nicht aus technischen Gründen passieren. Dieser macht nämlich keine Probleme, ist aber z.B. ein 3-Türer, was schlicht unpraktisch ist und gefällt halt einfach nicht mehr so gut... eigentlich Kleinigkeiten. Die Idee war halt, ein gutes Auto noch zu verkaufen solange es noch was Wert ist und sich dafür ein ebenso gutes Auto zu kaufen, was besser zur Nutzung im Alltag passt (5 Türen). Da sind wir auf den Golf gekommen. Auch nach einigem googlen habe ich nicht wirklich ein großes Problem des Astras gefunden, und bis auf Rost am Endschalldämpfer ist auch noch keins aufgetreten. Soweit könnte man bei unserem jetzigen Auto (jetzt 60tkm) also erwarten, dass der bei guter Pflege noch 100-150tkm mitmacht bevor er auseinanderfällt. Die Frage ist, mit welchem Golf 5 können wir ähnliches erwarten. Mit dem 1.4 TSI?

      Ich stelle mir daher gerade schlicht die Frage, ob es total bescheuert ist einen Golf V bei den ganzen bekannten Problemen zu kaufen? Er gefällt uns wie gesagt super, nur wenn wir in zwei Jahren mit einem Motorschaden dastehen denke ich mir halt, "eigetlich haste das gewusst". Ich habe so ein bisschen das Gefühl, als ob ich sehendes Auges ins Verderben renne, und weiß aber z.B. nicht welche Motorvariante es stattdessen sein sollte, damit man da so weit wie möglich auf der sicheren Seite ist. Der Astra hat halt 115PS, da sind die 122PS des Golfs schon ganz gut in der Nähe, die 75PS Variante z.B. kann ich mir einfach nicht vorstellen.

      Und eine letzte Frage, mal etwas konkreter: Der fragliche Golf hat 80tkm runter und die Kette hält scheinbar noch. Ich habe oft gelesen, dass Probleme vorher auftreten. Kann ich davon ausgehen, dass diese Auto das Problem mit der Ketter nicht hat wenn er schon "so lang" überlebt hat? Gibt es Leute bei denen die Probleme erst mit 100,000km anfangen? Ich lese so oft was von 40-50tkm...

    • Die Frage ist, ob eine VW Werkstatt sich den Wagen anschauen kann und es eine Möglichkeit gibt solche Dinge festzustellen? Oder muss für das Wastegate z.B. der halbe Motor auseinandergebaut werden?

      Ehrlich, ich habe solche krassen Probleme beim Astra auch nicht nach ausführlicher Recherche finden können. Ich habe mittlerweile echt das Gefühl, dass man Qualitätiv ne Liga absteigt wenn man von Astra H auf Golf 5 umsteigt. Kanns doch eigentlich nicht sein oder, was ist mit VW los?

      Damals bei meinem Focus war es genau das gleiche, überall in den Foren wurde sich tierisch aufgeregt, Motorschäden gabs bei Autos die gerade mal 40tkm drauf hatten usw... aber der Motor (1.6l tdci) wurde wie der 1.4l TSI von VW in hunderttausende Autos eingebaut. Es gab auch einige die gesagt haben, man solle mal die Kirche im Dorf lassen, die Ausfälle lägen bei so vielen Autos ja immer noch im Promillebereich. Das hab ich mir dann selbst auch eingeredet, das Auto gekauft und irgendwann hatte ich genau den Turboschaden wie alle anderen auch. Wie ist es denn hier? Ist es wirklich so, dass 95% der Motoren problemlos fahren, oder sind es eher 5% die Glück haben? Gibt es hier im Forum Leute deren Auto 200.000 km weit gefahren ist? Gibt es eine Statistik zu dem Thema?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chillman ()

    • Wenn du so unsicher wegen dem Turbo bist, warum kaufst du dir nicht dann nen Sauger? 1.6 oder 1.6 FSI (102 oder 116PS) kommt in etwa mit deinem Astra Motor gleich und hast wohl kaum Probleme mit. Ich fahr auch den 1.6er bin jetzt bei 60tkm, absolut keine Probleme, läuft ruhig. Ein Arbeitskollege von mir hat den selben und schon 180tkm, noch nie Probleme mit dem Motor gehabt. Ich wüsste auch nicht was du groß kaputt gehen soll. Mit ein wenig Pflege und einer Fahrweise mit Verstand hält der Motor locker nochmal so lange.

      Aber du musst es auch mal so sehen, du kannst mit nem Motor Glück haben und alles läuft optimal, kannst aber auch Pech haben und der geht nach 20tkm hops (Produktionsfehler, etc.). Steckst halt nie drin.

    • hier mal zum nachlesen

      [Golf 5 Benziner] TSI der Klagethread bitte eintragen. Für Autobild.

      vom tsi würde ich dir abraten , hat einfach schon genug theater in der familie und im bekanntenkreis gehabt .

      unserer händler im ort hat seit ein paar monaten nen schwarzen golf6 122 tsi higline mit 18"felgen nagelneuer bereifung
      53000km auf dem tacho zu stehen und wird ihn nicht los nur wegen dem motor ...

    • Danke für die Antwort! Mittlerweile bin ich auch dahintergestiegen... 102PS ist mir halt eigentlich zu wenig, aber auf den ganzen Zauber habe ich ansonsten einfach keine Lust. Ich möchte nichtmal den 1.6 FSI haben, weil der ja ne Steuerkette hat, die bei den Motoren ja fast noch mehr Probleme macht als der Turbo. Der 1.6l scheint nach tagelanger Recherche der einzige Motor zu sein (neben dem 1.4er, aber 75-80PS ist jetzt wirklich zu wenig!) der vollkommen ausgereift ist. Das ist wohl so einer, der die 200tkm erleben kann. Wir werden den wohl mal probefahren müssen um zu sehen ob man mit der Leistung hinkommt, aber wenn ja, dann werden wir uns wohl für den entscheiden.

    • Ich hatte bei meinem auch mal Probleme mit der Steuerkette, ein Rasseln beim Motorstart, das letztendlich auf eine Kettenlängung hinauslief.
      Schwerwiegende Schäden gab es keine, die Steuerkette wurde einschließlich der Spanner auf Kulanz ersetzt, trotz dass die Garantie bereits abgelaufen war.
      Ansonsten war noch die Magnetkupplung als typische TSI-Krankheit fällig, allerdings war dies weder ein besonders schwerwiegender noch ein teurer Defekt.

      Habe mittlerweile knapp 140 tkm auf dem Motor, und er läuft wie eine eins.


      Ob ich den Motor wieder nehmen würde?
      Rückblickend gesehen war dieser Motor für mich ein einziger Glücksfall, geringer Verbrauch, gute Leistungsdaten, und - zumindest aus meiner Sicht - im Vergleich zu früheren Motoren die ich fuhr, auch nicht wirklich anfälliger.

      Ich kann allerdings verstehen, wenn da jemand Bedenken hat, bei all dem, was man ständig über diese Motoren liest.
      Andererseits muss man auch sagen, es sind so viele Motoren dieses Typs unterwegs, die nie schwerwiegendere Probleme hatten.

      Es ist meiner Ansicht nach auch ein Problem der heutigen Web-Kultur:
      Es schreibt ja niemand ins Netz, dass er mit etwas keine Probleme hatte, es werden ja fast nur Probleme geschildert, um damit Lösungen zu erbitten.

      Ich würde diesen Motor daher eigentlich wieder nehmen.

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • für mich ebenfalls nie wieder nen TSI. Wenn alles funktioniert macht er zwar Spaß, aber das Risiko bzw. die Kosten die im Schadensfall auflaufen......ein absolutes no-go. Leider :(

      VCDS ( VAG-COM ) Codierungen (alle VAG Fahrzeuge ab 1990) im Saarland --> PN me!

    • Ich meine nicht gelesen zu haben, dass du einen tdi auschliessen würdest.
      Schon mal darüber nachgedacht? Besonders der 1,9tdi ist ein sehr ausgereifter motor mit wenigen schwächen und einem enormen durchzug.
      Frage ist natürlich, was eure laufleistung im jahr ist.




    • Ich werfe einfach mal den Mazda 3 in die Runde. Haben uns als Zweitwagen für die Frau auch vor ein paar Wochen einen geholt. 2,0l 150PS MIT Steuerkette(die allerdings keine Probleme macht) und ohne Turbo/Kompressor- Gelumpe. Warum haben die keine Steuerkettenprobleme??? Weil sie alle 12 Monate oder 20tkm einen Service vorschreiben und wohl auch nicht am falschen Teil sparen wie VAG... ;)

      Da sind die Japaner einfach nicht auf den Downsizing-Zug aufgesprungen, die optimieren ihre vorhandenen Motoren und fertig. Und vom Verbrauch her ist da auch nicht wirklich was um zu den FSI-Motoren.

      Aber wenn Mazda dann nur den ab mitte 2009 nehmen, der Vorgänger hatte etwas Probleme mit dem Rost.

      Der sieht so aus:

    • Also ein TSi ist in der Regel nicht schlecht... bin noch zufrieden mit meinem .
      Wir brauchen nicht diskutieren, VW hat geschlampert, aber mit Pflege ist der TSI dennoch ein sehr guter Motor.

      Die Steuerkette kann sich immer längen... das ist nicht nur beim 1.4 122 PS so Leute.

      Warum kommst du in nem VW Forum mit Müll Auf Zwei Drehbaren Achsen :D ??

      Ne, im Ernst. Mazda ist für mich dann noch mehr Mist.
      Kunsstoff wo es nur geht.

      Bin aber dennoch gespannt wann ich Probleme bekomme.... hoffe ich bleib verschont.
      Sind ja nicht alle problematisch.
      Bin jetzt bei knapp über 80tsdkm....

      ... Volkswagen, What else?

      Instagram: marci_ed35 :rolleyes: