1.4 TSI ruckelt und verbraucht mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 1.4 TSI ruckelt und verbraucht mehr

      Hallo zusammen,

      habe mir hier einige Threads durchgelesen, jedoch stimmten diese nie mit meinen Auffälligkeiten genau überein. Ich fahre einen 2008er GT Sport mit dem 1.4er TSI und 81tkm.

      Seit einigen Tagen also ruckelt der Motor sehr stark, wenn ich das Gaspedal durchtrete. Im niedrigen Drehzahlbereich ist alles tutti. Nicht ein ganz unbekanntes Problem. Jedoch ist mir aufgefallen, dass der Wagen seitdem in Stand 0,7l/h statt 0,4l/h verbraucht. Kann es sein, dass die Zündkerzen das Problem auslösen? Ich könnte mir nicht vorstellen, dass das so sein sollte... Oder ist es wohl doch die Steuerkette? Das "rasseln" im Motorraum ist definitiv nicht zu hören, wie es sonst bekannt ist. Würde den Wagen gerne verkaufen, also wäre ich euch für Tips dankbar, die mich kostengünstig dieses Problem beheben lassen. Sprich keine Werkstattaufenthalte usw. Schubumluftventil bereits gewechselt.

      LG

      Leidenschaft verbindet.

    • Hast du damit selber schon Erfahrungen gehabt? Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das helfen soll. Zumal es ja auch nur in einem bestimmten Drehzahlbereich ist.

      Leidenschaft verbindet.

    • Also ab 2100 circa bis 3500 ungefähr und ab dann fühle ich garkeine Leistung mehr. Lediglich das vorankommen. Habe mit VCDS grade ausgelesen: Regelventil für Kraftstoffdruck. Sehr aufwendig da was dran zu machen?

      Leidenschaft verbindet.

    • kecha schrieb:

      Also ab 2100 circa bis 3500 ungefähr und ab dann fühle ich garkeine Leistung mehr. Lediglich das vorankommen. Habe mit VCDS grade ausgelesen: Regelventil für Kraftstoffdruck. Sehr aufwendig da was dran zu machen?

      Also wenn du sagst er hat ab 3500 umdrehung kaum noch Leistung würde ich erstmal sagen Turbolader.
      Was passiert den mit der Boost Anzeige? Ab 3500
    • Habe die 140er PS - Maschine. Da ist keine Boostanzeige. Das mit dem Turbolader ist mir schon bekannt, muss das Schubumluftventil ersetzen, also sollte mit dem noch alles in Ordnung sein.
      Wenn er nun auch nen leicht erhöhten Verbrauch hat (im Stand stark festzustellen), dann könnten doch Zündaussetzer der Fehler sein, oder nicht? Sprich Zündspulen, Kerzen oder gar doch die Pumpe?
      Jemand von euch nen Rat, was ihr nun am Besten machen würdet, wenn das Fahrzeug sowieso weg soll? Wollte eigentlich zum freundlichen und nen Update des MSTG unterziehen lassen. Aber wird wohl doch auf die Pumpe hinaus laufen. Falls ihr mir dazu raten solltet, ist ein Selbereinbau für einen technisch Versierten möglich?

      Leidenschaft verbindet.

    • Habe was neues:

      Fahrzeug wird wohl nun eine Steuerkette bekommen, da die angesteuerten Zeiten nun falsch sind. Kette ist um zwei Zähne gesprungen. Deswegen auch die unverhältnismäßige Einspritzung von Benzin. Teurer Spaß mit 1800€... :thumbdown:

      Leidenschaft verbindet.

    • Moin,

      @ kecha wie wurde denn das Problem mit der Kette erkannt? Habe gestern Abend auf der Autobahn auf einmal ab 3000 u/m null Leistung gehabt. Verbrauch war in dem Moment auch null, obwohl ich Vollgas gegeben habe. Geht quasi in den Notlauf. Unter 3000 u/m lief er normal. Paar mal Gänge gewechselt und Gas gegeben, dann hatte er sich wieder irgendwie gefangen. Aber vorher und währenddessen nie ruckler gehabt wie du. Die Leistung war einfach weg. Heute morgen ging alles gut, dann kam es kurzzeitig wieder und war dann auch wieder weg. Leistung war wieder 100 % da. Will das aber nicht weiter künstlich provozieren.
      Im Fehlerspeicher stand auch "Regelventil für Kraftstoffdruck mechanischer Fehler sporadisch". Ich dachte puhh! Nicht die Kette!
      Aber bei dir war es doch so? Wieso ist die Kette denn daran Schuld?
      Vielleicht weiß ja noch jemand Rat?

      MFG

      -----------------------------------------------------------------------
    • die ketten haben da normal keine schuld. auf der nockenwelle ist ein hubzapfen. dieser treibt ueber ein stoessel die pumpe an. steigt derraildruck ueber 140bar macht in der pumpe das ueberdruckventil auf.

      der fehler kann ein defekter drucksensor sein. ggf. kabel bruch oder die pumpe.

      sollte die kette um 2 zaehne ueberspringen gibt es normal andere fehler.

    • Fehleerspeicher wurde gelöscht und seit zwei tagen keine Probleme mehr?! Merkwürdig. Aber wenns wirklich die Kette ist kommt es ja bestimmt ?( wieder.... Ich frage mal nen vw mechaniker ob er die Sachen prüfen kann die du meintest typ1h9.

      -----------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ShadowCC ()

    • So, falls es jemanden interessiert: der Fehler führt auch zum kettenproblem :( dann darf ich mich nach langen treuen Jahren auch dazu gesellen. Obwohl ich das beste dagegen getan habe. Öl intervalle alle 15 tsd, immer schonend fahren usw. hat es alles nicht davor geschützt. Bin echt enttäuscht. Naja und nun beläuft sich der schaden auf 1500,- Euro. Kulanz wurde sofort abgelehnt. Wollte jetzt aber zum anderen autohaus weil die sagten, dass evtl. noch was an Kulanz raus zu holen ist. Tja, was soll ich sagen, ich dachte immer es wären nur einzelfälle und denen, den es passiert ,die haben ihr Auto nicht geschont. Falsch gedacht. Echt schade :(:(

      -----------------------------------------------------------------------