Xenon nachrüstung 25 Watt (D8 Brenner)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Xenon nachrüstung 25 Watt (D8 Brenner)

      Hallo an alle,

      Wollte mal nachfragen ob es schon neuigkeiten bezüglich der 25 Watt xenon´s gibt (Osram D8)?
      Xenon D8 Brenner

      Werden mittlerweile im Audi A1 und VW Beetle verbaut.
      Sie benötigen so wie ich verstanden habe keine SRWA und ALWR mehr da sie unter die gesetzliche grenze von 2000 lumen kommen (ab 2000 lumen => 35 Watt brenner ist es pflicht).

      Meint ihr es wird noch eine kostengünstige methode zur Xenon umrüstung mit hilfe der 25 Watt brenner geben?

    • Piwo0072 schrieb:

      Meint ihr es wird noch eine kostengünstige methode zur Xenon umrüstung mit hilfe der 25 Watt brenner geben?


      Wenn sich ein Hersteller dazu herablässt, entsprechende Scheinwerfer für die neuen Leuchtmittel herzustellen, dann ja.

      Für alle anderen Scheinwerfer werden auch die neuen Leuchtmittel zu 100% unzulässig sein, völlig unabhängig davon, ob SRA oder ALWR nun verbaut sind oder nicht. ;)
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Man benötigt für den legalen Betrieb nach wie vor Scheinwerfer, welche für Xenon Leuchtmittel zugelassen sind. Und dieses Kriterium erfüllen die Halogen-Funzeln immer noch nicht!

    • saftschubse schrieb:

      Man benötigt für den legalen Betrieb nach wie vor Scheinwerfer, welche für Xenon Leuchtmittel zugelassen sind


      Wobei ich hier noch einen Schritt weiter gehen würde:
      Man benötigt Scheinwerfer, die für exakt diese D8S-Leuchtmittel zugelassen wurden.

      Die üblichen Xenonscheinwerfer für den Golf V sind nunmal ausgelegt für D2S-Brenner mit 35 Watt, folglich dürfen diese auch nur mit den D2S-Brennern mit 35W betrieben werden, alles andere wäre illegal und zieht den Verlust der Betriebserlaubnis nach sich.


      Für legales Xenon mit D8S-Leuchtmitteln benötigt man also auch zwingend Scheinwerfer, die für D8S gebaut, geprüft und zugelassen wurden.
      Erst dann kann man sich ALWR und SRA beim Nachrüsten sparen. ;)
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Wenn man es genau nimmt sind doch auf den Hella Xenon Look Scheinwerfern (wenn man die Motorhaube auf macht) auch die Zulassungen für D2S Brenner mit eingespritzt, da es ja die gleichen Gehäuse wie bei den Originalen Xenon's sind...
      Wenn man nun zwar einen anderen Typ einbaut (D8 Brenner) welche allerdings von den Spezifikationen niedriger sind allerdings die Bauart gleich ist wofür man dann die besagten Dinge (ALWR und SWRA) nicht braucht, könnte ich mir vorstellen das man das irgendwie hinbekommt...

    • KatanaRider schrieb:

      Eventuell lässt sich sowas mit Einzelabnahme eintragen ;) würde einfach mal bei nem Prüfer nachfragen :)


      Beleuchtungseinrichtungen sind prinzipiell nicht eintragbar!
      Dazu hat der TÜV nicht die Befugnis.

      Beleuchtungseinrichtungen benötigen ein lichttechnisches Gutachten, das nur der Hersteller beantragen kann, und das irgendwo im fünfstelligen Bereich je Scheinwerfer kostet.
      In diesem Zuge bekommen die Scheinwerfer dann auch ihr Prüfzeichen und können ohne weitere Abnahme verbaut werden.


      Piwo0072 schrieb:

      Wenn man es genau nimmt sind doch auf den Hella Xenon Look Scheinwerfern (wenn man die Motorhaube auf macht) auch die Zulassungen für D2S Brenner mit eingespritzt, da es ja die gleichen Gehäuse wie bei den Originalen Xenon's sind...
      Wenn man nun zwar einen anderen Typ einbaut (D8 Brenner) welche allerdings von den Spezifikationen niedriger sind allerdings die Bauart gleich ist wofür man dann die besagten Dinge (ALWR und SWRA) nicht braucht, könnte ich mir vorstellen das man das irgendwie hinbekommt...


      Und wenn man es ganz genau nimmt, dann haben die Xenonlooks Aufnahmen für H7 Halogenleuchtmittel und dürfen daher auch nur mit H7 Halogenleuchtmitteln betrieben werden.

      Versucht man den Scheinwerfer auf DS8 umzubauen, verlieren die Scheinwerfer aufgrund der baulichen Änderung ihre Zulassung - und mit ihnen das gesamte Fahrzeug.

      Und bevor noch jemand auf die Idee kommt:
      Das Gleiche gilt auch für Xenon-Kits mit H7-Sockel.
      Diese Xenon-Kits haben allgemein keine Zulassung, somit auch hier Verlust der Betriebserlaubnis des Fahrzeuges.



      Die einzige Möglichkeit, legal im Golf V (oder in jedem anderen Fahrzeug) DS8-Xenonleuchtmittel einzusetzen, ist mit zugelassenen DS8-Xenonscheinwerfern.
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Jetzt müssten doch eigentlich alle Aftermarket-Hersteller (Dectane, JOM, ...) auf den Zug aufspringen und diese Xenonlampen verbauen.
      Das lichttechnische Gutachten müssen die so oder so durchführen lassen. Wenn man sich dann für den eigenen Wagen Xenon für unter 500€ legal nachrüsten kann, würden es viele machen, cor allem wenn man keine SWRA und ALWR braucht. :thumbup:

      Irgendwann mal Golf 2
      Irgendwann mal danach: Golf 2
      2012 - 2016 Golf 5 Comfort Line 2.0 FSI 150 PS DSG
      2016 - heute Golf 7 GTD Variant

    • Es gibt neuigkeiten in dieser richtung :)
      Osram hat Scheinwerfer mit D8 Brenner für den Audi A4 B7 auf den Markt gebracht bei dem nur die Scheinwerfer gewechselt und ein zusätzliches Steuermodul verbaut werden muss => Nix ALWR, Nix SWRA dank 25W D8!

      Der Cluo:
      Wenn ihr Hier ganz nach unten scrollt dann gibt es dort "Ich fahre keinen Audi A4 B7, kann ich für mein Auto auch einen OSRAM Nachrüst-Scheinwerfer mit Xenon bekommen?"
      Dort steht man soll bei Interesse an neuen Fahrzeugmodellen Osram kontaktieren.
      Bei genügend Anfragen klappt es ja vielleicht auch für den Golf 5?

      Viel Spaß :)

    • Nicht uninteressant.

      Allerdings bezweifle ich, dass Osram sich die Mühe machen wird, Scheinwerfer für ein nicht mehr aktuelles Fahrzeugmodell zu produzieren.
      Dazu müsste es schon deutlich mehr Befürworter geben, als in diesem oder in anderen Foren zu finden sind.

      Vermutlich denkt Osram dabei eher an Fahrzeuge, die aktuell noch produziert werden.
      Der Golf VII dürfte hierfür ein guter Kandidat sein, oder eben andere Fahrzeuge, die derzeit noch ohne Xenonscheinwerfer in großer Zahl produziert werden.

      Ich unterstütze jede Unterschriftenaktion, die Osram vom Gegenteil überzeugen soll, aber wie gesagt, wirklich dran glauben tu ich nicht.

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Die Idee, Osram mit der Herstellung der Xenons für auch andere Fahrzeuge gewinnen zu können, geisterte vor über einem Jahr schon im Passat-Lager von Motor-Talk umher.

      Man muß sich nur mal vor Augen halten was eine Spritzguß-Kokille kostet, dann weiß man, daß die paar Golf-V-Fahrer Osram ganz sicher nicht dazu überreden können für die alte Karre Scheinwerfer herzustellen.
      Selbst wenn sich 100 Interessenten UNVERBINDLICH melden; Osram muß ja davon ausgehen, daß davon sicherlich die Hälfte derer wieder abspringen werden.

      Lächerlich das Ganze! :rolleyes:

    • Und selbst wenn, muss man sich auch erst mal vor Augen halten, was alleine das Zulassungsverfahren kosten wird.

      Ein Scheinwerfer mit fünf Leuchtfunktionen (Abblendlicht, Fernlicht, Standlicht, Blinker und Tagfahrlicht), das Ganze mal zwei, da linker und rechter Scheinwerfer, da dürften alleine die Prüfzeichen schon im deutlichen fünfstelligen Bereich liegen.

      Selbst wenn sich 100 Interessenten VERBINDLICH melden, wird sich das nicht lohnen.
      Wieviele Kunden wären wohl bereit, 200€ Aufpreis nur wegen dem Prüfzeichen zu zahlen?

      Grob geschätzt müsste die zu erwartende Absatzmenge wohl eher im mittleren bis oberen vierstelligen Bereich liegen, vorher kann man die Entwicklungs-, Herstell- und Zulassungskosten kaum auf die Kunden verteilen, ohne dass die Endpreise zu hoch werden.

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Ich habe mich auch schon gefragt wieso Osram das für den Audi A4 B7 gemacht hat, der ja bekannter Maßen genau so alt ist wie ein Golf 5 nur nicht den Mainstream und die Fangemeinde hat wie ein Golf.

      Sei es drum, ich wollte es euch nicht vorenthalten. Ob ihr nun über Absatzzahlen diskutiert oder euch bei Interesse meldet sei euch überlassen.

      Edit: die Kirmes Scheinwerfer aus eBay haben auch eine Zulassung und es gibt ebenso Spritzguss formen, kosten fast garnichts und werden so gut wie nie gekauft. Funktionieren tut es trotzdem irgendwie, in China ist so ein Scheinwerfer ein Artikel der ein paar (zehner) Euro kostet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Piwo0072 ()