Ab wieviel kilometer bekommt man probleme ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ab wieviel kilometer bekommt man probleme ?

      Servus...gibts iwelche Erfahrungswerte ab wieviel kilometer man mit nem auto allgemein probleme bekommt motor bremsen usw ? Hab grad mit meinem 5er plus ca 122000 runter und bin am überlegen zwecks Verkauf usw oder ob ich ihn noch lange fahren soll...oder bekomm ich da in zukunft vermehrt probleme ?

      Grüße ans forum :)

      Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

    • Kann man pauschal nicht sagen, man kann nicht mal sagen dass die Bremsen nach X km runter sind, das hängt vom Fahrprofil und der Fahrweise ab. Generell ist der Golf ein grundsolides Auto, was aber nicht heißt, dass er keine Probleme machen kann;)

    • Bin ihn schon stramm und sportlich gefahren seit ich ihn hab ca 2 jahre...wie gesagt rätsel grad rum...

      Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

    • hab grad in die Glaskugel gesehen und die sagte mir das er bei ~133.271km die Grätsche macht... ?(
      das war "früher" vielleicht mal so ne Redensart das man das Auto bei ~100.000km verkaufen sollte da fangen die Probleme an!

      So ein Schmarn, sieh es doch mal technisch. Was soll denn jetzt bevorzugt kaputt gehen was nicht schon bei 87.451km hätte kaputt gehen können ausgenommen natürlich Verschleißteile, der Zahnriehmen, der ESD der vielleicht durchrostet, die Stoßdämpfer die je nach Fahrgebiet mehr oder weniger gelitten haben (daran ist man ja selbst Schuld) usw...
      Und was bleibt am Ende als Bauteil übrig welchen den Grund gibt das man das Auto bei über 120.000km verkaufen "sollte"?



      Bleibt im Groben nur noch der Motor mit Anbauteilen übrig... und was soll bei der Laufleistung hops gehen? Genau, das weis niemand... der Turbo "kann" (wenn immer gequält wurde) hin sein, diverse Sensoren können den Geist aufgeben aber das sind doch alles keine Gründe, oder? Also für mich ist 122.000km auch noch keine LaufLEISTUNG und vor allem für nen 2.0TDI...


      PS: ist ja nur ein Beispiel, aber ein Freund und deren Frau haben sich beide jeweils einen A3 8P mit 1.8T (einer ist gechippt) gekauft, die Karren hatten beide mind. 280.000km runter sind jetzt bei über 350.000km und das Ding läuft... mit den 1sten Turbo!

    • thebummi schrieb:

      das war "früher" vielleicht mal so ne Redensart das man das Auto bei ~100.000km verkaufen sollte da fangen die Probleme an!


      So falsch ist das gar nicht, in dem Bereich fingen bei mir die teuren Reparaturen an, mittlerweile bei über 130k km hat sich das wieder eingependelt.
    • zwei beispiele 1,9l tdi bei 100000km gechipt nun 230000km bis auf service und verschleissteile nix dran. der abgaskuehler war platt.

      golf 5 edi 30 93tkm motor platt. erster zylinder tod. service wurde immer abgestempelt aber schlecht gemacht. zuendkerzen wurden bei 60tkm nicht gemacht. wurden 91tkm gefahren. oelwechsel ohne frischen filter, falschen lufi verbaut. innenraumfilter nie gemacht.

      das zeigt schon das a und o ist der service. kein longlife. mit kopf fahren.

    • Typ1H9 schrieb:

      golf 5 edi 30 93tkm motor platt. erster zylinder tod. service wurde immer abgestempelt aber schlecht gemacht. zuendkerzen wurden bei 60tkm nicht gemacht. wurden 91tkm gefahren. oelwechsel ohne frischen filter, falschen lufi verbaut. innenraumfilter nie gemacht.
      8| heftig! Was war das denn fürn Service?
    • Am besehen von Fahrweise und Service sagten die Vorredner bereits alles.

      Du musst halt aber auch rechnen: Wie lange WILLST du das Auto noch fahren. Wenn du ohnehin was anderes haben willst, dann sobald als möglich - wo du halt noch so viel wie möglich bdafür bekommst - verkaufen.

      Wenn du das Auto noch eine Zeit lang fahren willst - sagen wir pro Jahr 15.000 km. Dann rechne auch den Wert des Farhzeuges jetzt und in z.B. 3 Jahren. Wenn das Auto zB jetzt 7000 € wert ist und in 3 Jahren noch immer vorraussichtliche 5000 - dann sollte dir wohl klar sein, dass das Auto in den 3 Jahren auch nicht mehr viel "ablegt" und in den 3 Jahren wird bei deiner kilometerleistung jetzt nicht großartig was sein. Wrd.


      Grundsätzlich würde ich aber sagen: Bei 200.000t km +/-20.000 fällt ein Reparaturstau an. Das kann zB sein Stoßdämpfer/Federn/Domlager/Querlenker/Kupplung/PD-Elemente/Turboo ... oder auch ein Steuergerät.
      Es kann mit etwas Glück nichts auftreten - oder auch alles.

      Nehmen wir das Beispiel Audii A4 8E her ....
      * Ein Arbeitskollege von mir hat einen 2002er Audi A4 8E B6. Das Auto hat 330t km runter und ist Problemlos. Sicher hier und da etwas Rost. Aber ein Problemloses Auto trotz des angeblich so anfälligen 2.5 TDI V6. Er fährt auch schon seit 200t km mit 30mm Tieferlegungsfedern zu den 18" Felgen und zieht oft Wohnwagen. Das einzige was bei dem Auto ist: Der Nockenwellensensor hat VCDS einen Fehler - aber der besteht schon seit 130t km - aber das haben sie alle. Seit 200t km hat das Auto keinen Audi-Service mehr gesehen.
      * Ein anderer Bekannter hat einen 2008er A4 8E B7 2.0 TDI. Hat nichtmal 140t km runter. Turbo defekt, Nockenwelle eingelaufen. Dann kam die Nachbau Nockenwelle rein und dan war wieder was kaputt. Ein paar andere Sachen auch noch. Problemauto. Über Service weiß ich nichts. Der Besitzer hält aber nichts von hochwertigen Service - billig muss sein. Jetzt fährt er Renault weil das waren die einzigen die ihm fürn Audi 6t € gaben. :D
      * Anderer A4 8E B7. 2008er. Knapp 100t km. auf der Uhr. Das Auto hat außer dem ersten 3000t km Service nie mehr eine Audi Werkstatt gesehen. Service für den Besitzer muss so billig sein wie geht. Problemloses Auto. Super Zustand.
      * Mein A4 B7. Hat 227t km auf der Uhr. Innenraumzustand wie ein Auto mit 50t km. Bis 200t km jeder Service bei Audi, Firmenauto. Dann hatte das Auto kurz ein privater der es links gegen eine Leitplanke gesetzt hat und es an ein Autohaus abgestoßen. Auch technisch passte einiges nicht. Dann kam ich .... Ich durfte gleich nach dem Kauf knapp 1000 € investieren da beide Xenon-Steuergeräte den Geist aufgaben und noch ein paar Kleinigkeiten. Dann hab ich das Auto aus Versehen auf der Rechten Seite beschädigt (beide Türen + Seitenteil; Reparatur in der freuen Werkstatt rund 2000 € obwohl ich neue Türen beistelle). Dann macht das Getriebe komische Geräusche. Jetzt hab ich es wieder zum schweigen gebracht. Das Fahrwerk fühlt sich jetzt total schwammig an und das Auto fährt jeder Spurrille nach. Vielleicht liegt es an den Felgen (Audi,18")/Reifen (Conti, neu und gewuchtet) oder es ist irgendwas anderes kaputt. Zusätzlich rostet die Kiste an allen Ecken. Nur der Unterboden ist fast wie neu ^^. Ich lasse den Service immer bei meinem Bekannten (Skoda-Mechaniker) machen. Das Auto wird ca. gleich gut wie mein Golf behandelt.


      Wie man sieht: Du kannst Glück haben- oder Pech ;)

      lg
      Gerald

    • Bollwing schrieb:

      Grundsätzlich würde ich aber sagen: Bei 200.000t km +/-20.000 fällt ein Reparaturstau an. Das kann zB sein Stoßdämpfer/Federn/Domlager/Querlenker/Kupplung/PD-Elemente/Turboo ... oder auch ein Steuergerät.
      Es kann mit etwas Glück nichts auftreten - oder auch alles.
      Kann ich so unterstreichen. Ich habe meinen damaligen Golf 3 GTI bis 305000km gefahren. Bis 200.000km war er relativ problemlos. Ab ca. 230tkm mussten sehr viele Sachen gemacht werden. Bei 300tkm war auch der Motor hinüber. Mit Austauschmotor fährt der aber noch heute rum.

      Aktuell (Golf 5 TDI) habe ich bis 200tkm fast gar nichts reparieren müssen.

      Jetzt ist sind die Lager vom Querlenker dran (Klopfen).

      Um die 200tkm kommen also immer einige Sachen. Das heißt noch lange nicht, dass man das Auto aber nicht auch bis 300tkm oder mehr fahren kann.
    • thebummi schrieb:

      Typ1H9 schrieb:

      golf 5 edi 30 93tkm motor platt. erster zylinder tod. service wurde immer abgestempelt aber schlecht gemacht. zuendkerzen wurden bei 60tkm nicht gemacht. wurden 91tkm gefahren. oelwechsel ohne frischen filter, falschen lufi verbaut. innenraumfilter nie gemacht.
      8| heftig! Was war das denn fürn Service?


      gute frage..... auto ist von einem bekannten. hab den ausgelesen wegen fehlerlampe an. fehlercode war zylinder 1 verbrennungsaussetzer und kraftstoffniederdruck. alles sporadisch. nach blick ins service heft war klar. kerzen nie gemacht. km auto ca. 91tkm....

      also mal service gemacht, alle filter mit kerzen, öl, und benzinfilter. da in diesem der krafstoffdruckregler sitzt.

      staubfilter war einer von 2009 verbaut. auto ist mj 2008. auf dem staubfilter war schon der kompost.....

      luftfilter war einer vom gti verbaut, nicht vom edi 30

      ölfilter abgeschraut und wollte den einsatz aus dem plastik deckel ziehen da macht es krach und ich habe nur noch das plastik innenleben vom filter in der hand und der filter (das papierteil) lag in kleinen zerbrochenen stücken auf dem boden...... :((((((

      im öl war richtig schlamm drinne........

      wurde auf das addinol umgestellt

      die zündkerzen waren noch die ersten welche seit 2009 von vw für den motor verboten wurden.

      auto ist etwas mehr als 1 jahr in seinem besitz und wurde zum kauf mit frischem service von einem vw haus übergeben.

      mit dem frischem service ist er 1500km gefahren. beim fahren ruckeln vom motor und lampe an.

      ausgelesen, wieder krafstoffdruck niederdruck und verbrennungsaussetzer zylinder 1 und 2

      neue zündkerze auf dem ersten zylinde verbrannt. masse elektrode geschmolzen, isolator verbrannt / vor hitze weg geblatzt.

      kompression zylinder 1 5,6bar und 2 bis 4 10,6 -11,2bar

      vermutung gibt es 2. defektes einspritzventil / verklebt. dadurch die zuviele hitze oder die kreze wurde mit kraftstoff angespritzt und ist dann verbrannt und der isolator hat beim weg aus dem motor ein ventil beschädigt. oder kolbenring fertig, öl angesaugt und das mag ne zündkerze unter volllast auch nicht.

      kann auch sein das der ölfilter sich davor etwas zerlegt hat und irgendein ölkanal verstopft hat.

      motor muss man auf machen..... ist nur ärgerlich............

      ich selbst habe meinen tsi dieses jahr januar auf festintervall umgestellt. kette mit allem letztes jahr neu. habe dann im april noch mal den ölfilter getauscht. da ich leistungsmangel / ruckeln hatte und turbo schon gemacht wurde, suchte ich selbst. das kge war voll verölt mit verkokungsresten bestreut........ das wurde neu gemacht motor läuft wieder. das ganze irgendwo bei 85 -87tkm.

      meinen g5 hab ich mit 80tkm gekauft im alter von 4,5 jahren. im ersten jahr waren ca. 8000€ repkosten an dem auto. was zu 99% die gebrauchtwagen garantie übernommen hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Typ1H9 ()

    • Kommt halt immer auch auf die pflege an wenn man alles schleifen lässt kommt immer mehr zusammen oder es entstehen immer höhere Folgekosten durch nicht reparierte Kleinigkeiten, dann sollte man schon ans verkaufen denken.

      kommt halt immer drauf an das Auto besteht aus schrauben und Metall das gibt nicht einfach so den Geist auf oder bekommt Alzheimer oder wird senil


      Fahre selber nebenbei noch meinen alten 2er gti mit über 330tkm der hat noch den ersten Motor, Service wird regelmäßig gemacht und er hat vor 4wochen erst neu tüv bekommen ohne Mängel.

      mein g5 hab ich übrigens gebraucht mit 125tkm gekauft , vor einem Jahr genau, mit neuem großen Service bei VW inkl Getriebe Öl und Zahnriemen und und und alles nachweisbar vom ersten bis zum letzten km mit original kauf Rechnung
      Bis heute habe ich außer dem agr Ventil und der Saugrohrklappe keinerlei Probleme mit dem Auto gehabt und ich habe seit dem schon 40tkm geschruppt da Vielfahrer ;)

      Unwesentliche Abweichungen und uneindeutige Rechtschreibung bzw. Grammatik unterliegen dem Copyright und dürfen nur unter Quellenangabe verwendet werden. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dsgdriver ()