Bestimmtes Öl?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Bestimmtes Öl?

      Hi Leute ich hatte mich bei einem Bekannten erkundigt und er sagte das meine steuerkette rasselt. Daraufhin habe ich mich hingesetzt und gesucht, ich habe auch so einieges gefunden z.b. das es reichen kann dieses sogenannten loglife-öl zu wechseln und den motor zu spühlen, damit diese ölbohrungen wieder frei werden.
      Jetzt zu meiner frage ich habe im internet nur leute gefunden die: Mobil 1 New Life 0w 40 oder Addinol Super Light MV 0546 5w 40 empfehlen jetzt wollte ich fragen ob es eins von diesen sein muss oder ob es auch castrol oder nen anderes öl sein kann mit 0w40 oder 5w40 ?
      Zum Spühlen wurde mir Liquid Moly 2427 Pro-Line empfohlen

    • Hallo,

      von dem Addinol Super Light 0546 gibt es aber inzwischen einen Nachfolger, dies ist das Super Light 0540.
      Auch dieses Motoröl ist sehr empfehlenswert und kostengünstig.
      Für die Motor - Innenreinigung kann ich die Produkte von Lambda empfehlen, muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

      Gruß, rubbel2

      Golf 6 GTI Edition 35

      OPTIMIZED BY FTS

    • Mit dem Lambda OIL Primer haben wir im A3 Forum schon einige VR6 ruhig bekommen.
      Je nachdem was beim 1,4 die Ursache ist, kann das hier auch klappen.
      Aber nur wenn die Geräusche von verkokten Verstellern und Spannern kommen.
      Wenn das defekte Teile ab Werk sind bringt der beste Reiniger nichts.
      Ein Versuch isses aber wert. Guter Nebeneffekt, der Motor ist dann innen mal vom Longlife gereinigt

      [customized] - NWT powered

    • Probieren solltest du es auf alle Fälle. Die Ergebnisse im a3quattro-Forum sind beeindruckend, wie Para ja schon sagte!
      Ich bin mal so frei und verlink dir das Zeug, das du brauchst :)

      Das Öl - Addinol Super Light 0540 (Neuauflage des bewährten MV 0546):
      a3q-oelshop.de/epages/63003819…0/SubProducts/MV0540-0008

      Die Spülung - Oil Primer (bis 5l Ölmenge) zur Reinigung vom Longlife-Schlamm & -Dreck:
      a3q-oelshop.de/epages/63003819…/63003819/Products/LOP250
      Anleitung vom Primer steht auf der Produktseite unten! :)

      Schöne Grüße
      Sebi

      PS: Bei der Bestellung deinen Forums-Nicknamen angeben, dann bekommste noch Prozente! :thumbup:

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • Das Lambda Tank Otto ist zum Beispiel das einzige Mittel seiner Art was eine offizielle Freigabe von Audi hat, und wo Audi auch dessen Wirksamkeit bestätigt.
      Ist im System hinterlegt und steht auch in deren TPI zum Thema Verkokungen und wie sie zu beseitigen sind.
      Kleine Verunreinigungen machen die mit dem Tank Otto weg, größere Probleme mit dem Lambda BEDI Gerät

      [customized] - NWT powered

    • Ich habe noch nie gehört, dass die Wahl des Öls soviel beeinflussen kann. Ich fahre meine Autos konsequent mit Billigöl und bis in Laufleistungen, wo die meisten hier ihr Auto schon längst verkauft haben:

      Golf 3 GTI 2.0 305tkm mit Baumarktöl 15W40 (billigste Suppe)
      Golf IV 1.6er SR 230tkm mit 10W40 (Baumarktöl)
      Audi A6 2.5 TDI 155PS V6 5W30 Lonflife 245tkm
      aktuell Golf 5 1.9 TDI mit 5W40 Pennasol 200tkm

      Wenn bei den Vr6 / R32 ein spezielles Öl empfohlen wird verstehe ich das gerade noch (diese Autos fressen dem Besitzer sowieso die Euros aus der Tasche, da kommt es auf die paar Euro fürs Öl auch nicht mehr an...)

      aber bei einem poppeligen FSI?

      Oder fahre ich einfach die richtigen Motoren? ;)

    • Hallo,

      deinen Einwand verstehe ich nicht, denn z.B. das neue Addinol Super Light 0540 kostet im 5 Liter Kanister läppische 25,50 Euro.
      Dies ist in meinen Augen ein sehr günstiger Preis für ein sehr gutes Motoröl.
      Für meinen Geschmack ist Geiz nicht immer geil, aber jeder wie er gerne möchte.

      Gruß, rubbel2

      Golf 6 GTI Edition 35

      OPTIMIZED BY FTS

    • vwgolf_2004 schrieb:

      Ich habe noch nie gehört, dass die Wahl des Öls soviel beeinflussen kann. Ich fahre meine Autos konsequent mit Billigöl und bis in Laufleistungen, wo die meisten hier ihr Auto schon längst verkauft haben:

      Golf 3 GTI 2.0 305tkm mit Baumarktöl 15W40 (billigste Suppe)
      Golf IV 1.6er SR 230tkm mit 10W40 (Baumarktöl)
      Audi A6 2.5 TDI 155PS V6 5W30 Lonflife 245tkm
      aktuell Golf 5 1.9 TDI mit 5W40 Pennasol 200tkm

      Wenn bei den Vr6 / R32 ein spezielles Öl empfohlen wird verstehe ich das gerade noch (diese Autos fressen dem Besitzer sowieso die Euros aus der Tasche, da kommt es auf die paar Euro fürs Öl auch nicht mehr an...)

      aber bei einem poppeligen FSI?

      Oder fahre ich einfach die richtigen Motoren? ;)



      Du fährst eher die falschen Motoren für ne Anfälligkeit ;)
      Deine Motoren sind Motoren viel älterer Bauart, die ganz andere Rahmenbedingungen haben, als die neueren anfälligen die so um die 2003 auf den Markt kamen.
      Allein schon die verschärften Vorgaben zur Emmission der Kohlenwasserstoffe in die Umwelt zwang die Hersteller zu teilweise absurden Lösungen, die ineffizient waren.
      Beispiel Golf4 R32. Der Ölnebelabscheider bestand hier aus nem Knäuel "Stahlwolle" an der sich das Öl vom Blowby separieren sollte. Beim Golf5 und A3 wurden dann Zyklonabscheider verbaut, die besser sind aber auch noch nicht ganz effizient sind. Und so kommt das eine zum anderen. Zu wenig Be- und Entlüftungen des Motors, FSI und TFSI-Technik, etc.
      Auf gut deutsch würden Deine Motoren auch mit Salatöl laufen ^^
      Zum anderen fährst Du ja auch das "gute" Werks(Castrolöl)öl" nicht. Schon mal was gutes.

      Golf 3 GTI 2.0 305tkm mit Baumarktöl 15W40 (billigste Suppe)
      Bei dem Motor ist die Wahl des Öls nicht groß wichtig. Man kann hier sogar noch schon mit der Visko spielen.
      Hatte selbst den Golf III GTI Edition BJ 1994 mit dem 2E-Motor. Der ist so robust den kriegst nicht klein.


      Golf IV 1.6er SR 230tkm mit 10W40 (Baumarktöl)
      dito zum GTI

      Audi A6 2.5 TDI 155PS V6 5W30 Lonflife 245tkm
      Bei Dieseln fällt die die im Forum oft angesprochene Thematik flach. Die sind nicht groß anfällig und laufen, zudem hast Du hier noch kein DPF, allenfalls nen nachgerüsteten.

      aktuell Golf 5 1.9 TDI mit 5W40 Pennasol 200tkm
      dito zum A6 2.5 TDI. Zudem ist Pennasol n guter Ölhersteller

      Da kann bei den 4 nix groß passieren.


      Fahr mal nen aktuellen 1,4 TFSI beispielsweise oder nen R32, und bewege ihn so wie VW es viorgibt.
      Schön im Longlifeintervall mit Werksöl. Dann achten wir mal auf die Dauer bis irgendwas nicht so rund läuft.

      Deine Vergleiche passen oft nicht zum Thema, da es zu große Unterschiede gibt von der Materie her.
      Hättest Du jetzt nen TFSI oder VR6 ab so 2003 mit guten 200000km auf dem Tacho wäre das schon ne andere Sache. Aber so.
      Zudem sind heutige Motoren allein schon durch den Sparzwang zu Fehlern vorverurteilt.
      Heute gibts mehr defekte Teile ab Werk die im Laufe der Zeit kaputtgehen als bei deinen frühen Motoren. Alles ist auch komplexer.


      Und teuer ist ein VR6 im Unterhalt nicht. Es kann durchaus möglich sein, dass je nach Alter des Fahrers die Versicherung teuer ist. Aber der laufende Unterhalt ist nicht viel teurer als bei anderen Autos. Allenfalls der quattro-Antrieb. Hier hat man ein paar Ölwechsel mehr als bei Fronttrieblern. Ist aber auch nicht die Welt.

      [customized] - NWT powered

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Paramedic_LU ()

    • vwgolf_2004 wird ja mal nen anderen neueren haben... Mal gespannt ob seine Meinung dann die selbe ist. Danke Para :)
      Für mich kommt auch nur addinol in Frage!!! Bin damals auch von der castrol Suppe weg und bis jetzt nix bereut! Im Gegenteil! Dank da auch an Para und dem Audiforum!

    • rubbel2 schrieb:

      Hallo,

      deinen Einwand verstehe ich nicht, denn z.B. das neue Addinol Super Light 0540 kostet im 5 Liter Kanister läppische 25,50 Euro.
      Dies ist in meinen Augen ein sehr günstiger Preis für ein sehr gutes Motoröl.
      Für meinen Geschmack ist Geiz nicht immer geil, aber jeder wie er gerne möchte.

      Gruß, rubbel2
      Okay, das wusste ich nicht. Ich dachte das kostet auch so 50-60 Euro / Liter wie die Öle mit Goldstaub...

      Um die 25 Euro rum kaufe ich auch immer mein Meguin 5W40 / 5W30.

      Und nein, auch wenn ich einen jungen Gebrauchten fahren würde (1-2 Jahre alt), ich würde niemals zum Ölwechsel in die Vertragswerkstatt gehen oder Kundendienst machen lassen.

      Den Stempel haut mir mein Werkstättler in der freien Werkstatt auch rein und der Ölwechsel kostet mich da ca. 20 Euro (exklusive Öl).

      ;)

      Geiz ist bei mir nicht geil, ich gebe mein Geld für andere (wichtigere) Sachen aus!

      Meine Erfahrung beim Wiederverkauf:

      50% meiner Käufer gucken nicht mal ins Scheckheft rein.
      Von den 50%, die reinschauen, ist es 100% egal, ob der Service bei VW oder irgendwo anders gemacht wurde.

      Verkaufe aktuell gerade einen A3 8PA aus 2008, der war ab 40tkm nur noch in der freien Werkstatt.

      Wie ist eigentlich das Öl von Meguin dann so?

      Ich fahre das wie gesagt schon ewig in verschiedenen Autos:

      ebay.de/itm/Meguin-megol-5W-40…rtung&hash=item5adbe2f5a8
    • Ist ja schön und gut aber, der TE fährt einen Benziner und weist explizit auf seine Steuerkette hin. Wenn er seinen Service in einer freien Werkstatt machen lässt, dann ist das Risiko groß, dass es schlechten Einfluss auf mögliche Kulanzanträge haben wird. Das ist so ein Punkt über den man nicht einfach so hinwegsehen kann. Man sollte erst mal nachrechnen, ob die Ersparnisse bei der Inspektion groß genug sind, um es riskieren zu können auf einem Kettenschaden allein sitzen zu bleiben.

      Ich lasse meinen Service auch in der freien Werkstatt eines Freundes machen, aber das ist eine Entscheidung, die eben jeder für sich selbst treffen muss.


      Öle von Meguin sollen meines Wissens gut sein, aber da ist Para der Fachmann.


      LG Eike

      Gruß StraightShooter
      mein
      Golf.de
      Moderator