Golf 6 GTI vs GTD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 6 GTI vs GTD

      Moin moin und hallo,

      mein Golf 5 ist gerade mal bei 80.000 angekommen und nun soll ein neuer her der Spaß macht.

      Ich bin beim Kumpel Golf 6 GTI mit DSG gefahen und bin hin und weg von dem Auto. Eben bin ich vom Nachbar den Golf 7 GTD gefahren mit schaltung, auch nen tolles Auto.

      Jetzt wollte ich mal fragen was ihr mir so sagen könnt was bei einem GTI bzw bei einem GTD (jeweils Golf 6 mit DSG) auf mich zukommen kann bezüglich Instandhaltung...


      Beim GTI gibts ja gerne mal das Problem mit dme Kettenspanner. Weiterhin höhere Kosten für den Sprit und etwas günstiger in der Steuer.

      Beim GTD hingegen muss man ja Keilriemen und Zahnriemen wechseln, weniger Verbrauch durch Diesel dafür aber teurer in der Steuer.


      Für mich ist halt jetzt die Frage:
      Was kommen sonst noch für Kosten auf mich zu bei diesen Wagen jeweils. Bzw worauf sollte ich achten bei einem Kauf eines solchen Autos wäre sehr dankbar wenn ihr mir helfen würdet.

      Gruß Kolga


      P.S.: Fahre ca 15.000 KM im Jahr.

    • da du genau 15.000 fährst ist das eher deine Entscheidung!
      man sagt ja ab 15.000 wäre Diesel besser.

      ich fahre ca. 18tkm und tanke IMMER SuperPlus (Ultimate102), und muss sagen, dass der Fahrspaß und der Sound es einfach wert ist!!!
      beim GTI zahlst du einfach mehr! Das hohlst du auch an Steuern beim GTD nicht raus.

    • Okay danke für deine erste Hilfe.

      Wie sieht das aus mit diesem Steuerketten Problem, weiß dazu jemand etwas genaueres beim 6er GTI?

      Wir sind letztes Wochenende von Kassel nach Berlin mit einem GTI mit 120-130km/h gemütlich mit 7,5-7,8l gefahren. Bei einem GTD ist die Reichweite mit einem Tank natürlich höher.

      Ich vermute mit 15.000 bin ich warscheinlich genau an der Grenze zwischen benzien und Diesel oder?

    • Also an der Steuer würde ich mich nicht mehr orientieren, nach der alten Regelung hast Du die Mehrkosten eines Diesels mit einigen wenigen tankfüllungen schon raus und nach der neueren Regelung (EZ des Fahrzeuges ab 07/2009 meine ich) tun die sich kaum noch was in der Steuer.

      Selbst bei 20.000 im Jahr kann sich, meiner Meinung nach, auch ein Benziner eher rentieren als der Diesel. Kenn genug Leute die diese Fahrleistung auf Grund von ständigen Kurzstreckenfahrten haben und Diesel mit Kurzstrecken ist in meinen Augen eh ein No go, klar für nen Benziner auch nicht gesund.

      Ich würde einfach mal auch drauf gucken wie lang so deine regelmäßigen Fahrten sind, wenn sie länger sind oder du gern öfters Langstrecken fährst, dann ist nen Diesel wiederum okay.

      Also bei rund 20.000 im Jahr würde ich persönlich sicher noch einen Benziner fahren, da ist mir der Sound und Spaß noch wert :thumbup:
      Meinen damaligen 5er GTI habe ich mit 24.000 km Laufleistung im Jahr gekauft und habe es nicht bereut, als es dann nach paar JAhren aber anfing mit 30.000, siegte die Vernunft einfach ;)

      Bei 15.000 ganz ehrlich, GTI....(natürlich immer davon ausgehen das es der Geldbeutel auch wirklich zulässt.)
      Und wie Matti schon sagte, dann einen Edition....der Mehrpreis lohnt sich !


      Signatur und so weiter halt...
    • Ich denke bei der Laufleistung ist es eher eine persönliche Entscheidung. Da würde ich das nehmen, woran du mehr Spaß hast und was dein Geldbeutel hergibt.
      Ich persönlich fahre den 2.0 TDI und freue mich jedesmal, wenn ich mit einem Durchschnittverbrauch von ca. 5,5l bis 6l fahre (gerechnet, nicht Bordcomputer), das und die Tatsache, dass ich einfach gerne Diesel fahre, haben mich dazu bewegt.
      Andere erfreuen sich am Sound von GTI.. auch ein Beweggrund.
      Wenn du das Auto länger fahren willst, würde ich das nehmen, an dem du auf längere Sicht mehr Spass daran hast.

    • Ich fahre im Jahr so knapp 20TKM mal mehr mal weniger und der Diesel rechnet sich auf jedenfall schon bei 15! und das ist einfach so. Das sind keine 200E in der Steuer die du bereits nach 10TKM beim tanken wieder raus hast, denn einen GTI fährt man einfach nicht mit 8L permanent und schon gar nicht einen EDI35, da will man den Sound auch mal hören und dann sind die Zahlen dementsprechend auch mal schnell 2 stellig!

      Auf der Landstraße erfreust du dich wahrscheinlich mit dem GTD noch viel mehr, aufgrund des Drehmoments, ich kann dir nur aus persönlicher Erfahrung sagen ich fahre jeden Tag 30Km einfach und davon sind mindestens 25KM Landstraße, mit einem Diesel da mal schnell zu überholen und dann locker weiter zu segeln ist einfach ein Traum! und das bei Verbräuchen von knapp 5L!!!

      Fazit:
      Die meisten haben schon recht, wenn sie dir raten, dass es eine persönliche Entscheidung ist, aber günstiger vom Unterhalt ist der GTD auf jedenfall!

    • Bei der Rechnung bitte auch Anschaffungspreis berücksichtigen ! Ja kann sein, dass du mit einem Diesel z.B. 500€ im Jahr sparst, aber wenn du bei der Anschaffung 3000€ mehr ausgeben musst brauchst du erstmal 6 Jahre um die Mehrkosten rauszuhaben ! ;)
      Mir persönlich würde das "Klötern" vom Diesel derbe auf die Nüsse gehen :D



      Leon FR 2.0 TFSI
      Focus ST 2.5T
      Golf 6 Edition 35
      Golf 5 R32

      3.5" E-Exhaust Soundfiles
      Stammtisch H/CE/HK
    • Die 3000€ kriegst du aber wenn du den nicht bis ans Lebensende fährst im Schnitt auch wieder raus.

      Also wer nicht immer an der Ampel der Erste sein muss, dem rate ich zum GTI. Ansonsten ist man mit dem GTD auch definitiv souverän genug motorisiert. Sound hat er dank Ansauggeräusch-Verstärker auch einen ausreichend sportlichen. (GTI hört sich meiner Meinung nach nicht viel besser an, bleibt halt nur ein zweidrittel R6 oder halber V8, egal ob da ne Edel01 oder die Werksanlage drunter ist :D)

      Steurlich sind die Nachteile sowieso nichtmehr erwähnenswert. Also bei mir wars klar der GTD. Achja, ärger mit Steuerketten hab ich auchnicht beim GTD.

    • Der Soundgenerator ist aber nur im Innenraum zu hören und wirkt doch sehr künstlich und mit ner richtig guten AGA klingt der auch. ;)
      Ich hab dank EA113 auch keine Probleme mit der Steuerkette. :)

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

    • Es war so gemeint das der GTD mit der Steuerkette keine Probleme bekommen kann weil er keine hat. Der normale GTI kriegt das am laufenden Band.
      Sound stimmt wohl das er nur innen ist und manchmal nervig künstlich. Ich persönlich kann halt keinem 4 Zylinder Sound technisch was abgewinnen. Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Wenn GTI aber definitiv nur Edition 35

    • Normal würde ich meinen, wer einmal Diesel-Drehmoment zzgl dem Verbrauch gefahren ist, will nichts anderes mehr 8):D
      Vergleichen solltest Du wenn denn dann aber 2 "gleiche". Also auch den GTD als DSG fahren. Wirst sehen, dem GTi steht er in nichts nach. Im Gegenteil ;)