Autos mit günstigen Unterhalt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Autos mit günstigen Unterhalt

      Hallo Leute,

      Da ich beruflich bald 60km am Tag fahren muss, überlege ich mir einen Zweitwagen zu kaufen.

      Dieser sollte möglichst sparsam sein und in der Anschaffung bei bis/um 5000? liegen.

      Am wichtigsten wäre jedoch eine günstige Versicherung. (Ich 22, FS seit 5j.)

      Sonst rentiert sich das Auto nicht, da es dann günstiger wäre meinen Golf zu nehmen.

      Habt ihr Erfahrungen mit sparsamen Autos ?
      Was wäre eure Empfehlung ?

      Am liebsten natürlich nen vw durch alle Baureihen und Jahre. (Oder vag)

      Fremdmarken müssten mich überzeugen

      Besten Dank
      Max

      Mein Golf.

      Video vom Edition.

      HFI V2 Intake Sound Video. / Hfi mit gößerem Turbo ;)

      Leute die über 300ps bei Frontantrieb Unsinn finden sind einfach schlechte Fahrer.
    • Also der Polo 9N verbraucht wirklich nicht sehr viel und ist im Unterhalt recht überschaubar. Meine Schwester fährt den Polo 9N GT Sport mit 1.4l Maschine und 75PS und hat einen Verbrauch von 5,5 Litern.


    • Das wäre schon mal ne Option. Besten Dank :)

      Zu golf 2 Zeiten, welche ich optisch sehr mag, gab es sicher keine günstigen oder ?

      Mein Golf.

      Video vom Edition.

      HFI V2 Intake Sound Video. / Hfi mit gößerem Turbo ;)

      Leute die über 300ps bei Frontantrieb Unsinn finden sind einfach schlechte Fahrer.
    • Also wenn du einen KM -Fresser willst, der im gesamten Unterhalt günstig ist - nnicht nur im Verbrauch - wirst du es im VAG Konzern teilweise schwer haben. V.a. häufig gefahrene Kleinwagen haben meist ordentliche Typklassen, die dann in der Versicherung gut reinhauen. Schau nach typischen "Rentnerautos", also Autos, die nicht primär von jüngeren Fahrern gefahren werden; die sind i.d.R. auch mit besseren Typklassen eingestuft; z.B. war der Bora immer günstiger als der IVer Golf. Bora TDI mit kleinem Diesel wäre z.B. so ein Teil, ebenso Jetta. Mit einem gebrauchten Caddy sollte man ebenfalls günstig fahren. Audi wird rausfallen wenn sie nicht schon 300TKM haben sollen, daher auch nach den Alternativen bei Seat und Skoda schauen.

      Golf II ist generell nicht mehr sonderlich teuer im Unterhalt, der Verbrauch ist halt aber meist recht "ordentlich", gemessen an heutigen Maßstäben. Da würde ich eher an einen IIIer TDI denken, aber der IIIer rostet halt gerne, daher aufpassen. Auch bei den älteren Modellen: Seat Ibiza; da gibt es nette Autos, die damals mit Teilen der Polo (6N) Technik und Teilen der Golf (III) Technik liefen. Vom TDI bis zum Cupra gabs da auch schon alles.

      Ansonsten: viele Ford sind relativ günstig eingestuft und gerade die Modelle ab Mitte der 2000er technisch mehr als solide; gleiches gilt für viele Opel ab diesen Bj.
      Ansonsten noch Madzda 2 & 3 - günstig zu haben, wobei in der Versicherung auch nicht billiger als Golf & Co.

      Beim Verbrauch würde ich auch aufs Fahrprofil achten: einen 1,4 Polo kann man mit 5,5l fahren, allerdings nicht auf der Autobahn ;) Bei rund 60KM am Tag kann man durchaus auch über einen gebrauchten Diesel nachdenken.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Audi A2 (am besten 3L). Spekulanten behaupten dass er wertstabil ist und bleibt!
      Lupo 3L etwas teurer in der Anschaffung als andere Lupos, aber der Spritverbrauch ist halt schon genial (genauso wie beim A2).<

    • Der lupo 3L ist nen Automatik und das Getriebe soll oft Probleme machen.
      An sich aber der geilste lupo nach dem gti.

      A2 sind doch sicher sehr teuer oder ?

      Der yaris wäre vom Preis der Sieger.
      Wobei lupo 1,0 ab 1000? zu haben sind

      Mein Golf.

      Video vom Edition.

      HFI V2 Intake Sound Video. / Hfi mit gößerem Turbo ;)

      Leute die über 300ps bei Frontantrieb Unsinn finden sind einfach schlechte Fahrer.
    • A2 kann man mit etwas geduld auch günstig finden, aber allgemein sind sie natürlich weiter oben angesiedelt!
      Lupo Automatik gabs probleme stimmt schon!
      Normale Lupos sind zwar günstig zu finden, aber aus erfahrung (zumindest in BW) sind viele der günstigen Angebote, dann die wo man umsonst hinfährt um sie anzuschauen, hatte mal einen gesucht für meine Freundinn und bin etliche male ohne Probefahrt wieder Heim! Leidergottes sind Lupo halt anfängerautos und viele deshalb echt unschön im Zustand bzw. schlecht Nachlackiert oder Repariert!
      Es lief dann auf einen Polo 6N1 bj.96 60PS raus mit wenig KM von einem frisch verheirateten Studentenpaar mit echten 90tkm. Habe ihn dann an 2 Stellen nachlackieren lassen, Alus besorgt und Pink lackiert und meine Freundinn fährt nun gut und günstig schon 2-3 Jahre damit! Musste bisher nur Zündspule und Zündanlassschalter erneuern! Vorteil beim Polo, man findet so gut wie alles auf dem Schrott für Polo 6N1.

    • MaxED30 schrieb:


      Da ich beruflich bald 60km am Tag fahren muss, [...]


      Ähm sorry, hast du das mal durchgerechnet? Wieviel fährst du denn jetzt im Monat?

      Ich gehe mal von Strecke zur Arbeit aus? Also 60km * 5Tage * 4 Wochen = 1200km im Monat. Mit sonstiger Fahrerei komme ich da auf 1500-2000km im Monat als Fahrleistung.

      In Anbetracht von Wertverlust, Wartung, Steuern, Versicherung beim Zweitwagen glaube ich nicht, dass sich das lohnt. :huh:
      1.4 Comfortline DeepBlack: R-Front | R-Line Seitenschweller | R-Dachkantenspoiler |GTI Heck mit GTI ESD | Bi-Xenon | R-LED Rückleuchten | Eibach Sportline |19" VW Talladega Silber mit 225/35 | 17" VW Porto Winter| R-Line Mufu Lenkrad | MFA Premium | R20 Top-Sportsitze| OEM LED KZB | FSE Premium | RNS310 | DWA |
      VCDS HEX-NET & VAG CAN Professional (VCP) Codierungen, Parameter, Flashen im Raum Dortmund/Bochum -> PN! !
    • Benötige auch was um Frau mit Kind mobil zu machen ;)

      Aktuell fahre ich bereits mit 20km Arbeitsweg gut 1000km im Monat.

      Möchte die ganzen km nicht auf den gti machen. Der soll nur für Wochenende sein

      A2 fände ich schon interessant, ich forsche mal nach wo man da anfängt.

      Son lupo für wenig Geld würde mir auch gefallen.

      Wobei in den Polo nen Kinderwagen passen würde

      Mein Golf.

      Video vom Edition.

      HFI V2 Intake Sound Video. / Hfi mit gößerem Turbo ;)

      Leute die über 300ps bei Frontantrieb Unsinn finden sind einfach schlechte Fahrer.
    • Soll nur sparsam sein, für schnell habe ich schon was.

      Schade, dass die kleinen Dinger so viel fressen.

      Es gibt die selten mit 1.4tdi (also nicht 3L)

      Für ne bekannte hatte ich mal nen 9n beguckt, der es auch geworden ist.

      Mal gucken was von den genannten regional zu erstehen ist

      Mein Golf.

      Video vom Edition.

      HFI V2 Intake Sound Video. / Hfi mit gößerem Turbo ;)

      Leute die über 300ps bei Frontantrieb Unsinn finden sind einfach schlechte Fahrer.
    • ChuckChillout schrieb:

      Also wenn du einen KM -Fresser willst, der im gesamten Unterhalt günstig ist - nnicht nur im Verbrauch - wirst du es im VAG Konzern teilweise schwer haben. V.a. häufig gefahrene Kleinwagen haben meist ordentliche Typklassen, die dann in der Versicherung gut reinhauen. Schau nach typischen "Rentnerautos", also Autos, die nicht primär von jüngeren Fahrern gefahren werden; die sind i.d.R. auch mit besseren Typklassen eingestuft; z.B. war der Bora immer günstiger als der IVer Golf. Bora TDI mit kleinem Diesel wäre z.B. so ein Teil, ebenso Jetta. Mit einem gebrauchten Caddy sollte man ebenfalls günstig fahren. Audi wird rausfallen wenn sie nicht schon 300TKM haben sollen, daher auch nach den Alternativen bei Seat und Skoda schauen.

      Golf II ist generell nicht mehr sonderlich teuer im Unterhalt, der Verbrauch ist halt aber meist recht "ordentlich", gemessen an heutigen Maßstäben. Da würde ich eher an einen IIIer TDI denken, aber der IIIer rostet halt gerne, daher aufpassen. Auch bei den älteren Modellen: Seat Ibiza; da gibt es nette Autos, die damals mit Teilen der Polo (6N) Technik und Teilen der Golf (III) Technik liefen. Vom TDI bis zum Cupra gabs da auch schon alles.

      Ansonsten: viele Ford sind relativ günstig eingestuft und gerade die Modelle ab Mitte der 2000er technisch mehr als solide; gleiches gilt für viele Opel ab diesen Bj.
      Ansonsten noch Madzda 2 & 3 - günstig zu haben, wobei in der Versicherung auch nicht billiger als Golf & Co.

      Beim Verbrauch würde ich auch aufs Fahrprofil achten: einen 1,4 Polo kann man mit 5,5l fahren, allerdings nicht auf der Autobahn ;) Bei rund 60KM am Tag kann man durchaus auch über einen gebrauchten Diesel nachdenken.
      IIer Golf ist natürlich Quatsch, das Auto ist bald 30 Jahre alt, bietet Null Sicherheitsausstattung und der Verbrauch ist viel zu hoch. Finde erst einmal einen guten! Da suchst du dir Nagel im Heuhaufen. ;)

      Der IIIer Golf war ein Top Auto, ich hatte 2 davon (1.4er 60PS und 2.0 GTI 115PS). Den GTI habe ich bis zum Exitus mit 305tkm gefahren auf LPG. Bis ca. 230tkm relativ problemlos, was ich aber dann in den Wagen investieren musste - würde ich heute nicht mehr so machen. Jedenfalls war der GTI auf LPG ein super Auto für Langstrecken. Flott, sparsam, zuverlässig und man konnte auch mal 200 km/h damit fahren.

      Ich finde aber, auch die Ära des IIIer Golfs ist vorbei als guter Gebrauchter. Fast alle Modelle kämpfe mit dem Rost, gute Exemplare findet man kaum nich.
      Die TDI waren damals spitze (der 1.9 TDI 110PS "GTI TDI" war ein genialer Motor), aber mit roter Plakete kann man die Dinger auch nur noch in den Osten oder nach Afrika verschiffen.

      Versteht mich nicht falsch! Ich liebe den 2er Golf und den 3er sowieso, aber als Alltagswagen möchte ich so ein Auto nicht mehr fahren. Den 4er Golf mochte ich persönlich nie. Hab zwar kurze Zeit 2 davon besessen (1.6er und 1.8T), aber irgendwie konnte mich der 4er nich begeistern.

      Mein TIP:

      Golf V TDI 105PS als Vielfahrer, Versicherung auf Haftplicht (lasse meinen auch nur noch Haftpflicht laufen). Grüne Plakete hast du immer.

      Absolut zuverlässiger Motor, hatte bisher kein Problem. Sehr anspruchslos. Einmal im Jahr neues Öl rein und fertig.

      Auch das Auto an sich läuft aktuell 200tkm problemlos (mit leichten Reparaturen am Fahrwerk in der Zwischenzeit).

      Bei 200tkm hatte ich mit meinem 3er Golf damals schon ganze andere Probleme: defekte Kupplung, Getriebeschaden im Rückwärtsgang, Traggelenke defekt, 2 Radlager defekt etc.
    • eine Strecke 60km oder zusammen? wenn es nur 30km pro strecke sind (wie bei mir ca.) denk mal über ein gutes fahrrad nach. ist kein witz man ist schneller da als man denkt ( fahre mit dem auto 30 minuten und mit dem rad 45-50 minuten da ich durchs feld auf direktem weg fahren kann -> vielleicht hast du ja auch so eine Möglichkeit.) mache das natürlich nicht täglich und auch nicht bei schnee oder regen! aber man spart schon viel!

      weiterer vorteil: hast gleich sport gemacht, die zeit ist also gut investiert!