V6 Kaltstart immer bei 1200U/min

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • V6 Kaltstart immer bei 1200U/min

      Hallo,

      habe seit kurzer Zeit folgendes Problem mit meinem BDE V(R)6 aus 03/2003:

      Beim Kaltstart hält er die ersten 500m die Drehzahl immer auf mindestens 1200U/min. Ich kenne das Verhalten, wenn es im Winter z.B. wirklich kalt ist oder halt ab und zumal einfach so. Dass er jetzt aber immer hoch dreht scheint mir nicht normal.
      Vielleicht hat es damit etwas zu tun:
      Mir ist vor 3 Wochen der Motor im Stau heißgelaufen. (Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass es Probleme mit Stufe 1 und 2 vom Lüfter gibt - die Sicherung auf der Batterie war durchgebrannt.) Ich habe den Motor immer wieder abkühlen lassen, die Meldung "Kühlmittel prüfen - Motor abstellen" habe ich bei 120 Grad trotzdem einmal bekommen. Darauf habe ich den Motor nochmal länger abkühlen lassen und auch mal den Kühlwasserbehählter aufgeschraubt. Der Motor ist danach ganz schlecht aufgestartet und blieb nur an, wenn ich dazu Gas gegeben habe. Nach dem Stau war beim Starten wieder alles in Ordnung, bis auf die Tatsache, dass er er auf 1200U/min geht.

      Ich habe jetzt mehrere Vermutungen bzw. Fragen:
      1. Kann das Heißlaufen und das schlechte Aufstarten danach damit zu tun haben, dass beim Kaltstart immer 1200 U/min angepeilt werden? Kam es dabei zu Unterspannung und ich muss die Drosselklappe einfach neu anlernen?
      2. Habe auch gelesen, dass der Kühlmitteltemperatursensor eine hohe Drehzahl beim Kaltstart verursachen kann, könnte der einen Schaden beim Heißlaufen abbekommen haben? Würde mich wundern, 120 Grad sollte er ja aushalten, wenn die Skala bis 130 geht? Der Fühler war auch schonmal defekt und wurde getauscht, da ist die Temperaturanzeige immer wieder auf 0 runter und wieder auf 90 hoch. Das ist aktuell nicht der Fall. Oder geht es hier um zwei Verschiedene Sensoren?
      3. Vielleicht hat das ganze mit dem Heißlaufen garnichts zu tun..? Könnte es was mit der Steuerkette und dem Öldruck zu tun haben? Ein Ölwechsel ist jedenfalls überfällig und wird morgen gemacht. Die Steuerkette ist bei 160tkm noch die erste. (Messwertblöcke 208 und 209 wurden vor kurzem mit -6 und -9 ausgelesen :S )

      Meinen besten Dank schonmal im Voraus! :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von saschad ()

    • Manchmal ist es so einfach...
      Die Schelle von der Ansaugbrücke saß nicht richtig, der Motor hat Falschluft gezogen. Alles wieder fest gemacht, Drosselklappe neu angelernt (5min Zündung, 5min Leerlauf) und er startet wie gewohnt mit ~680U/min.