Verdrehwinkel 0° erstrebenswert und sinnig? Motorkennbuchstbe BMM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Verdrehwinkel 0° erstrebenswert und sinnig? Motorkennbuchstbe BMM

      Hallo Welt,

      ist es erstrebenswert und sinnig die 0° Grad Verdrehwinkel anzustreben? Hab bei betriebswarmen Motor -2° und VCDS gibt +6° bis -6° vor. Hab leider vorm Zahnriemenwechsel nicht ausgelesen, hab nen 2 Liter TDI Motokennbuchstabe BMM leistungsgesteigert

      Lieben Gruß
      Oliver

    • Der Verdrehwinkel sollte annähernd 0 sein. 3° zb merkt man prägnant. Ab 3500-3600u/min geht die Leistung runter das man denkt man hängt am Gummiband.
      Bei "nur" 2° dürfte das etwas später sein, ggf 3700-3800 aber immer noch sprürbar.

      Deine 0,5L/h sprechen auch dafür. Mit annähernd 0° sollte es wieder bei 0,6-0,7 liegen.

      Stell mal genau ein und teste. Wirst sehen, das ist wie ein neues Auto ;)

    • Merkt man das der Verdrehwinkel verstellt ist, wenn bald der Zahnriemenwechsel fällig ist? Ich hab zwar im Stand mit Klima aus, zwischen 0,5-0,7 (schwankt je nach Dauer und Einfahren)

    • Dank Dir erstmal Robin :thumbup:
      Nockenwellenrad muss also nen Millimeterchen weiter im Uhrzeigersinn, oder habe ich nen Denkfehler?

      Sag mal macht es Sinn bei 130TKm mal die PDE nachzustellen? Da arbeitet sich doch auch das Material ein zudem weiss ich nicht ab wann von den 225° auf die 180° gewechselt wurde und wieso überhaupt. Kann es sein das mein Baujahr 2007 Modelljahr 2008 von Werk aus noch mit 225° eingestellt ist?

    • Sorry für die Frage, aber was kann ich mir unter dem Verdrehwinkel vorstellen? (ausser dass es offenbar was mit dem Zahnriemen und dessen Einstellung zu tun hat)...

      Und wird der Verdrehwinkel dann beim Zahnriemenwechsel eingestellt/geprüft?

      Wenn ich nach dem angesprochenen Verbrauch im Stand gehe, dann habe ich schon immer 0,5 l/h gehabt (seit dem ich das Kfz mit 40tkm bekommen habe) und da auch nichts ungewöhnliches festgestellt am Drehmomentverlauf.

      BTW: MKB ist BMM und 140tkm auf der Uhr (also Riemen ist demnächst fällig).

    • Der Verdrehwinkel ist der Synchronisationswinkel zwischen Kurbelwelle und Nockenwelle, also die Abweichung der Steuerzeiten untereinander.
      Wird mit VCDS im MWB 004 des Motorsteuergerätes ausgelesen.

      Welches Baujahr ist denn dein BMM? Sollte alle 6 Jahre gewechselt werden auch wenn die Kilometer noch nicht erreicht sind.

      Hab gerade gesehen, im Stand abe ich sogar nur 0,4L/h wenn ich in Neutral schalte :rolleyes:

    • Danke für die Info :thumbup:

      Hab die Wechselzyklen schon im Blick ;)

      Meiner ist BJ 2008 also muss dieses Jahr auf jeden Fall allein schon wegen der Laufleistung von 140tkm. Das wird auch noch diesen Monat passieren. Für mich war nur mal interessant zu wissen, ob der Drehwinkel auch eingestellt wird beim Wechsel. :huh:

    • ollisun schrieb:

      Dank Dir erstmal Robin :thumbup:
      Nockenwellenrad muss also nen Millimeterchen weiter im Uhrzeigersinn, oder habe ich nen Denkfehler?

      Sag mal macht es Sinn bei 130TKm mal die PDE nachzustellen? Da arbeitet sich doch auch das Material ein zudem weiss ich nicht ab wann von den 225° auf die 180° gewechselt wurde und wieso überhaupt. Kann es sein das mein Baujahr 2007 Modelljahr 2008 von Werk aus noch mit 225° eingestellt ist?



      PDE kann man kontrollieren, macht m.E. aber wenig Sinn.

      Die 180 zu 225° sind technisch reine Einspritzmenge. Je mehr Raum die Düsennadel zur verfügung stellt, desto mehr Kraftstoff kann rein und verdichtet + eingespritzt werden.

      Ich stelle die PKW grundsätzlich auf 225° ein.

      Das nachstellen ist quasi links herum - spätere NW-Einstellung sowie rechts rum verdrehen = frühere NW-Einstellung.
      In Drehrichtung verstellen ist also früher, entgegen später.

      Wenn nicht sicher, VCDS ran. Müh verdrehen + festschrauben und mit VCDS prüfen. Ist ja kein Hexenwerk. :thumbsup:
    • Ein Malheur war das der Dichtring vom Druckschlauch am Kühler gar nicht drauf war :D

      Hab jetzt auf 0° und ich meine er hatte vorher mehr Biss. Hab natürlich vorher nicht geguckt welchen Winkel ich vorm Wechsel hatte. Aus Fehlern lernt man.

      Wie sind die Werte einzuordnen für ein 1,6 Tonnen Auto mit 20 Zöllern (ADAC Prüfstand 173PS)?

    • Jetzt habe ich diese hier gefunden:
      .... im leerlauf sollte der förderbeginn bei 0 grad liegen beim auf ca. 3.000 u min beschleunigen sollte er auf ca.10-12 grad vor ot wandern.... spritzt er zu früh ein nagelt er und springt im kalten zustand schlecht an.... ist er zu spät fehlt leistung und er säuft dann bedeutend mehr.....


      Sollte man also doch mehr auf den Förderbeginn achten, anstatt auf den Verdrehwinkel? ?(
      Momentanverbrauch im Stand steht jetzt bei 0,7l/h bei mir, aber der Motor ging vorher besser

    • Förderbeginn ist Software-bedingt.

      Der geht kontinuierlich weiter vor, je höher die Drehzahl.
      Wenn der nicht umprogrammiert ist, ist der Wert normal unrelevant. ;)


      Momentanverbrauch im Stand steht jetzt bei 0,7l/h bei mir, aber der Motor ging vorher besser


      Man kann wieder leicht nach Richtung früh gehen @ Synchronisationswinkel.
      Das verstellen bringt obenraus aber nur ca 2-3PS. Ich würde das ganze aber immer versuchen annähernd 0 bei Betriebswarmen Motor zu machen. ;)
      Der Mehrverbrauch kann auch mit dem Drehwinkel der PDE zusammen hängen.
      Die 180 zzu 225° können den ca 0,1 liter / Stunde ausmachen (spekulativ)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -Robin- ()

    • Also Drehwinkel wieder verändern und Probe fahren bis die Zeiten in der Beschleunigungsmessung den besten Wert erreichen.... 8)


      DAS hab ich nicht geschrieben. :D Aber so ähnlich geht es. Immer unter beachtung, verschieben hat vor und NACHteile. Untenrum schlechter, ist obenraus leicht besser. usw.

      Sind messtechnisch 2-3 PS, was auf dem Papier also marginal ist. Fahrtechnisch aber zu merken.


      Mit früh ist ein positiver Drehwinkel gemeint, oder?


      Nein, früher wäre quasi wieder in den minus Bereich.

      0 = KW/NW steh am OT (sinngemäß)
      -1 wäre 1 Grad vor OT
      +1 wäre 1 Grad nach OT


      Aber, im Normalfall immer bei den üblichen Verdächtigen ansetzen. Spritfilter, LMM kontrollieren usw.