Winkelgetriebe-Defekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Winkelgetriebe-Defekt

      Heute Morgen fuhr ich wie gewohnt den Weg zur Arbeit.
      Auf dem ersten Drittel der Strecke hörte ich plötzlich ein komisches Geräusch.
      Ich meinte es komme von hinten, und es fühlte/hörte sich fast so an, als sei ein Auspuff lose und schwinge, und schlage dann auch mal ab und zu am Unterboden an.
      Nach weiteren wenigen Kilometern, war es deutlicher, und ich hatte das Gefühl dass es wohl die Haldex sei oder Richtung Hardyscheibe.
      Nach der Autobahn kommt kurz ne 70er Landstrasse, dann Stadt mit 30 und 50 km/h.
      Hier wurde es deutlicher als vorher. Wenn man über Bodenwellen fuhr, oder unebene Strasse.
      Im Parkhaus hörte ich es dann auch beim links und rechts abbiegen.

      uffz.....
      Mir kams nun auch so vor als sei die Schaltung am Schaltgestänge hakeliger als sonst.

      Da mir nicht ganz wohl bei der Sache war, fuhr ich in meine Werkstatt.
      Mit dem Meister fuhr ich dann einige Runden.
      Erster AHA-Effekt. Das Geräusch kommt nicht von hinten, sondern von vorne.
      Er tippte auf das Getriebe. Wollte sich aber auf der Bühne vergewissern.
      Also rauf damit.
      Wir sahen nicht wirklich was. Aber plötzlich...es sah aus als sei eine Lagerung der Stabieinheit verschlissen.
      Genaueres müsse man am TÜV-Termin am 10.9.14 abklären. Da man eh erst mal die ganzen Unterbodenverkleidungen abbauen muss.
      OK, gesagt getan.
      Nach dem Termin wollte ich schon losfahren. Ausgemacht war, wenns gleich bleibt , soll ich zum Termin kommen. Wird es schlimmer soll ich sofort nochmal kommen. Dann wird er kurzfristig eingeschoben.

      Kurz vorm losfahren kam der Serviceleiter, mein früherer Meister von einer Probefahrt zurück.
      Mein Meister sprach ihn an, ob er seine Meinung mal abgeben kann.
      Klar. er fuhr dann mit mir los.
      Kaum vom Hof sagte er:
      "Das da eben, das laute Geräusch von vorne meinen sie, oder?"

      Ja das wars. Wir provozierten das dann oft. Es war ja meist vom Anfahren bis ca 60/70km/h.
      Schien aber stärker und lauter zu werden. Ich sagte noch, dass es heut Morgen und der vorigen Probefahrt nicht so laut und stark war.
      Er meinte es könnte das Winkelgetriebe sein. Schlimmstenfalls etwas im Hauptgetriebe. Lager, Wellen oder sonstwas.
      Ich solle normal weiterfahren und eventuell nicht stark beanspruchen und beobachten. Wenns schlimmer wird stehenlassen zu Haus und sie holen ihn.

      OK. Also so machen wirs.
      Wir fuhren zurück zum Autohaus.
      Kurz vor der Fahrt aufs Gelände waren die Geräusche und Vibrationen echt sehr stark. Ich fragte nochmals, ob ich mit dem noch fahren kann?
      Er schaute mich an und meinte, eher nicht.
      Es liess ihn keine Ruhe, er machte die Haube auf und wir guggten.
      Motor und Getriebelagerschaden dachten wir auch noch. Aber die waren ja erst erneuert vor 3 oder 4 Jahren.
      Er packte den Motor hinten am Saugrohr und zog hin und her. Und da hörte man das bekannte Geräusch. Wir schauten uns gegenseitig an und sagten zeitgleich: "Da ist was lose"

      Aber was???
      Wir rüttelten zuzweit. Es wurde noch stärker. Er holte ne Lampe und leuchtete rein.
      Und siehe da. Unten hinterm Kühlmittelbehälter lag was auf der Unterbodenverkleidung.

      Da liegt was sagte er.
      Hm, aber was? Das wussten wir nicht.
      Jedenfalls war irgendwas am Motor defekt.
      Er kam auf die Bühne.
      Nach gut 15 Minuten kam der Meister mit was in der Hand und meinte, das wars

      Ich sagte nur, WAS IST DAS???
      Er: Eine am Winkelgetriebe angebrachte Hitzeschutzverkleidung um die Antriebswelle zu schützen.
      Das Ding war ein Alugussteil und bestimmt 4mm dick.

      Und das war es. Nun ist Ruhe. Ich darf gemässigt fahren, soll aber große Hitzebildung vermeiden, bis das Teil da ist.
      Ich werde aber auf den TDI wechseln heute Abend.

      Die Möglichkeit bestht, dass einige hier im Forum getauschte Winkelgetriebe gleichen Fehler hatten, und eventuell unnötig getauscht wurden. Daher weil die Geräusche vom angerissenen Teil kamen.
      Das gehört ja zum Winkelgetriebe. Tauscht man das nun aus, sind die Geräusche weg, da der Riß im Teil, bzw das nun flatterhafte Hitzeschutzteil die Ursache waren, und zwangsweise nimmer am Auto sind. Da ist ja nunn n neues Winkelgetriebe mit Hitzeschutz drin.

      Dies als Tip. Bevor ihr wechselt, überprüft das Hitzeschutzteil am Winkelgetriebe. Die Geräusche lassen echt auf einen Getriebeschaden hin den Verdacht erzeugen.
      Eventuell tauscht man ein gesundes Getriebe.

      Bilder gibts heute Abend

      [customized] - NWT powered

    • Böse!
      Du hast Glück das du so engagiertre Mitarbeiter bei deinem Freundlichen hast. Hier erlebt man oft nur Schulterzucken...
      Na jedenfalls gut das es "nur" die Verkleidung war :thumbup: