Motorenöl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Guten Tag,
      ich habe mal eine frage und hoffe ihr könnt mir die gewissenhaft beantworten.
      vielen dank im vorraus!

      ich habe einen golf 5 r32 bj 2007 mit 144.000 km auf der Uhr, aus diversen foren habe ich entnommen das das mobil 1 new life 0w40 wohl das beste für diesen Motor sein soll. nun frage ich mich wie genau das mit der Viskosität ist, was das alles bedeutet habe ich zum grössten teil verstanden, aber wie sieht es denn in den 3 last bereichen mit dem öl aus?
      reicht die Schmierung in jedem lastbereich und sowohl im sommer als auch im winter? (z.b. im winter beim Kaltstart)?
      ich hoffe ihr könnt mir helfen mfg

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

    • Gibt verschiedene Öle was für den Motor gut sind,
      ich fahrs Addinol Super light 0540 5W40 bin da super zufrieden,Ölwechsel mit dem Öl mach ich alle 10t km und der Ölfilm hält auch in höherem Lastbereich egal ob Winter oder Sommer,das bichen Klappern was ich von der Steuerkette hatte ist doch recht zurückgegangen weil das Öl den Motor auch gut reinigt,mein Vorbesitzer ist nur mit 5W30 Longlife gefahren :thumbdown: aber zum glück nich all zu viel km

    • Hey danke für die Antwort erstmal,
      Habe mir den Thread durchgelesen, sehr informativ, aber leider beantwortet das nicht direkt meine frage, nächste Woche steht der Ölwechsel an und ich bin gerade ratlos weil ich das mobil 1 0w40 New life gekauft hatte ..

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

    • Okay vielen dank auch an dich, also muss ich auch im Winter keine bedenken haben und auch nicht im Sommer bei längerer volllast fahrt? Kann ich dann nächstes Jahr problemlos auf das addinol umsteigen?

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

    • Die 0w40 Öle sind in der heutigen Zeit, wo es sehr gute andere Öle in verschiedenen Viskoklassen gibt, kaum mehr von Bedeutung für die Eigenschaften die erforderlich sind.
      Eigentlich machen sie nur Sinn für Spritersparnis. Wobei hier auch die anderen sehr gute Leichtlaufeigenschaften besitzen.

      In wenigen Jahren wird der VW-Konzern bei den Überarbeiteten und neueren Motoren übrigens 0w-20-Öle einführen.
      Dies nur wegen Spritersparnis, Leichtlauf und somit weniger CO2.
      So drückt VW weiter den Flottenausstoß und muss weniger Geld zahlen.
      Den Motoren wird dies gewiss nicht förderlich sein.
      Viele Asiaten haben übrigens jetzt schon 0w20, und es folgen Ford und die PSA-Gruppe.
      Dies mal nur so am Rande.

      In unseren Breiten ist ein gutes 5W40-Öl die bessere Wahl.
      Das neue Addinol Super-Liegt 0540 hat zum Beispiel einen Pourpoint von -40°C
      Das ist in Rußland eventuell von Bedeutung, aber auch nur in extremen Gebieten in Sibierien. Und hier in Deutschland kommt man nie dahin .
      Zudem füllt VW/Audi ab Werk in den meisten Fahrzeugen ein 5W30 Öl. Also auch ein 5W-xx ÖL.
      Selbst in die RS-Modelle kommt es und in den Audi R8. Also keine Angst vor 5W-XX-Ölen.

      Der Heissbereich (Wert: 40) ist beim 0w40 und 5w40 gleich. Also der Heissbereich für extreme Temperaturen.
      Hier hat das Addinol einen Flammpunkt über 245°C
      Was ein Spitzenwert ist. Das haben nur wenige Öle. Was Mobil hat, keine Ahnung

      Viele Tuner und Schrauber raten ja immer zu 0w40 Ölen. Auch Mobil. Weil die ja gut sind für Turbo und höchste Belastungen, und es nie einen Schaden gab.
      Aber was ist ein Schaden? Eigentlich immer ein Ausfall oder Zerstörung eines Teiles. Wie weit man davor steht weiss man in der Regel nicht. Man kann weit sein, in der Mitte oder kurz bevor.
      Das sagen nur Ölanalysen. Und bisher hat mir hierzu keiner was vorlegen können.
      Die meisten davon wissen aber gar nicht wie ein Öl im Grunde aufgebaut ist, und wie es , mit was, legiert wird.

      Zu erst braucht man gute Grundöle. Qualitativ.
      Um ein Öl einer bestimmten Viskosität herzustellen, bedient sich jeder Hersteller quasi aus dem Baukasten.
      Es gibt ca 5-6 verschiedene Grundviskositäten.
      Je nach %tualem Mischungsanteil dieser Grundöle stellt man grob den Viskobereich ein, den man möchte
      Ganz einfach ausgedrückt um es zu verdeutlichen.

      Man nimmt ein 15er und ein 5er um ein 10er Öl zu bekommen.
      So, um nun aber das dünne 0W-xx Öl zu bekommen, muss man es stabilisieren, dass es auch etwas zäh ist für den Heissbereich.
      Hier bedient man sich langkettiger Moleküle, den sogenannten Viskoverbesserern.
      Und nun kommt mit ein Nachteil der 0w-xx Öle ins Spiel die kaum ein Tuner so kennt, der die empfiehlt.
      Durch die starken Belastungen im Betrieb werden diese Moleküle zu stark geschert und zerstört. Und das eh schon "dünne" Öl wird noch "dünner". Umgangssprachlich ausgedrückt.

      Hinzu kommen aus dem laufenden Betrieb (Kurzstrtecke, Kaltstart, etc. ) Blowby, Wasser , Sprit. Dies senkt nochmals die Viskosität.
      Die Schmierfähigkeit wird herabgesetzt, es kommt zu Schmierfilmabrissen, in Folge metallischer Verschleiß.

      Somit hat man bei 5w40-Ölen in vielen Bereichen etwas mehr Reserven.

      Dies nur mal so am Rande.
      Wen das Thema intressiert, der kann sich uns gern mal anschliessen, wir machen öfters mal Workshops mit den Anwendungstechnikern in Leuna.
      [ST] Ölworkshop in Leuna bei Addinol
      Keine Angst, das ist keine Werbeveranstaltung, sondern neutral gehalten werden die Grundkenntnisse vermittelt.

      Beim letzten, der war bei Audi in Neckarsulm, war auch der Moderator Linx mit dabei.
      Vielleicht schreibt er ja auch noch was zum Thema und Ablauf

      [customized] - NWT powered

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Paramedic_LU ()

    • Hallo,
      Erstmal hut ab und Respekt für den bomben Text! Also wirklich so detailiert zu antworten und mit so viel Fachwissen, danke !
      Also ich werde es jetzt so machen, das mobil 1 ausfkippen, bisschen sparen und nach nem halben Jahr auf das addinol umsteigen
      Wisst ihr wo man das kaufen kann am besten? Weil bei ebay gibt's z.b. 5 Liter für 25 Euro und weis nicht das erscheint mir sehr günstig?! Mit freundlichen Grüßen

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

    • Ansonsten lohnt sich auch n blick hier rein: http://www.golfv.de/196720-übersicht-welches-öl-fahrt-ihr-auf-eurem-mkv-gti.html

      Ich soll also Gebühren dafür zahlen, dass ich eine Internet-fähiges Gerät besitze, auch wenn ich gar keinen Internet-Anschluss habe?
      Tja, dann werde ich mal ganz schnell Kindergeld beantragen. Ich habe zwar noch keine Kinder, aber das Gerät ist vorhanden.

      :thumbsup:

    • Mal ne allgemeine Frage: Ist das Super Light 0540 und das Superior 040 denn vollsynthetisch oder teilsynthetisch???

      Eigentlich sollte es Teilsynthetisch sein, denn sonst würden die ja Vollsynthetisch auch drauf schreiben, oder???

    • Der Name Vollsynthetisch darf in Deutschland seit glaub ca 2 oder 3 Jahren nicht mehr draufstehen.
      Sollte ein Hersteller dagegen verstoßen und wird erwischt kostet das richtig Geld.
      Alle mir bekanntenFirmen haben umgelabelt. Auch Castrol, Mobil, Aral, Shell, etc.
      Da heisst es dann überall nur Synthtechnologie, Synthesebasis, etc.
      Ich persönlich lege überhaupt keinen wert darauf, ob ein Öl "vollsynthetisch" ist.
      Aus Versuchen und Analysen raus stehn gute "teilsynthetische" Öle sehr gut da. Manchmal sogar besser als die Vollsynthetischen Öle.
      Was heisst auch vollsynthetisch?
      Streng genommen sind die teilsynthetischen ja vollsynthetische Öle. Denn eigentlich alles was drinnen ist, wurde künstlich erzeugt, bzw aus mineralischen Ölen (Erdöl, Grundöl) fraktioniert, und neu zusammengesetzt.

      Hydrocracköl
      Paraffinbasische Grundöle
      „cracken“ (400°C + 140 bar) in kurzkettige Kohlenwasserstoff-Moleküle
      Abkühlen unter Wasserstoffatmosphäre


      Mineralöl:
      Kohlenwasserstoffe
      Ausgangsprodukt: Erdöl
      Moleküle des „Endprodukts“ bereits fertig
      Trenn-und Reinigungsvorgänge
      Molekülstruktur wird nicht verändert
      Zufällige Kombination der Grundbausteine

      Syntheseöl:
      meist Kohlenwasserstoffe
      Ausgangsprodukt kann Erdöl, Kohle, Pflanzenöl o.ä. sein
      Molekülstruktur des „Endproduktes“ wird durch Bearbeitungsprozess gebildet
      Schaffung homogener Struktur

      PAO
      Mineralöl wird gecrackt in Ethylen. Diese Ethylenmoleküle werden zu Alpha-Olefin oligomerisiert.
      Dieses Alpha-Olefin wird polymerisiert. Man hängt durch eine Brücke viele Alpha-Olefin-Moleküle zu einem Gitter und einem großkettigen Molekül zusammen.
      Hydriert man diese Polyalpha-Olefine erhält man das sogenannte Synthese-ÖL-PAO


      Was ist ein gutes ÖL?
      das richtige Öl…
      am richtigen Ort…
      zum richtigen Zeitpunkt!

      Grundöl + Additive = Schmieröl



      ADDINOL Superior 040 ist ein Leichtlaufmotorenöl der SAE-Klasse 0W-40 basierend auf Grundölen neuester Synthesetechnologie kombiniert mit leistungsstarken und innovativen Additiven.

      Diese optimale Kombination garantiert ein herausragendes Leistungsvermögen und sichert ausgezeichnetes Kaltstartverhalten bei tiefen Temperaturen.



      ADDINOL Super Light 0540 ist ein kraftstoffspa­rendes Leichtlauf-Motorenöl in der SAE-Klasse 5W-40.

      ADDINOL Super Light 0540 basiert auf hochwertigen, nach neuester Synthesetechnolgie hergestellten Grundölen sowie ausgewählten Additivkombinationen zur Gewährleistung von Motorsauberkeit, Korrosions- und Verschleißschutz sowie die Einhaltung der strengen Forderung der Abgasnormen Euro 4 und Euro 5.

      [customized] - NWT powered

    • Dass generell nicht mehr Vollsynthetisch drauf stehen darf, kann ich mir nicht vorstellen...

      Bei Castrol stehts drauf:



      Bei Aral stehts drauf:

      Klick

      Ravenol:

      Klick

      Also kann man sagen, sobald irgendwas mit Synthesetechnologie etc. drauf steht ist das Öl Vollsynthetisch??? Oder anders gesagt, es ist nicht Vollsynthetisch wenn explizit HC-Synthese oder Teilsynthetisch drauf steht?? Demnach wären ja die meisten guten Öle Vollsynthetisch, was ja nicht schlecht wäre. :)