Golf frißt Bremsscheiben

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf frißt Bremsscheiben

      Hallo zusammen,

      Ende letzten Jahres war die Bremse vorne runter und wurde im Fachbetrieb gemacht. Scheiben (ATE) und Beläge neu.

      Nach einigen tausend Kilometern fing die Bremse an, immer mehr zu rubbeln und zu schlagen. Selbst beim langsamen Rollen zur Ampel und leichtem Bremsen hat das Lenkrad vibriert.
      Also hin und auf Garantie neue Scheiben (wieder ATE).

      Was soll ich sagen, gleiches Elend: Nach einiger Zeit fing das gleiche Spiel von vorne an.

      Dazu muss man erwähnen, dass der Wagen ca. 280.000 km runter hat. Der Betrieb hat aber die Nabe und das restliche Fahrwahr geprüft (geht ja auf seine Kosten).

      Nun sind andere Scheiben drauf, aber es geht wieder los (oder bin ich nur paranoid :S ).

      Hat jemand einen Tipp?

      Michael

    • Wurden die Bremssättel und Kolben überprüft. Nicht das die Schwergängig/Fest sind und somit permanent Bremsen, was zur Folge hat, dass die Bremsscheiben heiß werden und verziehen.

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

    • Danke für die Antworten!

      In die Richtung Bremssattel hatte ich auch schon überlegt. Ist nicht mehr ganz neu ... sollte Standard sein in einem Meisterbetrieb, sowas zu prüfen ...

      Ich warte einfach ab, ob es schlimmer wird.

      Michael

    • Soooo, das Problem ist wirklich wieder da!

      Dritte (oder vierte) Scheibe in einem Jahr.

      Das Schlagen im Lenkrad bzw. Rubbeln ist mal mehr mal weniger stark:
      Nach längerer Fahrt auf der AB ohne Bremsen, dann Abfahrt und das Lenkrad vibriert beim Bremsen wie verrückt.
      Kurze Zeit später leicht bremsen auf der Landstraße fast ohne Rubbeln.

      Morgens anrollen an die Ampel und leichtes Bremsen: es rubbelt.

      Der Mechaniker, immerhin gelernt bei VW und jetzt Meister mit eigener Werkstatt, hat die Bremse kürzlich durchgesehen und sagt "alles ok", gängig, nur die Scheibe wieder das Problem :?:

      Brauche ich die Autodocs :rolleyes:
      Michael

    • Alles fing damit an, als Ende 2013 (!) vorne Scheiben (ATE) und Beläge neu gemacht wurden.

      Seitdem ist mindestens zwei mal die Scheibe gewechselt worden, die aktuelle Scheibe ist von "einem anderen Hersteller".

      Nach einiger Zeit kamen die Vibrationen jedes mal zurück ...