Zahnriemen und Wasserpumpe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Zahnriemen und Wasserpumpe?

      Ich habe gerade mein Auto zur reperatur gebracht, die machen jetzt bei mir den Zahnriemen.

      Mein Problem: Ich habe gehört, dass man wenn man den Zahnriemen wechselt am besten gleich die Wasserpumpe mit wechselt. Weil die ja genau da dran sitzt und durch eine alte wasserpumpe der Riemen abrutschen kann.

      Ist da was whres dran?=?

    • naja, nicht ganz so richtig.
      Der Zahnriemen wird Dir nicht Heruterrutschen. Die Wasserpumpe sollte u.U. gewechselt werden, wenn das Zahnriemenrad nicht mehr i.O. ist. Das verschleisst schon mal an den Zähnen und dann nimmt der neue Riemen Schaden. Deshalb prüfen, dann sollte diese bei Bedarf ausgewechselt werden. Weiterhin sollte an der WP-Belüftung geprüft werden, ob Kalkspuren zu sehen sind. Lässt darauf schließen, ob sie schon mal genässt hat. Dann ist der Austausch als Vorsorgearbeit empfohlen, da es mehr oder weniger gleich ein Abwasch ist.

    • Original von powered
      Dann ist der Austausch als Vorsorgearbeit empfohlen, da es mehr oder weniger gleich ein Abwasch ist.


      Ich bin davon ausgegangen, dass das generell gemacht wird.
      Ist dem nicht so?
    • mir hat man das in der werkstatt so erklärt:
      wenn die wasserpumpe, die ja im normalfall auch seit beginn an im fahrzeug verbaut ist, einen schaden bekommt, ist derselbe arbeitsaufwand (und damit auch finanzieller aufwand) nötig, wie beim zahnriemenwechsel.
      daher lieber das bauteil für 30 euro jetzt für quasi "umsonst" mitwechseln lassen, als evtl. kurze zeit darauf für einen deutlich höheren geldbetrag.

    • Also bei uns in der Werkstatt hat man den Kunden immer auf die Folgen hingewiesen, wenn man nur den ZR wechselt. Die Leute haben dann die 50 - 100 € "mehr" an Materiel in Kauf genommen, konnten aber dann mit ruhigem Gewissen fahren. Ist ja nicht zwingend dass es kaputt geht, aber kann schon ganz blöd sein wenn es passiert. Da beim G4 der Riemenwechsel (TDI´s) sowieso schon Kostenaufwändig ist würde ich die Verschleissteile in einem Mitwechseln.

      @ powered : Bei uns wurde z.bsp. die WaPu meist auf Axialspiel im Lager geprüft, Von Verschleiss des Riemenrads hat uns niemand was erzählt ? X(

    • NA gut, ich wechsel den ZR ja alleine, brauch ich für die Wasserpumpe auch wieder speziallwerkzeug?

      Was muss man beim ausbau machen? (Wegen Kühlflüssigkeit?)
      läuft di enicht aus, wenn man die Pumpe ausbaut?

    • Was mich tierisch ärgert ist, dass sie bei meinem Wagen (noch beim Vorbesitzer) die Wasserpumpe bei 80tkm getauscht haben, aber den Zahnriemen nicht mitgewechselt.....
      ....das wäre ja nun echt nicht viel Mehraufwand/Kosten gewesen.

      Zeigt aber auch, dass die Wasserpumpen durchaus mal kaputt gehen können und sich ein Wechsel deshalb durchaus lohnen kann....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fuxx ()

    • bei meinem (105tkm) wurd letzte woche auch zahnriemen, spannrolle und wasserpumpe gewechselt. laut meinem kumpel war die wasserpumpe undicht.
      hab 250€ inkl. teile, motorwäsche und drosselklappen reinigen (1.6er problem...) bezahlt. würd mich rein interessehalber mal interessieren was vw dafür genommen hätt? am telefon sagte man mir allein zahnriemenwechsel würde etwa 400€ kosten 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von horscht ()

    • Habe gerade mein Auto zurück, Wasserpumpe soll noch voll in ordnung gewesen sein. also das ding ist noch drin!!

      Aber der Preis die Schweine, haben mir gesagt das wird nicht mehr als 350 euro kosten, vonwegen, Rechnung angeschaut 450 Euro weil sie ja nicht sehen können das meine ein 16V ist und somit ein langen und ein kurzen ZR braucht. X(

    • Naja, haben die Wasserpumpe jedenfalls nicht gemacht. Hätte mich dann sicher so über die 500 euro gekostet.

      Das ganze Projekt "Wasserpumpe" ging soetwas von in die Hose ( auf die Brieftasche ).

      Fazit: Ich schwöre euch hiermit nie wieder für Reperaturen oder überhaupt um Geld auszugeben zu VW zu gehen. Es ist einfach nur beschiß.

    • Original von DerMoeter

      Fazit: Ich schwöre euch hiermit nie wieder für Reperaturen oder überhaupt um Geld auszugeben zu VW zu gehen. Es ist einfach nur beschiß.


      Das hab ich mir auch geschworen und ab jetzt habich mir für 350€ Werkzeug gekauft und einen Diagnose PC in der Garage. Hab sowas wie ne Doppelgarage ( normales Tor, aber doppelt so breit vom Stellplatz her), da lassen sich Prima Reperaturen erledigen:D