Frage zu TFL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Moin moin.
      Ich hab von Werk aus leider keine Nebler, wollte allerdings schon länger gerne welche haben.
      Hab mich mal ein bisschen informiert, originale nachrüsten wäre mir persönlich zu teuer & zu aufwendig.
      Dann bin ich grad von Hella auf das Set hier gestoßen.
      Hat jemand von euch Erfahrung damit?

      ebay.de/itm/HELLA-12V-Tagfahrl…60?_trksid=p2054897.l4275


      Liebe Grüße! :)


      Online nach Auto-Teilen gucken:
      "Soll ich bestellen?"

      Eltern: "Nein"
      TÜV: "Nein"
      Polizei: "Nein"
      Freunde: "Nein"
      Geldbeutel: "Nein"
      Ich: "Gekauft!"


      Mein kleiner 1.4er :rolleyes:
    • Black-Magic-G5 schrieb:

      Nunja, der Aufwand bleibt der gleiche, ähnlich wenn du nebler einbaust.


      Ich persönlich würde den Aufwand deutlich geringer einschätzen, da man bei den Tagfahrleuchten weder andere Steuergeräte, noch einen neuen Lichtschalter, noch irgendwelche Codierungen braucht.

      Tagfahrleuchten werden für gewöhnlich einfach an Zündungsplus, Masse und Standlicht angeschlossen, das kann sogar ein Laie selbst machen.


      @ Reeb3L:
      Prinzipiell spricht nichts gegen die Tagfahrleuchten von Hella, aber mich persönlich würden dabei die ovalen Leuchten in den runden Aussparungen stören.

      Ich würde daher wohl eher zu diesen hier greifen.

      Alternativ dazu könntest du auch einfach nach runden LRD-TFL mit ø90mm suchen, und diese mit den originalen Blenden von VW kombinieren
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Bumper schrieb:

      Tagfahrleuchten werden für gewöhnlich einfach an Zündungsplus, Masse und Standlicht angeschlossen, das kann sogar ein Laie selbst machen.
      Für gewöhnlich, aber nicht, wenn das Standlicht ein PWM-Signal erhält. ;)
      Der Golf Plus, also wahrscheinlich auch der normale Golf 5, hat hier ein PWM-Signal, was dazu führt, daß die LEDs der Tagfahrlichter bei Zuschalten der Hauptbeleuchtung/Standlicht nicht ausgeschaltet werden, sondern daß sie im Rhytmus der PWM Blinken. Ein einfaches Schließer-Relais hilft hier.

      Wie das Dectane gelöst hat würde mich interessieren.
    • Sind die Leuchten von Hella Oval? Seh ich garnicht, muss ich morgen nochmal am PC richtig gucken..
      Das Verkabeln sollte nicht das Problem sein, wobei ich noch etwas am überlegen bin. Das das ganze ans Standlicht angeschlossen wird gefällt mir nicht so ganz, da ich ja auch ein US-Standlicht hab & nicht gerne oft damit rumfahre.. ausserdem wären die Leuchten ja dann auch bei normalem Abblendlicht an, oder? Hatte überlegt einfach die 12V vom Sicherungskasten zu holen & einen kleinen Kippschalter in den Innenraum zu machen, oder eventuell einen der "Knopfattrappen" neben dem ESP schalter mit Funktion dafür zu benutzen.. mal gucken, ich berichte euch :)


      Online nach Auto-Teilen gucken:
      "Soll ich bestellen?"

      Eltern: "Nein"
      TÜV: "Nein"
      Polizei: "Nein"
      Freunde: "Nein"
      Geldbeutel: "Nein"
      Ich: "Gekauft!"


      Mein kleiner 1.4er :rolleyes:
    • Nun, ich kann nicht für die Dectanes sprechen, aber meine Tagfahrleuchten wurden an Zündungsplus, Standlicht und Masse angeschlossen.
      Der Anschluss ans Standlicht dient dabei als Signal für das Abschalten der TFL beim Einschalten des Lichts.

      Hat problemlos funktioniert.

      Oder sagen wir mal: Fast.

      Das Zündungsplus musste ich im Sicherungskasten im Innenraum abgreifen, da das Zündungsplus im Motorraum noch eine Zeitlang weiter Strom abgibt, nachdem man den Zündschlüssel abgezogen hat.


      Die Produktbilder von Dectane sehen so aus, als würden die Kabel komplett mit Steckverbindern zwischen die Anschlüsse der Scheinwerfer eingesteckt werden.
      Ich gehe mal davon aus, dass auch hier Masse, Zündungsplus und Standlicht abgegriffen werden.
      Die Beschreibung, dass die TFL bis zu 30 Sekunden nachleuchten können, klingt für mich nach dem Zündungsplus-Problem, das auch ich hatte.

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Reeb3L schrieb:

      Das Verkabeln sollte nicht das Problem sein, wobei ich noch etwas am überlegen bin. Das das ganze ans Standlicht angeschlossen wird gefällt mir nicht so ganz, da ich ja auch ein US-Standlicht hab & nicht gerne oft damit rumfahre.. ausserdem wären die Leuchten ja dann auch bei normalem Abblendlicht an, oder? Hatte überlegt einfach die 12V vom Sicherungskasten zu holen & einen kleinen Kippschalter in den Innenraum zu machen, oder eventuell einen der "Knopfattrappen" neben dem ESP schalter mit Funktion dafür zu benutzen.. mal gucken, ich berichte euch :)


      Der Anschluss ans Standlicht dient als Signal fürs Ausschalten der Tagfahrleuchten.
      Sobald also Standlicht an, gehen die Tagfahrleuchten aus.

      Die eigentliche Stromversorgung erfolgt über das Zündungsplus.

      Der Betrieb über einen Schalter ist nebenbei erwähnt nicht TÜV-konform. ;)
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • hopser3 schrieb:

      jo..das stimmt
      wenn du licht einschaltest muss das TFL ausgehen oder gedimmt werden


      Für eine Dimmung ist die Position der Nebler zu tief.

      Normales Tagfahrlicht muss - genauso wie die Nebelscheinwerfer - mindestens 250mm Abstand zum Boden haben.
      Standlicht-Leuchten, auch in Kombination mit anderen Leuchten, müssen jedoch mindestens 350mm Abstand zum Boden haben.

      Daraus ergibt sich, Tagfahrleuchten mit integrierter Standlicht-Funktion müssen mit mindestens 350mm Abstand zum Boden eingebaut werden, und das haut beim Golf selbst ohne Tieferlegung nicht mehr hin. ;)
      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Bumper schrieb:

      Nun, ich kann nicht für die Dectanes sprechen, aber meine Tagfahrleuchten wurden an Zündungsplus, Standlicht und Masse angeschlossen.
      Der Anschluss ans Standlicht dient dabei als Signal für das Abschalten der TFL beim Einschalten des Lichts.

      Hat problemlos funktioniert.

      Oder sagen wir mal: Fast.
      Darf ich fragen welche Tagfahrlichter Du verbaut hast?
      Eventuell ist dort ja intern ein Relais verbaut, das als Impuls die PWM des Standlichtes nutzt, um damit das Zündungsplus durchzuschleifen und auch das TFL abschaltet.

      Die Tatsache, daß das TFL noch eine kurze Zeit leuchtet finde ich nicht tragisch. Sieht halt etwas merkwürdig aus, wenn nach dem 20 Sekündigen Coming Home noch 10 Sekunden das TFL angeht :rolleyes:
    • Aktuell habe ich diese hier verbaut.

      Wobei es mir dabei maßgeblich um die Grilleinsätze für die Montage neben den Nebelscheinwerfern ging, mich stört dabei die Streuglas-Reflektor-Optik, die nicht ganz so gut zu den klaren Neblern passt.


      Deshalb will ich die, sobald ich mal wieder etwas Luft habe, gegen diese hier ersetzen.
      Sind die einzigen klaren mit ø90mm die ich gefunden habe, die keine Dimmung haben.
      Aber auch hier erfolgt der Anschluss über Zündungsplus, Standlicht und Masse.

      Ob die Teile dann ein Relais in den Leuchten integriert haben, kann ich allerdings nicht sagen.
      Es gibt jedenfalls keine externen Zusatzsteuergeräte.

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Eventuell hat der normale Golf keine PWM zum Standlicht. Mein Golf Plus hat das jedenfalls, was - wie schon erwähnt - dazu führt, daß nach Einschalten des Standlichtes das Tagfahrlicht blinkt, da die Taktfrequenz der PWM ja nicht geradlinig, sondern im Zickzack verläuft. Die Steuerung des TFL denkt also, daß das Standlicht schnell an und wieder ausgeschalten wird und reagiert dementsprechend mit den LEDs.

      Die 90mm TFL wären mir persönlich zu teuer. Ich habe in ausgeschlachtete alte Nebelscheinwerfer einfach 24 Euro teure 70mm Tagfahrlichter eingeklebt. Hält wunderbar und sieht gut aus.

    • Der Preis ist meiner Ansicht nach akzeptabel, da gibt es deutlich teurere Versionen auf dem Markt.

      Dazu kommt für mich noch dazu, dass ich die TFL parallel zu den vorhandenen Neblern betreiben will, somit fällt es für mich schonmal flach, umgebaute Nebelscheinwerfer zu verwenden.
      Abgesehen davon, dass solche Selbstbau-Lösungen beim TÜV nicht sonderlich gerne gesehen werden. ;)

      Dieser Beitrag wird bereits 1 mal editiert werden, zunächst von »Marty McFly« (12. November 1955, 22:04) aus folgendem Grund: Ich schätze ihr seid wohl noch nicht so weit. Aber eure Kinder fahr'n da voll drauf ab!
    • Okay, jetzt weiß ich schonmal mehr :D
      Danke schonmal an euch!
      Ich denke mal ich werde mich für die Version von Dectane entscheiden, und einfach mal ausprobieren, hab ab Mittwoch eh Urlaub :rolleyes:
      Bin mal gespannt ob das alles so klappt.
      Ansonsten probier ich einfach mal ein bisschen rum, vorm Tüv muss eh noch einiges umgebaut werden :D
      Liebe Grüße!


      Online nach Auto-Teilen gucken:
      "Soll ich bestellen?"

      Eltern: "Nein"
      TÜV: "Nein"
      Polizei: "Nein"
      Freunde: "Nein"
      Geldbeutel: "Nein"
      Ich: "Gekauft!"


      Mein kleiner 1.4er :rolleyes: