leichter kühlwasserverlust jedoch keine anzeichen auf zkd oder riss

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • leichter kühlwasserverlust jedoch keine anzeichen auf zkd oder riss

      Hallo, der A3 2.0Tdi (bkd bj.07.2005) von einer Bekannten wirft Rätsel auf. Er hat ein Kühlmittelverlust von max. bis min in 1000-2000km, immer verschieden.
      ich sagte auch sofort riss im Zylinderkopf aber er zeigt keinerlei sonstigen Symptome von einem riss im Zylinderkopf und fällt nach Recherche wegen dem Baujahr (2005 geänderter Kopf o.ä?!) "eigentlich" nicht unter den betroffenen.
      also wir haben keinerlei Startprobleme egal ob warm oder kalt. ist sofort da.
      wir haben keinen übermäßigen Rauch aus dem Auspuff. egal ob warm oder kalt.
      keine Abgaße im Kühlmittelbehäter oder sutsche im Öldeckel.
      auf der Hebebühne beim drüber schauen keinen Kühlmittelverlust gefunden, keine Pfützen in der Garage etc.

      was kann man noch kontrollieren bevor wir ihn in die Werkstatt geben und die den Motor aufmachen sollen?!

    • Servus,

      doch - das ist der Kopf :) (leider).

      Ist bei mir genau das Gleiche gewesen. 2.0 TDI @ Motorkennbuchstabe bis Bj ...glaube 2006 haben die Problematik.

      Mein Diesel hat immer nur Kühlmittel verloren ohne zu rußen, ohne dass Wasser ins Öl oder Öl ins Wasser gelangen ist.

      AGR Kühler, undichter LLK sind so die Themen wenn er tropfen würde. Was er laut deiner Aussage ja aber nicht tut.

      Was man machen kann - von der Werkstatt eine CO Messung machen zu lassen. Wenn er bei Last Kohlenstoff Monoxyd freisetzt, ist eine Verbrennung von Kühlmittel gegeben, was einem undichten Zylinderkopf oder Zylinderkopfdichtung gleich kommt.

      Wirst dich also mit einem Austausch des Zylinderkopfes abfinden müssen (vorher CO Messung machen lassen - auch unter Volllast).

      Zyl.k. bekommst im Internet so ab 500 - 550 €, Austausch je nach Werkstatt so bis / ab 400 - 500 €.

      Beste Grüße,

      Sim

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D
    • CO kann glaub fast jede Werkstatt. Bosch Service sollte es auf jeden Fall können.

      Manche schauen auch mit nem Endoskop rein. Wenn man einer Werkstatt das Problem schildert und auf die bekannte Problematik hinweist, wissen die i.d.R. was zu tun ist :)

      Das Problem ist seit glaub 2006 behoben, weil es ja ein Materialfehler / -Schwäche war.

      Wennst heut einen neuen Kopf der später gebaut wurde kaufst, tritt das Problem im Normalfall nicht mehr auf.

      Viel Glück.


      Edit: Ach ja - Zylinderkopfdichtung muss auch mit getauscht werden, weil die beim Verschrauben des Kopfes ja eingepresst wird und somit eine gepresste Form bekommt. Die kostet glaub so 40-100€. Kleinmaterial eben :)

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D