1,8T 150PS/180PS Tuning/Turboumabu Erfahrungswerte mit Getriebe

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 1,8T 150PS/180PS Tuning/Turboumabu Erfahrungswerte mit Getriebe

      Hallo Allerseits,

      hab in der Suche nichts passendes gefunden.

      Also es geht um einen eventuellen Turboumbau bei einem 1,8T mit 180PS serie. Ist zwar ein Seat Ibiza Cupra aber der Motor inkl. Getriebe sollte Ident mit dem AUM oder AUQ aus dem Golf 4 sein.

      Meine Frage ist: Ich peile mit einem anderen Lader (vermutlich wirds ein TTE280) die 250-260ps an. Mit bis zu 270PS soll der Block angeblich klar kommen. Die Frage ist halt wegen dem 5 Gang Getriebe.. Hat da jemand schon was vergleichbares gemacht?

      Das Drehmoment würde ich im unteren Bereich eher begrenzen lassen. Möchte einfach dass das Auto richtig gut geht aber nicht unbedingt anfetzt mit einem Drehmomentüberschuss. Es soll mit steigender Drehzahl immer besser anziehn. Die Motoren mit OEM software sind da auch etwas sanfter und genau sowas habe ich mir vorgestellt :). Da die kleine Keksdose nur Frontantrieb hat wäre das sicher auch für die Kraftübertragung zum Boden förderlich damit man nicht immer durchdrehende Räder hat (was bei der Leistung sowieso der Fall sein dürfte).

      Aber die Frage ist halt wegen dem Getriebe.. da es ja ein MQ250 ist wäre es mit einem normalen Tuning schon eher überfordert, nur da zeigen die Erfahrungswerte von Freunden dass die kleinen Getriebe doch einiges mehr aushalten. Es hat halt noch keiner von denen mehr als 220-230PS abstimmen lassen.

      BIn mal gespannt was ihr so für Erfahrungen gemacht habt.

      LG Christopher

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • das günstigste Getriebe finde ich bei Ebay für 1000€ und der Aufwand ist mir da schon fast ein bisschen zu extrem und bei einem Handschalter
      finde ich das 5 Ganggetriebe doch etwas angenehmer bei Mehrleistung da längere Untersetzungen. Tiefer will ich auf keinen Fall mehr :D
      eher wieder höher, bei rasanter Fahrt mit eingelenktem Reifen und schlechter Fahrbahn streift das Teil ab und an schon am Kotflügel :thumbdown:

      Es klingt doof, aber es soll so eine Art Low-Budget Projekt werden auf meinem Ibiza

      Verbaut ist bereits:
      größere Ansaugung mit größerem LLM
      AGA 3" ab Turbo
      Serienmäßiger Cupra LLK
      S3 Einspritzdüsen

      Verbaut werden soll noch:

      Turbolader TTE280
      eventuell stärkere Benzinpumpe
      Kupplung nur bei Bedarf

      Die 250PS sollten damit schaffbar sein. Habe vor kurzem erst ein Video gesehen wo jemand seinen Polo GTI auf 287PS mit 420NM (mit dem selben Lader und Düsen) aufgedreht hat. Die Kupplung wurde bei dem Fahrzeug auf eine stärkere aufgewertet und ein größerer LLK wurde verbaut.

      Nur möchte ich wie erwähnt bei meinem das Drehmoment so begrenzen lassen, dass der Motor etwas sanfter und doch Kraftvoll kommt, also nicht gleich zu Orgeln beginnt weil keine Traktion (was aber dennoch der Fall sein wird, vorallem im 1. Gang)

      Deshalb meine Frage ob es da noch ein paar Kollegen gibt, die das "kleine" 5 Gang Getriebe schon gequält haben :D

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl

    • Also ich gehen schon davon aus, dass das Getriebe die Leistung definitiv aushält.

      Ist es ein 6k gp01 cupra oder der Nachfolger?

      Der 6k ist vorne ziemlich identisch mit nen golf 3.

      Meine 1.8t Zeit ist ne Weile her aber ich glaube wenn Umbau dann nehmen viele das 02A oder ähnlich.

      Ich bin damals auch über Umbauten auf tdi Getriebe gestoßen.

      Mein Golf.

      Video vom Edition.

      HFI V2 Intake Sound Video. / Hfi mit gößerem Turbo ;)

      Leute die über 300ps bei Frontantrieb Unsinn finden sind einfach schlechte Fahrer.
    • idefix11 schrieb:

      ...
      Es klingt doof, aber es soll so eine Art Low-Budget Projekt werden auf meinem Ibiza
      ...


      Damit hast du voll und ganz recht. Es klingt nicht nur doof, das ist es auch!
      Das volle Programm realisieren wollen, aber nach möglichkeit nichts in den Antriebsstrang investieren!
      Den Motor aufzupumpen, dafür wird ganz tief in die Tasche gegriffen, der Rest muß es abkönnen.

      Du schreibst ja selbst: da zeigen die Erfahrungswerte von Freunden dass die kleinen Getriebe doch einiges mehr aushalten.
      Na klar, du wirst immer pro und kontra finden.
      Wenn du Glück hast, hält das Getriebe auch lange stand. Es kommt aber auch auf den aktuellen Zustand des Getriebes an. Ein ordentlicher (neuwertiger) Zustand ist durchaus hilfreich dabei. Hat das Getriebe aber schon >80tkm gelaufen, besteht die Gefahr das es anders ausgeht.

      Wenn schon ein MQ250, dann würde ich es auf jeden Fall neu lagern und die Lagerungen peinlichst genau einstellen. Am besten noch eine Differentialsperre (Torsen) einbauen, und auf jeden Fall ein sehr gutes Öl (und davon 0,2l mehr wie Vorgabe) einfüllen, und einen regelmäßigen Ölwechsel durchführen. Bei der angestrebten Leistung spätestens alle 30 bis 40tkm!
      Bei Tieferlegung auch besonders auf die Länge der Gelenkwellen achten, sonst sind Lagerschäden am Differential vorprogrammiert.

      Selbst dann kann man keine Garantie auf Haltbarkeit geben!
    • Mein cupra lief mit 198ps und 299nm ohne Probleme.

      War alles orginal. Erst als ich ihn hatte kamen 100dpi kat, Luftfiltermatte usw dazu.

      Und da lief er schon 11 Jahre auf der Leistung, als ich ihn abgegeben habe hatte er 100.000 gelaufen und nie einen Defekt

      Mein Golf.

      Video vom Edition.

      HFI V2 Intake Sound Video. / Hfi mit gößerem Turbo ;)

      Leute die über 300ps bei Frontantrieb Unsinn finden sind einfach schlechte Fahrer.
    • MaxED30 schrieb:


      Also ich gehen schon davon aus, dass das Getriebe die Leistung definitiv aushält.

      Ist es ein 6k gp01 cupra oder der Nachfolger?

      Der 6k ist vorne ziemlich identisch mit nen golf 3.

      Meine 1.8t Zeit ist ne Weile her aber ich glaube wenn Umbau dann nehmen viele das 02A oder ähnlich.

      Ich bin damals auch über Umbauten auf tdi Getriebe gestoßen.


      Es ist ein 6L1 Cupra mit MKB BBU

      Zur Haltbarkeit kann ich nur sagen dass ich meinen Golf 90PS TDI auf fast 150PS mit anderen Düsen "hochzüchten" hab lassen. Sollte 300NM gedrückt haben
      und das über 150tkm lang. Geschont wurde dabei nichts. Erst als am Tacho die 240tkm standen verabschiedete sich die Verzahnung der Schaltmuffen (oder ähnliches, habs nie geöffnet)
      Das ist halt mein persönlicher einziger Erfahrungswert mit einem Getriebe dass ein Tuning mitmachen musste. Mein Ibiza soll aber auch kein Kilometerfresser werden da der nur Wochenends bewegt werden wird (zumindest ist es mal so geplant).

      Zum Ölwechsel muss ich dir Recht geben, weil das würde sowieso öfters mal abgelassen wenn das Ganze mal mehr Leistung haben sollte.

      MaxED30 schrieb:


      Mein cupra lief mit 198ps und 299nm ohne Probleme.

      War alles orginal. Erst als ich ihn hatte kamen 100dpi kat, Luftfiltermatte usw dazu.

      Und da lief er schon 11 Jahre auf der Leistung, als ich ihn abgegeben habe hatte er 100.000 gelaufen und nie einen Defekt


      Ich möchte jenachdem wie sichs fahren lässt noch 50Nm mehr, sonst eher so eine Art Drehmomentplateau, und auch noch 50-60PS mehr. Einen Vergleichswert habe ich von einem guten Freund. Sein G4 GTI wurde auf 220PS hoch getrimmt mit unten raus um die 380-400NM. Er kaufte das Auto mit 100tkm drauf (mit gleich anschließendem Tuning) und hat jetzt 230tkm am Tacho. Sein Fahrstil nützt das Potential des Motors würde ich mal sagen :D

      Ein anderer den ich kenne hatte einen G4 Jubi GTI. Die haben aber ein 6 Gang verbaut, nur von da her weiß ich dass der Motor selbst mit ca 270PS klar kommt.

      LG

      "Die bewussten Schnellfahrer sind die besseren Autofahrer", Walter Röhrl