Umfrage 1.9TDI warm gefahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Umfrage 1.9TDI warm gefahren

      Hallo Dieselfahrer

      Der Winter steht vor der Tür...Da wollt jch mal so wissen, wann euer 1.9er TDI warm ist bei Temperaturen um die null grad..


      Meine Erfahrung.. Ca 8-9km Überland max 100kmh und im Tacho werden 70° angezeigt. Dann geht es schleppend vorran und schwankt zwische 80° und 90°

    • Der Golf 5 von meinen Eltern mit der 1.9 Maschine braucht ewig bis er warm ist ... Gefühlte 15 km und noch länger.


      Gesendet von meinem iPhone 5s / 6 mit Tapatalk

    • ist bei den Dieseln, aber allgemein relativ normal. Das hängt stark mit dem Öl zusammen.
      Mein 2.0TDi braucht auch seine guten 10KM + bis da überhaupt mal die 70 steht, bei derzeitigen Addinol MegaLight
      Mit dem Shell Helix Ultra ging das binnen 10KM auf 90 Grad.

    • 70 Grad direkt beim losfahren...dank Webasto ;)

      ...sent from my mobile C64

      Manchmal wünsche ich mir die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhles - der muss auch mit jedem A*r*s*c*h zurecht kommen.

    • Ist bei mir auch so und zudem im kalten Zustand hört er sich ein wie ein 70er Jahre Traktor und der Turbo ist am Anfang auch relativ laut (richtig so ein Pfeifen) Habt ihr das auch ist das normal?

      G5 2,0l TDI DSG

    • Bei meinem 1.9 TDI auch so. Sehr laut bei Kälte und braucht ca. 5km bis 70 Grad. Ist eben nix für Kurzstrecken.

      Auch das Heizen dauert länger als mit meinem Vorgänger-Benziner und die Heizung ist lange nicht so heiß.

      Alles Diesel-typisch, würde ich sagen.

      Laufen tut der Diesel aber auch bei -20 Grad (getestet vor ein paar Jahren).

      Stimmt es wirklich, dass man die Climatic immer an haben sollte, weil sonst im Winter die elektrische Zusatzheizung nicht geht und der länger braucht, um im Innenraum warm zu werden?

      Ich fahre nämlich immer auf ECO.

      (Climatic)

    • Same here. Passat 1.9 TDI meiner Eltern braucht auch ca. 15 km bei aktuellen Temperaturen um die 0 Grad (bei -10 bis -20 gerne noch länger), war schon damals beim A6 1.9 TDI so und ist jetzt nicht anders, denke auch, dass das normal ist und deckt sich ja mit den Erfahrungen hier.

      Das mit der Zusatzheizung würde mich auch interessieren, der Passat ist im Winter im Prinzip auf Dauer-ECON-Betrieb und da dauert es wirklich ewig, bis es warm wird. Bin da von meinem Golf 5 Benziner anderes gewohnt. Klar, der Motor wird auch vieeel schneller warm, aber im Innenraum ist der Unterschied schon gewaltig. Ich habs schon kuschlig warm, da ist es im Passat noch eiskalt. Vielleicht weiß ja jemand Genaueres? :)

      Schöne Grüße

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • casey1234 schrieb:

      Same here. Passat 1.9 TDI meiner Eltern braucht auch ca. 15 km bei aktuellen Temperaturen um die 0 Grad (bei -10 bis -20 gerne noch länger), war schon damals beim A6 1.9 TDI so und ist jetzt nicht anders, denke auch, dass das normal ist und deckt sich ja mit den Erfahrungen hier.

      Das mit der Zusatzheizung würde mich auch interessieren, der Passat ist im Winter im Prinzip auf Dauer-ECON-Betrieb und da dauert es wirklich ewig, bis es warm wird. Bin da von meinem Golf 5 Benziner anderes gewohnt. Klar, der Motor wird auch vieeel schneller warm, aber im Innenraum ist der Unterschied schon gewaltig. Ich habs schon kuschlig warm, da ist es im Passat noch eiskalt. Vielleicht weiß ja jemand Genaueres? :)

      Schöne Grüße
      Normal. Der TDI ist so optimiert, das die Abgaswärme zunächst anders genutzt wird als für die Innenraumheizung. Der Benziner ist vermutlich auch ein Sauger, der hat ganz andere Wärmabgabe die in den Wärmetauschern für die Heizung umgesetzt werden und zu Inneraumaufheizung genutzt werden kann.
      Die neueren TDIs haben alle eine elektrische Zusatzheizung, damit es im Innenraum schneller warm wird.

      Dreh mal die Climatronmic im WInter auf HI oder hast du das schon gemacht ? Das hilft auch bei beschlagenen Scheiben im Winter .

      Außerdem vergleichst du hier Birnen mit Äpfeln aufgrund des Luftvolumens das sich erwärmen muss ( Passat <> Golf) .
      Mein T4 ist im WInter teilweise auf 40 km nie richtig warm geworden im Innenraum, beim Ver habe ich kein Problem.

      Wenn man jetzt nur flache Strecken fährt, wo der Motor nicht arbeiten muss, dauert es noch länger, hast du z.B. Steigungen über mehrere Km wird der Karton auch schneller warm.
    • vwgolf_2004 schrieb:

      Bei meinem 1.9 TDI auch so. Sehr laut bei Kälte und braucht ca. 5km bis 70 Grad. Ist eben nix für Kurzstrecken.

      Auch das Heizen dauert länger als mit meinem Vorgänger-Benziner und die Heizung ist lange nicht so heiß.

      Alles Diesel-typisch, würde ich sagen.

      Laufen tut der Diesel aber auch bei -20 Grad (getestet vor ein paar Jahren).

      Stimmt es wirklich, dass man die Climatic immer an haben sollte, weil sonst im Winter die elektrische Zusatzheizung nicht geht und der länger braucht, um im Innenraum warm zu werden?

      Ich fahre nämlich immer auf ECO.

      (Climatic)



      Ja. Ohne die ECO-Taste wird der Innenraum dank elektrischem Zuheizer deutlich bevor die Kühlwassertemperatur ansteigt warm. Braucht etwas Drehzahl ist dann aber sehr angenehm.
    • Ich meine dies ist mein erster Diesel, daher weiß nicht genau ob es normal ist wenn ich nach dem Start im kalten Zustand Gas gebe dann nagelt der Diesel mal richtig laut (kann man vergleichen mit einem Ford Transit) :D

    • Mein 2.0 TDI BMM braucht teilweise auch ca 15km bis er richtig warm wird. Je nach Fahrweise und Streckenprofil sind nach 5km schon 70"C Kühlmitteltemperatur erreicht - muss aber auch nicht sein.
      Das nageln kann ich ebenfalls bestätigen. Es hat sich aber mit Zugabe von Addinol MZ 406 zum Kraftstoff verbessert. Das nageln ist viel leiser und auch der Motorlauf fühlt sich insgesamt besser an.

    • Ich fahre 7 km "ordentlich", was bedeutet, dass ich ihn zwar nie vollgas trete, aber auch nie ganz schone. Nie über 2300 Umdrehungen die Minute.

      Ich reize mehr das Drehmoment aus, aber wirklich warm wird er da nicht.. ich komme lediglich auf 70 Grad, wenn überhaupt.

      Ist es draußen noch kälter und deutlich unter dem Gefrierpunkt, fahre ich locker mal 35 km bis er endlich warm ist - und das ist er dann auch nur wenn ich auf der Arbeit ankomme. :D Auf dem Weg bis zur Arbeit ist viel Berufsverkehr und es geht nur schleppend voran, er kann also nie warm gefahren werden.

      Aber der 1.9 TDi geht im Winter immer gut an, ich meine ich hatte mal -22 Grad und hab lediglich 2x vor geglüht. Hat wohl auch sehr laut genagelt.

      sys

    • Derzeit bei 3 Grad braucht mein TDI (2.0 CR BJ2012 ) gute 7-8 km bis er so 80-85°C hat.
      Ist der neue TDI-Motor nach dem Modularen Diesel Baukasten -System (MDB), mit dem neuen Thermomanagement.

      audi-technology-portal.de/de/a…ovatives-thermomanagement

      Das neue Thermomanagement ist echt klasse. Kein Vergleich zum Vorgänger TDI.

      Im Innenraum kommt schon warme Luft nach gut 1-2 km. Der elektrische Zuheizer ist echt sehr kräftig ausgelegt. Das verleitet zum Treten, daher ist es sinnvoll nach Öltemperatur zu fahren.
      Als Öl hab ich das Addinol Giga-Light drin.

      [customized] - NWT powered