Hilfestellung / Beratung bei der Motorauswahl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hilfestellung / Beratung bei der Motorauswahl

      Hallo Leute,

      ich brauche mal eure Erfahrung als Unterstützung bei einem Autokauf.

      Hintergrund:
      Es soll ein neues Fahrzeug angeschafft werden. Das zur Zeit noch einzige Familienauto – ein Zafira A 1.8 16V mit 125 PS – soll um ein
      kleineres Auto, bei dem man jedoch, wie im Zafira, auch etwas höher sitzt, „erweitert“ werden. Nach Brautschau verschiedener Fahrzeuge ist die Wahl jetzt auf einen Golf Plus gefallen.

      Das Geld für den Nachfolger Sportsvan möchten wir nicht ausgaben. :S

      Das Auto wird überwiegend meine Frau für ihren Arbeitsweg benutzen. Die einfache Wegstrecke beträgt ca. 30 km, also 60 km pro Tag. Der Weg führt nur über Bundes- bzw. Landstraßen. Pro Woche muss meine Frau diesen Weg an 5 Tagen fahren. Die Anzahl der Arbeitstage pro Jahr liegt bei 220 Tagen.

      Zu diesen Fahrten kommt vielleicht noch ein- oder zweimal pro Jahr eine Fahrt in den Urlaub sowie auch mal Fahrten in die nächste, ca. 60 km entfernte Großstadt. In beiden Fällen wird dann die Autobahn benutzt.

      Ich habe schon Probefahrten mit unterschiedlichen Fahrzeugen gemacht. Zunächst bin ich einen 1.4 mit 80 PS gefahren. Der hat mich überhaupt nicht überzeugt. Fast wäre ich während des Beschleunigungsvorgangs beim Auffahren auf die Autobahn von einem zunächst weiter zurückliegenden LKW überholt worden, obwohl ich beim Beschleunigen das Gaspedal ins Bodenblech gedrückt habe ………

      Daraufhin habe ich einen 1.4 TSI mit 122 PS gefahren. Das war schon deutlich besser. Die letzte Probefahrt wurde mit einem 1.2 TSI
      gemacht. Auch der war ganz OK. Daher waren meine Favoriten bisher der 1.2 TSI und als Alternative der 1.4 TSI. Das Fahrzeug, welches ich kaufen möchte, ist Bj. 2010/2011, ggf. auch jünger.

      Nun wurde ich davor „gewarnt“, mir ein Auto mit einem TSI-Motor – speziell mit dem kleineren 1.2 TSI – zu kaufen, da diese bei einem
      „bisschen mehr Gas geben bzw. zügigerem Fahren sofort einen deutlich höheren Verbrauch von ca. 10 l/100 km“ aufweisen. Es wurde mir daher geraten, einen Golf Plus 1.6 TDI zu kaufen.

      Nun seid ihr an der Reihe. Was ist eure Erfahrung diesbzgl. – ob selbst erlebt oder gehört? Zu welchem Motor (1.2 TSI, 1.4 TSI oder 1.6
      TDI) würdet ihr mir – unter Berücksichtigung der oben beschriebenen Verwendung des Autos – raten?

      Und welche Erfahrung habt ihr mit dem Golf Plus bzgl. Langlebigkeit, Alltagstauglichkeit, Reparaturanfälligkeit etc.? Gibt es besondere „Krankheiten“ oder gehäufte Reparaturen an einem Golf Plus, auf die man sich einstellen muss? Ist das Steuerkettenproblem auch bei Baujahren 2010 oder jünger immer noch ein Problem?

      Noch ein letzter Punkt meines „Fragenkatalogs“: Welche Erfahrungen habt ihr mit einer bereits vom Werk aus installierten Standheizung gemacht? Ist solch eine Heizung wartungsfrei und macht wenig oder gar keine Probleme? Oder ist eine Standheizung eher eine Dauerbaustelle?

      Für eure Unterstützung bei der richtigen Auswahl danke ich euch schon mal im Voraus! :thumbsup:

      Gruß

      G-Judge

    • Servus!
      Also bei der von dir beschriebenen Nutzung läuft der Wagen ja etwa 15000 km im Jahr. Mit Stadtausflügen etc. werden es bestimmt noch mehr sein.

      Die Steuerkettenproblematik scheint bis heute bei VW nicht ganz gelöst zu sein, man kann Glück haben und sie hält ein (Motor-)Leben lang oder sie gibt frühzeitig den Geist auf. Was meiner Empfindung nach häufiger der Fall zu sein scheint.

      Bei der von dir beschriebenen Nutzung würde ich persönlich schon zum TDI greifen, da das Auto ja auch "genutzt" werden soll und ich denke ja das nicht nur für 2 Jahre. Hinzu kommt dass die kleinen TSIs nicht als Kilometerfresser bekannt sind.

      An deiner Stelle würde ich nochmal reflektieren und schauen ob nicht doch ein robuster TDI interessanter wäre.

    • Schon einen Wagen gekauft ? :P

      Wenn nein, dann würde ich auch eher zum Diesel raten. Die kleinen 1.2er oder 1.4er TSI machen wirklich oft Probleme. Einie Modelle wie z.B. der Ibiza Cupra wurden komplett für einige Monate vom Markt genommen, da bei diesen Modellen Motorschäden wirklich normal waren.

      Ok der 1.4TSI mit 179ps im Cupra/Polo GTI/Fabia vRS muss mehr arbeiten als ein 1.4TSI mit 122ps, aber dennoch gibt es viele Berichte, dass beim 122ps 1.4TSI Probleme auftraten, auch bei jüngeren Modellen.



      Leon FR 2.0 TFSI
      Focus ST 2.5T
      Golf 6 Edition 35
      Golf 5 R32

      3.5" E-Exhaust Soundfiles
      Stammtisch H/CE/HK