schwieriger 1. Gang beim SDI

    • Golf 4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • schwieriger 1. Gang beim SDI

      Hallo,

      ich habe einen Golf 4 Variant SDI mit 270tkm auf der Uhr.

      Der erste Gang lässt sich meistens nur mit recht viel Kraft einlegen, manchmal gehts auch so. Was kann das sein? Synchronringe?

      Dann rubbelt die ganze Kiste beim Anfahren im ersten Gang, ist die Kupplung einfach runter? Oder liegt hier ein genereller Defekt am Getriebe vor?

      Weil ich hab ab und zu davon gelesen, dass die Getriebe beim Golf 4 ohnehin bei der Laufleistung den Geist aufgeben oder schon gegeben haben. Ich habe zwar mal genauer danach gesucht, kann aber nichts konkretes dazu finden. Was hat es genau damit auf sich? Sind die Getriebe wirklich so schlecht oder nur Geschichten?

    • Es gibt beim Golf 4 bestimmte Getriebe die mit einem bestimmten Schaden kaputt gehen. Diese sind in Autos mit den kleinen Motoren verbaut 1,4 1,6 Benziner und der SDI. Schau mal im Serviceheft 1. Seite oder unter der Kofferraummatte auf dem Aufkleber nach den Getriebe Kennbuchstaben. Wenn ich mich recht erinnere sind Getriebe deren Kennbuchstaben mit D anfangen betroffen. Bei MT gibt es einen großen Thread zu dem Thema Hier der Link
      motor-talk.de/forum/getriebesc…-9-liter-sdi-t337877.html. Kannst Dich ja da mal reinlesen ob Deine Symptome passen. Wenn dann würde ich nicht mehr weiter fahren und das Getriebe in ner Getriebewerkstatt machen lassen. N Neues lohnt meist nicht und en gebrauchtes kann auch den Schaden bekommen oder eben eines was nicht betroffen ist.

      VCDS HEX + CAN vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN

    • Habe eben nachgeschaut und den Getriebekennbuchstaben DUS.

      Nun schreiben die meisten, dass sie den Fehler bei 50tkm und insgesamt meistens weit unter 100tkm hatten. Meiner hat nun schon 270tkm auf der Uhr und Geräusche macht das Getriebe z. B. gar nicht.

      Dann schreibt halt auch einer, dass das in den Modelljahren 1999 und 2000 auftauchte, "irgendwann" 2001 die Getriebe überarbeitet wurden, man die Getriebekennbuchstaben aber nicht angepasst hat.

      Meiner ist aus April 2001, vielleicht ja schon gar nicht mehr davon betroffen? Vorallem nach 270tkm?

      Mal davon ausgegangen, dass es nicht der "bekannte Getriebeschaden" bei den Modellen ist. Noch jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

      Einfach Kupplung? Die nicht mehr ordentlich trennt? Ist das möglich?

    • Dann schlage ich vor mal einen Getriebe Ölwechsel zu machen. Es schreiben viele das das schon ab 100000 km wieder leichtere Schaltvorgänge bringt. Mit der Kupplung kann es natürlich auch was zu tun haben.

      VCDS HEX + CAN vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN

    • Das wäre mal eine Möglichkeit, guter Vorschlag. Danke.
      Kann ich das alleine mit der Bühne oder ist das komplizierter?

      Mein A6 mit Multitronic hat mir das nicht alleine ermöglicht, da hat der Ölwechsel dann 120 EUR bei Audi gekostet.

    • Beim Golf 4 Schaltgetriebe sollte das noch relativ einfach selbst möglich sein. Ablassschraube müsste unten am Differenzialgehäuse sein, Einfüllschraube vom linken Radhaus aus erreichbar. Ölstand bei waagerecht stehendem Wagen bis Unterkante Einfüllöffnung.

      VCDS HEX + CAN vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN

    • Auf Addinol.de gibts nen Ölfinder da steht bei welches und wieviel rein muss, ansonsten beim Freundlichen fragen die wissen das auch und verkaufen Dir welches.

      VCDS HEX + CAN vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN

    • Mittlerweile hat er 290tkm drauf und es macht in Kurvenfahrten und beim leichten Beschleunigen seltsame Geräusche, scheint wirklich das Getriebe hin zu sein.

      Wie würde sich dieser spezielle Schaden denn zeigen? Dass ich auch sicher weiss, dass ich mich nach einem neuen Getriebe umsehen muss?

      Hat zufällig jemand einen Link zu den ganzen möglichen Getrieben mit den Übersetzungen? Ich will mal nachschauen, was noch so ungefähr passen könnte. z. B. die ganzen Getriebe vom Seat Arosa SDI, das "DED". Könnte das was sein?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hirngespenst ()

    • Ich hab eine neue Kupplung verbaut, das Getriebeöl gewechselt und bei der Gelegenheit gleich ein Antriebswellengelenk (aussen) getauscht.
      Die Geräusche sind weiterhin da.. es waren übrigens auch keine Späne im alten Getriebeöl zu finden.

      Ich weiss nicht weiter.. Ich fahre recht viel und dementsprechend weit. Hab etwas Angst, dass mir sowas 500km von Zuhause entfernt passiert.


      Wenn ich halbwegs günstig ein DUS Getriebe irgendwo bekäme.. 400 EUR für ein "überholtes", also trotzdem n alten Getriebehaufen, finde ich leider ganz schön viel.


      N Unfall-Golf wäre interessant, bei dem das Getriebe halt auch einfach "alt" ist... aber sowas scheint kaum geschlachtet zu werden. Eher ein Exot...