Polizeikontrolle Fahrer und Halter angezeigt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Polizeikontrolle Fahrer und Halter angezeigt?

      Ich habe heute Mittag irgendwie mal pro7 eingeschalten und da kam taff "die Aufpasser", da habe die Grünen ein Japanauto mir universellem K&N Filter ohne Gutachten und so angehalten. Die meinten dann das der Typ als Fahrer und seine Freundin aus Halterin beide eine Anzeige wegen fahren ihne Betriebserlaubniss erhalten, 3 Punkte und 50€ Buße (so wie ich letzte Woche). Da mein Auto auf meine Mutter läuft, habe ich nun leichte Bedenken das Sie jatzt auch 50€ löhnen und 3Punkte kassieren darf. ISt das so richtig oder bekommt meine Mutter nix zugeschickt?


      Wer kann mir da weiterhelfen?
      Gehört das evtl eher zu "Verwaltung und Behörden"?

      Gruß Toby
    • Es sind Fahrzeugführer sowie auch Fahrzeughalter beide dran. Definitiv!

      (mein Dad hat wegen meim kleinen Bruder auch schon ein paar Mal den Kopf hinhalten müssen, als er damals sein Mofa und 125erle hatte, seit dem Auto ist er allerdings auch selbstverantwortlich)

    • ja aber kommt dann da nicht erst ein Fragebogen oder so etwas wie eine art Stellungnahme?
      Habe denen ja auch gesagt das nur ich mit dem Auto fahre.
      Bei mir kam der Biref ja schon an, nur bei meinen eltern kam noch nix daheim an.

      Gruß Toby
    • Zumindest als Fahrer würde ich versuchen, da etwas rauszuholen
      und meine Verkehrsrechtschutz bemühen.

      Der Mangel war nicht zu sehen und selbst wenn, wer will als Laie wissen,
      was original eingebaut ist und was nicht.
      Weiterhin wird wohl kaum einer unter die Motorhaube gucken, bevor er losfährt.
      Fragen kostet nichts, einen Versuch ist es wert, IMHO.

    • Ich denke da hilft der Rechtsschutz auch nichts. Das ist eben so geregelt das Fahrer und Halter dafür verantwortlich sind, vielleicht nicht in gleichen Maßen aber trotzdem ist jeder dafür verantwortlich.

    • den Fahrter möchte ich sehen, wer bei einem "Leihwagen" zuerst unter die Haube guckt.
      Was passiert z.B. bei einem uneingetragen "gechippten"?
      Das ist garnicht erkennbar ohne entsprechende Diagnose, aber als Szenario durchaus real. ;)

    • ?( mhhhhh, auha dann muss Ich wohl MEINE Mutter vorwarnen 8o nee Spaß, Find dass ziemlich Übel.
      Was Jürgen schon sagt, zB steig (Auto v. Freund) ins Auto, fahr los, Polizeikontrolle, Seitenschweller ohne ABE,Teilegutachten Nix.so und nu? soll ich mir von Jedem erstmal alles zeign lassn?Ich fahr erst los wenn ich all deine ABE's etc seh ?(:D
      alles ziemlich erbärmlich, irgendwie :( naja als "AutoFreund" hat mans schon schwer.

      stephan
    • Es gibt einen ganz wichtigen Satz, der auch im deutschen Recht gerne angewendet wird:

      Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

      Nur um mal das Beispiel mit dem uneingetragenen Chip zu ergänzen :D das gilt auch für alle anderen Dinge wie abgefahrene Reifen, Fahrwerke ohne Eintragung, ungültige Rad- Reifenkombination, UBB, Folien etc....

    • Hab letztes Jahr auch ne Anzeige bekommen wegen nicht eingetragener Sachen, meine Mutter als Halterin des Wagens hat auch ne Anzeige bekommen.
      Musste nach TÜV Eintragung auf der Polizeiwache vorfahren und die Abnahmebestätigungen vorweisen, meine Anzeige lief trotzdem weiter, nur die von meiner Mutter wurde eingestellt. Gekostet hats dann 68 Euro mit allem.

    • also bei nem Kumpel von mir lief das so. Nicht eingetragener Lufi, Fahrer hatte diesen eingebaut und wurde kontroliiert, Halter war der Vater, Bullen sind gleich mit ihm nach Hause gefahren wo er den Lufi umbauen musste, Vater kam dazu und wurde von den Grünen gefragt ob er über den Umbau Bescheid wusste, er natürlich nein, Reaktion von den Schnittlauchen: "Gut das war die Richtige Antwort!"

      ergo: Anzeige nur für den Fahrer.

    • Da sich die oben genannte Situation bei mir ja schon am 03.Juli abgespielt hat, und ich meine Bußgeldbescheid samt Punkten auch schon am 16.Juli erhalten habe umd meinen Mum nochnix, hoffe ich mal das zu ihr Nichts kommt. 7 Punkte in einem Jahr, bei einer fahrleistubg von unter 10TKM wäre ja wohl etwas heftig für eine Frau mit 45-oder?

      Gruß Toby

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tobylein ()

    • Ne wie unkuuuuhl 8o
      Also was darf mein Dad zahlen wenn sie mich mit nicht eingetragener Spurverbreiterung erwischen. ?( @Denis: Du kennst dich doch aus auf dem Gebiet. Nur 20er Platten als einziger "Mangel".
      (Ich denk, es ist im dem Fall egal, ob ich die Platten fahren dürfte, oder ob ich sie nicht fahren dürfte. Oder?)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerAlex ()

    • Hab den Thread auch gerade eben erst entdeckt. Das ist ja ne miese Sache....
      Mein Wagen ist auch auf meinen Dad angemeldet. Ich dachte immer, das zB nicht eingetragene Räder nur dem Halter zu lasten kommen. Ich kann mich doch als Fahrer dummstellen das ich es nicht gewusst hätte das da was nicht serie ist ...
      Meine Exfreundin ist oft mit meinem Auto gefahren wo Sachen noch nicht eingetragen waren und zB Spurplatten sind ja für einen Laien nicht erkennbar. Kann ich nicht so ganz glauben das der Fahrer da hinhalten muss.
      Ausnahme sind natürlich Verschleißteile wie Reifen etc.