richtiges öl

    • Golf 5 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • richtiges öl

      hallo..ist dies Öl passend für den 1.4er tsi 122ps?

      amazon.de/Castrol-EDGE-5W-30-S…8-1&keywords=vw+golf+5+öl


      danke für die schnelle antwort im vorraus

      Für Rechtschreibfehler und Grammatik haften diverse Bier....und Lehrer^^

      2k15
      bald gehts wieder los:-)

    • Die alte Leier. Nicht persönlich nehmen, aber schonmal was von der Suchfunktion gehört? :huh:

      Fahren kannst du es, aber empfehlenswert ist es absolut nicht (Steuerkettenproblematik). :thumbdown:

      Klick mal in meiner Signatur auf den Lektüre-Link, les dich ein und nimm dann ein gescheites Öl! ;)
      (Tipp: für den TSI Addinol Super Light 0540!)

      Schöne Grüße

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • Ich verstehe nicht dass vom Castol EDGE LL3 abgeraten wird.
      Der letzte Golf 5 TSI meiner Frau, war mit dem Castrol LL3-Öl obwohl er vom Vorbesitzer fast zwei Jahre viel Kurzstrecke gefahren wurde, über 200000Km problemlos gelaufen. Im Motor war auch nichts verschlammt oder verkokt.

      Der neue Golf V wird aber aufgrund viel Kurzstrecke auf Festintervall umgestellt. Ich denke das ist bei jährlich 12000Km das beste.
      Ich probiere diesmal das Addinol 0540 aus. Das habe ich mir bei Ebay schon bestellt.

      Auch andere Fahrzeuge egal ob TSI, TFSI oder TDI in der Familie und im Bekanntenkreis haben keine Probleme mit dem Castrol LL3.

      Mein Golf 6 TSI wurde Festintervall mit 5W-40 gefahren. Dieses wurde jährlich alle ca. 15000Km gewechselt. Hier gab es mit 44000Km eine neue Kette(sicherheitshalber) und einen neuen Kettenspanner. Der Kettenspanner war defekt.

      Die Leute bei zwei VW-Werkstätten bestätigten mir dass es nicht am Öl liegt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Golffan_45 ()

    • Haha, dass die das nicht bestätigen, ist klar, die wollen schließlich ihre Plörre für 30€/1L loswerden :cursing::thumbdown:

      Aber genau das ist falsch. VW hält am LL-Öl und -Intervall fest und gibt sogar Kulanz auf die mehrere Tausend Euro teuren Reparaturen, eben weil sie es (nicht mehr) vertuschen wollen. Klar, die SACHS Ketten früher taugten nichts, aber IWIS, der Kettenhersteller seit einigen Jahren, hat zahlreiche getauschte Ketten vermessen lassen, und festgestellt, dass ALLE noch im zugelassenen Intervall waren. Das haben sie auch nochmal auf dem A3Q-Jubiläum in ihrem Vortrag bestätigt.

      Ich muss mich jedes Mal ärgern, wenn jemand einfach so blind behauptet und auch daran festhält, dass es nicht am LL-Öl liegt, nur weil sich derjenige (noch) nicht intensiv mit dem Thema beschäftigt hat. Mittlerweile gibt es etliche Beweise dafür - diese zu verleumden ist einfach nur die Augen vor der Wahrheit zu verschließen.
      Um nur einen zu nennen: Der A3Q-Kettenbericht!

      Mittlerweile gilt als Fakt: Die Kombination - das falsche Öl(LL) im falschen Intervall(LL) - ist sehr wohl schuld an den Ketten- & NWV-Problemen! Was heißt "mittlerweile"... das ist ja schon ein alter Hut!

      Versteh mich nicht falsch, es gibt auch gute LL-Öle. Unser Ölguru fährt ja das Giga Light in seinem A3 TDI, welches in den Ölanalysen auch hervorragend abschneidet, trotzdem sollte man aber in den TSIs das LL-Öl meiden, da man dadurch nur die Gefahr von Schäden (enorm) erhöht.

      Aus aktuellem Anlass hier nochmal ein Link, was die VW-LL-Plörre schon auf wenige Tausend km anrichten kann: klick
      Oder auch sehr fein: Castrol ftw :rolleyes:

      Grüße

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • casey1234 schrieb:

      Haha, dass die das nicht bestätigen, ist klar, die wollen schließlich ihre Plörre für 30?/1L loswerden :cursing::thumbdown:
      So ist das nicht. Ich durfte mein Öl immer selbst mitbringen. Also kann es ihnen egal sein. Wäre ich damals umgestiegen auf Festintervall, was man bei meinem damaligen Fahrprofil bei allen befragten VW-Werkstätten für Unsinn hielt, hätten sie noch mehr verdient weil ich öfter zum Ölwechsel gedurft hätte.

      casey1234 schrieb:

      Ich muss mich jedes Mal ärgern, wenn jemand einfach so blind behauptet und auch daran festhält, dass es nicht am LL-Öl liegt, nur weil sich derjenige (noch) nicht intensiv mit dem Thema beschäftigt hat. Mittlerweile gibt es etliche Beweise dafür - diese zu verleumden ist einfach nur die Augen vor der Wahrheit zu verschließen.
      Um nur einen zu nennen: Der A3Q-Kettenbericht!
      WIr reden hier aber nicht von Audi VR6-Motoren, hier ist der Fall wohl anders gelagert und damals kam meines Wissens noch das LL2-Öl zum Einsatz. WIr reden hier von TSI-Motoren und ich denke bei diesen liegt das Problem nicht am Öl. Außerdem sind wir mittlerweile bei LL3. In meinem Fall war es auch nicht die Kette sondern der Kettenspanner der defekt war. Die Kette war nicht gelängt. So wurde das vor dem zerlegen auch schon vermutet.

      Ich habe mich mit dem Thema Steuerkette beschäftigt, als bei meinem Golf die Reparatur anstand. Informationen die ich danach auch noch eingeholt habe, gaben mir immer wieder damit recht dass es nicht am Öl liegen kann. Denn auch Motoren die wie meiner Festintervall gefahren wurden hatten Probleme.
      Hast du dafür eine Erklärung?

      Es gibt für mich deshalb keine Beweise dafür dass ich bei den VW TSI-Motoren die Gefahr eines Kettenschadens durch Castol LL3-Öl oder ein anderes LL3-Öl erhöht. Millionen Motoren laufen wie auch die Motoren in meinem Bekanntenkreis mit dem Castrol LL3 ohne Probleme.
      Hätten wir bei unseren Fahrzeugen kein Fahrprofil mit unter 15000Km im Jahr, so dass sich LL-Intervall nicht lohnt, würde ich noch heute Longlife-Intervall fahren.

      casey1234 schrieb:

      Versteh mich nicht falsch, es gibt auch gute LL-Öle. Unser Ölguru fährt ja das Giga Light in seinem A3 TDI, welches in den Ölanalysen auch hervorragend abschneidet, trotzdem sollte man aber in den TSIs das LL-Öl meiden, da man dadurch nur die Gefahr von Schäden (enorm) erhöht.
      Warum sollte gerade ein Weltkonzern wie BP/Castrol dass sicher Unsummen in die Forschung und Entwicklung investiert hier ein schlechteres Öl anbieten als andere kleinere Hersteller. Zumal man noch zusammen mit VW entwickelt und auch die Probleme mit den früheren LL2-Ölen kennt.
    • Natürlich darfst du dein Öl selbst mitbringen, wieso auch nicht. Der Grund, wieso deine Mechaniker sagen "LL3 passt schon" ist einfach nur, weil sie es nicht besser wissen. Diese Aussage bekommt man in 99 von 100 Vertragswerkstätten und wurde schon von zahlreichen informierten golfv-Usern mit einem müden Lächeln begrüßt.

      Der Kettenbericht bezieht sich auf den 3.2, ja na und? Deshalb betrifft es die TSIs genauso. Mit dem Oil Primer konnten übrigens schon einige Geplagte ihr Unheil abwenden, weil der ganze LL-Schmodder gelöst wurde -> die NWV und die Kette leben weiter. Die Probleme existieren darüberhinaus auch bei zahlreichen Motoren, die im LL3 Betrieb gelaufen sind. Zu sagen, dass LL2 das böse Öl war und bei LL3 alles tutti ist, wäre ein Witz.

      Wir brauchen ab hier nicht weiter zu diskutieren, da es offensichtlich keinen Sinn macht. Ich will jetzt hier auch nicht über Dinge diskutieren, die längst belegt und ein alter Hut sind, dafür ist mir ehrlich gesagt die Zeit zu schade. ^^

      Ich kann dir nur dazu raten, mal meinen Lektüre-Link (in meiner Signatur) durchzuarbeiten, vielleicht bringt dir das die Erkenntnis.

      Grüße

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick
    • Nee wir müssen nicht weiterdiskutieren.
      Du bringst mir keine Belege dass die Ketten(spanner)probleme beim TSI vom Öl kommen und auch keine Begründung warum ich die Probleme auch hatte obwohl kein LL3-Öl verwendet wurde. Der Kettenspanner wurde aber laut meiner Werkstatt nachträglich abgeändert.

      Zum Thema Schmodder. Der letzte Golf V TSI meiner Frau hatte trotz ausschließlich LL3 selbst nach 200000Km keinen Schmodder und auch keine Probleme mit der Kette.

      Drum bleibe ich bei meiner Meinung. :D

    • Glück gehabt ;)

      Hier mal noch weitere Infos/Belege, wie die NWV, Steuergehäuse und deren Ventile mit Hilfe des Oil Primers gerettet wurden: klick

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick