Batterie leer nach nur einem Tag. Ruhestrom pulsiert zwischen 0,35A und 1,7A

    • Golf 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Batterie leer nach nur einem Tag. Ruhestrom pulsiert zwischen 0,35A und 1,7A

      Hallo zusammen,

      ich habe ein riesen Problem, welches mich jetzt schon seit zwei Wochen beschäftigt. Habe leider nichts derartiges in der Suche gefunden, deswegen versuche ich es mal hier.

      Zunächst zum Auto. Ich fahre einen Golf V 2.0 TDI 16V also den BKD Motor, Baujahr 2004.

      Problem:

      Meine Batterie ist jeden Tag leer. Habe den Ruhestrom gemessen, der pendelt sich jedoch gar nicht ein und pulsiert immer zwischen 0,35A und 1,7A.

      Seit wann ist das so:

      Seitdem ich meine alte UHV rausgeschmissen habe. Habe sie von VW aus der Codierung rausnehmen lassen, habe jedoch die Befürchtung, dass ich durch einen Kurzschluss irgendein Steuergerät hochgejagt habe. Da ich faul war hatte ich mir direkt von der alten UHV die Stromversorgung geklaut und diese für die neue genutzt. Bei der Suche nach den 12 Volt sind jedoch zwei mal zwei Adern, zwischen den 5 Volt Spannung lag, aneinander gekommen. Sind die Eingänge bzw. die Ausgänge wo die FSE dran geht Kurzschlussfest oder werden sie direkt gehimmelt? Weiß jemand an welches Steuergerät die alte FSE geht?

      Beobachtungen:

      Setzt man sich ins Auto und misst über das Strommessgerät den Ruhestrom so kann man beobachten, dass wenn es hinter dem Handschuhfach bzw. in der Nähe des Handschuhfaches klickt, der Strom langsam runter geht. Klick es erneut so springt der Strom sofort auf die 1,7A, dann fällt er wieder und das Ganze wiederholt sich. Steht das Auto mit steckendem Schlüssel auf Automatik-Licht und es ist dunkel genug für den Sensor, so bleibt das Standlicht ganz normal an, schaltet sich jedoch immer kurz für eine Sekunde ab und geht dann wieder an, dies passiert auch in einem relativ konstanten Takt.

      Vermutung:

      Die erste Vermutung steht ja schon in der "Seit wann" Beschreibung, jedoch sitzt dort beim Golf V ja nicht nur ein Steuergerät. Kann es sein, dass der Can-Bus nicht abschaltet und es deswegen immer wieder klickt weil irgendein Steuergerät wieder eingeschaltet wird? Ich habe alles zurückgebaut was Anlagenmäßig drin war um den Fehler immer weiter einzugrenzen. High-Low Wandler ist draußen und Zemex-Box ist auch wieder draußen.

      Was sagt der Freundliche:

      Fehler die anstehen durfte er mir leider nicht ausdrucken, dafür hat er nichts genommen und auch die Codierung raus genommen.
      Fehler die noch im Speicher sind:

      ->Fehler an Zusatzheizung
      ->Fehler Standlicht
      ->Fehler Alarmhorn

      Sicherung ziehen meinte er geht nicht mehr so einfach, da man damit möglicherweise den Can-Bus immer wieder aufweckt und man dann 30 Minuten warten darf bis alle Systeme wieder runtergefahren sind. Trotzdem habe ich alle Innenraumsicherungen schon durch, jedoch ohne Erfolg. Das Pulsieren ist weiterhin da.

      Nächster gedachter Schritt:

      Komfortsteuergerät abklemmen und erneut messen und Sicherungen im Motorraum ziehen (dort sitzen ja Standlicht etc.). Sonst bin ich mit meinem Latein am Ende.

      Ich bitte um Hilfe! Danke schon mal! :)

      Sollte ich noch etwas vergessen haben, was weiterhelfen könnte, schreibt es einfach - ich versuche es in Erfahrung zu bringen.

      Momentan am ausdellen..... ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Soeren_Golf_V ()

    • FSE Steuergerät, was neu verbaut worden ist, ist zu neu für das Gateway von 2004. Bau ein aktuelleres Gateway ein oder lass dein aktuelles hoch flashen, dann tritt auch wieder Busruhe ein. Dann schwankt der Ruhestrom auch nicht mehr.
      Und zum codieren geht man nicht zu den Vollpfeifen beim Autohaus sondern zu einem mit VCDS :D