Codierung für größere Bremsanlage

    • Golf 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Codierung für größere Bremsanlage

      Hi,
      ich habe mir für meinen Golf eine Brembo GT Bremsanlage bestellt, die ich im Laufe der nächsten Woche einbauen werde:
      ebay.de/itm/Brembo-GT-SONDER-B…in_77&hash=item1e57aa064c
      Meine Frage ist jetzt folgende: das ABS Steuergerät kann ja auf verschieden große Bremsanlagen codiert werden (280, 288/312 sowie 345).
      Momentan ist eine 288er Anlage verbaut und das Steuergerät entsprechend codiert.
      Sollte ich nach dem Einbau der neuen Bremsanlage die Codierung auf 345 mm Durchmesser ändern oder die Codierung für 288/312 beibehalten?
      Bin mir unsicher, da die Scheibe der Brembo-Anlage einen Durchmesser von 323 mm hat, also quasi genau dazwischen liegt.

    • Bei dem Preis hätte ich ne v-maxx verbaut.

      Aber, wenn Hinterachse so bleibt, wird die Kiste überbremsen.
      Sprich das Heck wird beim vollbremsen so leicht das es in Kurven usw, rum kommt.
      Hatte ich so lange bis ich die 310 vom .:R32 verbaut habe.

      Wenn man nicht wirklich bremst, wird man das aber ggf nicht merken.

    • Dank für deine Antwort, die mich aber leider bezüglich der Frage, ob das Steuergerät umcodiert werden sollte, nicht weiterbringt ;)
      Dass die Gefahr des Überbremsens besteht, leuchtet ein, deswegen soll an der HA ja auch die 310er Anlage verbaut werden, sobald ich die hierfür nötigen Komponenten zusammengekauft habe.
      Konkret geht es mir wie gesagt nur um die Frage, ob es Sinn macht, die Codierung des Steuergerätes zu ändern oder nicht.
      Noch ist die Anlage an der VA ja nicht verbaut, d.h. ich würde sie sinnvollerweise erst in Kombination mit der größeren Anlage an der HA einbauen.

    • tsi-driver schrieb:

      Dank für deine Antwort, die mich aber leider bezüglich der Frage, ob das Steuergerät umcodiert werden sollte, nicht weiterbringt ;)
      Dass die Gefahr des Überbremsens besteht, leuchtet ein, deswegen soll an der HA ja auch die 310er Anlage verbaut werden, sobald ich die hierfür nötigen Komponenten zusammengekauft habe.
      Konkret geht es mir wie gesagt nur um die Frage, ob es Sinn macht, die Codierung des Steuergerätes zu ändern oder nicht.
      Noch ist die Anlage an der VA ja nicht verbaut, d.h. ich würde sie sinnvollerweise erst in Kombination mit der größeren Anlage an der HA einbauen.



      Codieren allein reicht ja nicht, Codierbrücke musste auch setzen.
      Ich habe es gemacht, ist ein deutlicher Unterschied gewesen.
    • WhiteGTD schrieb:

      Moin,
      also ich fahre auf der VA die 4 Koblen Brembo vom TT RS mit 370mm und hinten die 310er mit 356mm Scheiben vom S8... Bremse läuft sauber, da ist nix codiert oder sonst was.

      OK, dein ABS-Steuergerät ist also weiterhin auf die 288/312 mm Anlage codiert?

      -Robin- schrieb:

      Codieren allein reicht ja nicht, Codierbrücke musste auch setzen.
      Ich habe es gemacht, ist ein deutlicher Unterschied gewesen.

      Codierbrücke ist was?
      Ich bin in der Materie leider nicht wirklich tief drin, der rein mechanische Umbau ist nicht das Problem, aber mit VCDS bin ich nicht so fit...
      Hatte halt mehrfach gelesen, dass nach dem Umbau auf eine größere Anlage das ABS-Steuergerät entsprechend codiert werden sollte.
    • tsi-driver schrieb:


      Codierbrücke ist was?
      Ich bin in der Materie leider nicht wirklich tief drin, der rein mechanische Umbau ist nicht das Problem, aber mit VCDS bin ich nicht so fit...
      Hatte halt mehrfach gelesen, dass nach dem Umbau auf eine größere Anlage das ABS-Steuergerät entsprechend codiert werden sollte.



      Codierbrücke = quasi mechnischen Umpinnen. Sprich Schaltplan wälze wo diese aktuell steckt und dann umpinnen auf die neue.
      Da reicht VCDS nicht. Ohne Codierbrücke umsetzen, kein VCDS Codieren. ;)