unerklärbarer Kühlwasserverlust + kurzfristig keine Leistung

    • Golf 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • unerklärbarer Kühlwasserverlust + kurzfristig keine Leistung

      Hallo zusammen,

      ich muss heute mal eine Frage für meine Freundin stellen und es lässt mir selbst auch keine Ruhe.

      Es geht um einen Golf III 1.8l mit 75PS - sollte MKB AAM sein.

      Folgende Probleme:

      1)
      Gelegentlich läuft der Wagen schlecht an und raucht weiß aus dem Auspuff, teilweise läuft er dann mit spürbar weniger Leistung.
      Nach kurzer Fahrt (paar Meter) kommt eine weitere Rauchwolke und er hat wieder Leistung bzw. läuft normal. (kenne nur die Erzählung)

      2)
      Der Golf ist schon während der Fahrt ausgegangen, jedoch gleich wieder angegangen und normal gelaufen.
      Beobachtung dazu: Immer wenn der Tank unter Halb war.

      Aufgrund der zwei Fehlerbeschreibungen oben haben wir mal folgendes getauscht:

      - Kerzen
      - Luftfilter
      - Benzinfilter
      - Zündspule
      (Führer wurden schon die Kühlschläuche getauscht wegen dem Marder, sowie der Kühlmittelbehälter samt Deckel!)
      Zündverteiler sah gut aus, daher kein Tausch.

      Die Zylinderkopfdichtung wäre auch ein Tipp gewesen, zu dieser Zeit hat aber noch kein Kühlwasser gefehlt und weder Öl noch Kühlwasser waren auffällig.


      Nach dem Tausch haben wir den Golf normal bewegt und alles schien i.O. nach einem Tag Standzeit war aber plötzlich das Kühlwasser leer und er hat wieder hinten raus geraucht. Auf meinen Verdacht, dass doch die Kopfdichtung durch ist, haben wir den Golf zu einem befreundeten KFZ Meister gebracht der ihn nun auf Herz und Nieren getestet hat. Auch er glaubt nicht an die Kopfdichtung da er folgende Test gemacht hat und alle negativ waren:

      - Sichtprüfung Öl
      - Sichtprüfung Wasser
      - CO2 Messung am Kühlwasserbehälter
      - Feuchtigkeitskontrolle an der Zündkerzenbohrung (ausgebaute Kerze)

      > ob Kompression gemessen wurde weiß ich noch nicht, frage ich heute Abend.

      So nun zur eigentlichen Frage, was kann hier noch das Problem sein? Das ein Motor mal aus geht kann ja diverse Ursachen haben.
      Aber der weiße Rauch wie auch der Kühlwasserverlust sind doch normalerweise sehr eindeutig die ZKD???? Hat jmd noch einen Tipp?

      Danke und Gruß
      Vandike

      PS: Es ist dringend, da sie zur zeit meinen 5er GTI fährt :P :D

      Mit dem Wissen wächst der Zweifel.

    • Also, da niemand das Problem zu kennen scheint, werfe ich mal noch ein paar Stichworte in die Runde.

      Haben heute mit dem KFZ-Meister gesprochen. Er meinte der Temperatursensor vom Kühlwasser gibt nur 40°C aus obwohl die Anzeige im Tacho 90°C sagt und die Lambdasonde scheint auch zu spinnen da diese im leerlauf wohl auf 0V fällt und 0,9V haben müsste.

      Annahme ist nun, dass das Wasser über das Überdruckventil im Kühlmittelbehälterdeckel verlorengeht. Theorie: Auto arbeitet nur mit dem kleinen Kühlkreislauf und baut irgend wann soviel Druck auf das es oben raus bläst.

      Bei der Sonde kann es sein das die auch spinnt und dadurch das Gemisch falsch bestimmt wird und somit gelegentlich die Leistung weg ist....


      Was meinst ihr dazu?

      Mit dem Wissen wächst der Zweifel.