Problem mit 19 Zoll OZ

    • Golf 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Problem mit 19 Zoll OZ

      Moin,

      Ich habe seit Montag 19 Zoll OZ Superturismo GT Felgen auf meinem Golf..

      Maße:

      8Jx19
      ET 48
      225/35/19

      Nun war ich heut morgen beim TÜV, der meinte, dass ich die ohne die vorderen Kotflügel zu bördeln, nicht eingetragen bekomme..

      Der 2. TÜV Prüfer ist morgen um 9 uhr dran..

      Hatte schonmal jemand probleme damit?

    • ne, bis jetzt noch Standardfahrwerk..

      Im Teilegutachten von OZ Steht halt, dass nach punkt: k1c das komplette Rad im radkasten verschwinden muss.. Aber ich habe bis jetzt immer gedacht, dass sich das auf die Lauffläche bezieht.. Ich will den Radkasten nicht erst bördeln -.-

      gruß

    • Ich habe montag 8,5x19 Et40 225/35/19 mit eibach Sportfedern 40/40 ganz normal bein tüv eingetragen bekommen. der 1. sagte das selbe, der 2. sah kein einziges problem. deine müssten um aufjedenfall ganzes stück weiter drin sein wie meine. mach mal fenster runter, lenk mal voll ein und fahr mal sehr schnell ein paar kreise. Wenn nichts schleift alles gut. diesen test machen die nähmlich. und wenn dan keine spuren in der Radhausschale sind ist doch alle gut :thumbsup:

    • ic3crush3r schrieb:

      Ich habe montag 8,5x19 Et40 225/35/19 mit eibach Sportfedern 40/40 ganz normal bein tüv eingetragen bekommen. der 1. sagte das selbe, der 2. sah kein einziges problem. deine müssten um aufjedenfall ganzes stück weiter drin sein wie meine. mach mal fenster runter, lenk mal voll ein und fahr mal sehr schnell ein paar kreise. Wenn nichts schleift alles gut. diesen test machen die nähmlich. und wenn dan keine spuren in der Radhausschale sind ist doch alle gut :thumbsup:

      Ja, das wundert mich ja auch.. Ich lese hier von vielen, dass sie auf 19 Zoll mit ET 45 oder sogar 40 unterwegs sind :D

      Den Test habe ich bereits gemacht.. schleift nix ;)
    • Wie matti schon sagt nächster tüv. oder schau mal nach GTÜ meist sind die lockerer. das wird ganz sicher was von deinen Daten her, lass dich nicht verrückt machen

    • ic3crush3r schrieb:

      Wie matti schon sagt nächster tüv. oder schau mal nach GTÜ meist sind die lockerer. das wird ganz sicher was von deinen Daten her, lass dich nicht verrückt machen
      So, morgen um 8 Uhr gehts nach Paderborn zum GTÜ, und wenn das nicht klappt, hab ich um 9 noch ein Termin bei einer KfZ Werkstadt..

      das einzige, was mich stutzig macht, ist, dass in meinem Teilegutachten unter "Reifenbezogene Auflagen und Hinweise" der Punkt k1c
      aufgeführt ist. Darin steht folgendes:


      Die Radabdeckung an Achse 1 ist durch Ausstellen der Frontschürze und des Kotflügels oder
      durch Anbau von dauerhaft befestigten Karosserieteilen im Bereich 30° vor bis 50° hinter Radmitte
      herzustellen. Die gesamte Breite der Rad-/Reifenkombination muss, unter Beachtung des maximal
      möglichen Betriebsmaßes des Reifens (1,04 fache der Nennbreite des Reifens), in dem oben
      genannten Bereich abgedeckt sein.



      Egal, welcher Prüfer sich das durchliest.. die werden doch immer zum gleichen Entschluss kommen, oder sehe ich das falsch?

      Gruß
    • Ich glaub das Steht bei meinen superleggera in 8x18 et50 genau so drin.
      Denke das ist Standard. Und solang die nicht nach außen abstehen sollte ja auch alles abgedeckt sein.


      Gesendet von unterwegs

    • Son Blödsinn, wenn du in Paderborn bist fahr nach SAR Turbotechnik.
      Die haben den TÜV jeden Tag im Haus, am besten du rufst morgen früh um halb 9 da an und fragst wann der TÜV da ist.

      Da kriegst es zu 99,9% eingetragen...

    • So, war heut morgen bei GTÜ und der TÜV-Prüfer dort war sehr kulant.. Er hat einmal drübergeschaut, nen Keiltest gemacht und alles ohne Probleme eingetragen!

      Vielen Dank nochmal an alle, die mir geholfen haben!

      Die Eintragung hat 46 Euro gekostet, und da er kein Wechselgeld hatte, hab ich nur 45 bezahlt :D

      Gruß :thumbsup: