1.9 TDI , Ölaschebeladung vom DPF kurz vor maximum - Leistungsverlust?

    • Golf 5 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 1.9 TDI , Ölaschebeladung vom DPF kurz vor maximum - Leistungsverlust?

      Hallo , habe mal wieder ein Problem mit meinem Golf
      Motor ist ein 1.9er TDI BLS , habe letzten Freitag mal die Aschebaladung des Parikelfilters geprüft, da ich schon seit längerem eine verringerte Leistung hatte. Im Vergleich zu anderen 1.9ern ist meiner sehr träge und erreicht auch 'nur' die 180 Km/h Spitze.

      Die Ölaschebeladung liegt bei 59g , und 60 darf er haben.
      Meine Frage ist nun, kann die Beladung mit dem Leistungsverlust zusammenhängen und sollte ich jetzt schnell handeln?
      Eine Notregeneration ist soweit ich weiß nur im Fahrbetrieb möglich (wg PumpeDüse) oder irre ich mich da?
      Wäre super wenn sich damit jemand etwas auskennt und mir helfen kann :rolleyes:

    • marcogta4 schrieb:

      Hallo , habe mal wieder ein Problem mit meinem Golf
      Motor ist ein 1.9er TDI BLS , habe letzten Freitag mal die Aschebaladung des Parikelfilters geprüft, da ich schon seit längerem eine verringerte Leistung hatte. Im Vergleich zu anderen 1.9ern ist meiner sehr träge und erreicht auch 'nur' die 180 Km/h Spitze.

      Die Ölaschebeladung liegt bei 59g , und 60 darf er haben.
      Meine Frage ist nun, kann die Beladung mit dem Leistungsverlust zusammenhängen und sollte ich jetzt schnell handeln?
      Eine Notregeneration ist soweit ich weiß nur im Fahrbetrieb möglich (wg PumpeDüse) oder irre ich mich da?
      Wäre super wenn sich damit jemand etwas auskennt und mir helfen kann :rolleyes:
      Das sind vom Computer errechnete Werte.
      Es gibt aber Werte die du selbst auslesen kannst. Lese mal den Druck vor dem DPF und hinter dem DPF aus. Der Differenzdruck sollte nicht zu groß sein.

      Ist das der Fall, kann auch eine Leistungsverminderung auftreten.
    • marcogta4 schrieb:

      Und was wäre in dem Fall defekt wenn der Diff. Druck zu groß ist ? ?(
      Dann ist dein DPF voll und muss ersetzt werden - so ganz einfach. Eine Regeneration ist somit nicht mehr möglich da nicht der Ruß ansich das Problem ist (der kann frei gebrannt werden), sondern die Asche, die das Regenerieren (bzw. Verbrennen von Ruß) verursacht.

      Es gibt immer genug Leute die damit fahren, bis gar nichts mehr geht. Ich stelle mir auch öfters die Frage was da technisch passiert, denn mein BLS ist auch nicht mehr weit davon. :D

      Wie viele KM hat deiner gelaufen?

      Gruß,
      sys
    • marcogta4 schrieb:

      Hab 188.000 auf der Uhr..
      Wird immer warm gefahren und bekommt alle 15.000Km / jedes Jahr nen Ölwechsel..

      Das Problem ist, dass ich in einem Monat in Urlaub fahre und ich mich auf meinen kleinen verlassen will/muss .. :(

      Wie gesagt, man braucht jetzt die Pferde auch nicht scheu zu machen, aber es wäre ratsam zu wissen woher der Leistungsverlust kommt, und dieser auch tatsächlich vom DPF verursacht ist.

      Ich glaube momentan noch an eine andere Ursache. Zur Info: Ich fahre auch einen BLS (der viel getreten wird und auch ein Chiptuning hat) und liege bei momentan 198tkm. Ich habe zwar auch einen Leistungsverlust, der aber nicht vom DPF, sondern von einem defekten/undichten Turboschlauch herrührt. :D
    • marcogta4 schrieb:

      Hab 188.000 auf der Uhr..



      Da wären 60g wohl eher unwahrscheinlich.
      Entweder er hat massive Probleme das er den DPF so zu haut, oder der KM-Stand stimmt hinten und vorn nicht.
    • Moin

      Mein 1.9 TDi hat nun 380.000 KM auf der Uhr ... DPF Meldungen kamen häufiger schon dass er voll sei, habe es dann via VCDS zurücksetzten lassen und eine Regenrationsfahrt gemacht die ca. 150 km ging (bin Pendler daher geht es einigermaßen klar) so halte ich ihn erstmal fehlerfrei aber mir ist auch klar, dass es keine dauerhafte Lösung ist (wie schon gesagt wird die Asche zum Problem früher oder später).

      Naja durch 18 zoll Räder ist auch nicht mehr so viel Leistung (77kW) da aber er fährt auf der Bahn Vollast doch immer noch seine 190 kmh, bergab und mit Rückenwind waren 215 mein Rekord aber die Aktion war eher dämlich als cool ...

      so oder so habe ich oft auch schon Leistungseinbrüche gehabt: Luftmassenmesser, undichter Turbo/Ansaugung vom Turbo oder auch verschmutztes AGR Ventiel sind da die wahrscheinlicheren Kandidaten.

      was ich gemacht habe ist eine Motorreinigung von Liqui Moly gekauft und durchgeführt (soll Ventile reinigen) und seitdem tanke ich auch nur noch Aral Ultimate Diesel ohne Zusatz von BioDiesel und mit Additiven angereichert. Rein Subjektiv hat es was gebracht, kann aber Placebo-Effekt sein.

      Fazit: gibt viele Optionen, die sich auf die Laufleistung eingrenzen lassen. Bei mir kann es zB alles sein. Bei dir relativ sicher NICHT der DPF

    • Phillip1412 schrieb:

      Moin

      Mein 1.9 TDi hat nun 380.000 KM auf der Uhr ... DPF Meldungen kamen häufiger schon dass er voll sei, habe es dann via VCDS zurücksetzten lassen und eine Regenrationsfahrt gemacht die ca. 150 km ging (bin Pendler daher geht es einigermaßen klar) so halte ich ihn erstmal fehlerfrei aber mir ist auch klar, dass es keine dauerhafte Lösung ist (wie schon gesagt wird die Asche zum Problem früher oder später).

      Naja durch 18 zoll Räder ist auch nicht mehr so viel Leistung (77kW) da aber er fährt auf der Bahn Vollast doch immer noch seine 190 kmh, bergab und mit Rückenwind waren 215 mein Rekord aber die Aktion war eher dämlich als cool ...

      so oder so habe ich oft auch schon Leistungseinbrüche gehabt: Luftmassenmesser, undichter Turbo/Ansaugung vom Turbo oder auch verschmutztes AGR Ventiel sind da die wahrscheinlicheren Kandidaten.

      was ich gemacht habe ist eine Motorreinigung von Liqui Moly gekauft und durchgeführt (soll Ventile reinigen) und seitdem tanke ich auch nur noch Aral Ultimate Diesel ohne Zusatz von BioDiesel und mit Additiven angereichert. Rein Subjektiv hat es was gebracht, kann aber Placebo-Effekt sein.

      Fazit: gibt viele Optionen, die sich auf die Laufleistung eingrenzen lassen. Bei mir kann es zB alles sein. Bei dir relativ sicher NICHT der DPF


      Nur so nebenbei: Durch größere Felgen verliert der Motor keine Leistung. Es kommt nur weniger davon auf die Straße. Der Motor muss mehr arbeiten, was man am Verbrauch sieht. Dementsprechend wird noch mehr Ruß auf lange Sicht erzeugt.

      Bei so einer Laufleistung würde ich auch dir raten, mal den Differenzdruck via VCDS anzeigen zu lassen, insofern du diese Messblöcke zur Verfügung stehen hast. Sollte aber denke ich bei jedem Modell mit DPF der Fall sein.

      sys
    • mein 1,9er TDI hat mit seinen 227tkm noch nie was in Richtung DPF in der MFA angezeigt ?(

      wird aber täglich fast 90km bewegt

      nur im Stand merkt man selten als würde der unruhig laufen- wie ein kurzes schütteln

      Der Turbo pfeift wie Hanne - muss ich mal überprüfen lassen 8|

      so der TDI ist langsam eingefahren... 252.000 km :P
    • Nein, Nein ,.. wahrscheinlich hatte ich mich falsch ausgedrückt :S
      Ich hatte keine Meldung wegen dem DPF, hatte die Aschebeladung nur nebenbei kurz ausgelesen weil ich eh eine GFS laufen hatte.

      Habe heute auch mit einem Meister geredet, der war der Meinung dass da nur ausbauen und reinigen hilft.. den wert bekomme ich durch eine regeneration nicht weg.. :uncool: 8|

      Km Stand kann ich gut nachvollziehen, im Werkstattinformationssystem ist alles haargenau dokumentiert,..
      Es geht (mein Fehler) um die ÖLaschebeladung , weiß nicht ob das einen Unterschied macht.. :huh:

    • marcogta4 schrieb:

      Km Stand kann ich gut nachvollziehen, im Werkstattinformationssystem ist alles haargenau dokumentiert,..



      Davon hatte ich dutzende. Volles Checkheft. Alles bei VAG im PC. Und trotzdem 100tkm gedreht.
      Geht einfacher wie gedacht... zwischen den Intervallen einfach drehen und fertig...
    • Meiner hat bei 65.000 km 17 Gramm Asche, mein cousin hat 30g bei 107.000 km, der A3 vom Kumpel ist bei 186.000 mit 61g beladen und muss neu. Ich würde sagen, das passt rechnerisch zu 100%



      Deiner:

      65tkm a' 17g wären 130 a' 34g und bei 180tkm dann "Sprung" auf 60g @ voll? :D

      Dein Cousin:

      hat 30g a' 107tkm, wären bei 60g dann weit über 200tkm.

      Was passt da " rechnerisch zu 100%"? ?(

      Das seine 180tkm zu 60g passen, wo Du selber 2 Bsp bringst die sagen die Laufleistungen liegen normal DEUTLICH über 200tkm? :D:P