GRA-Nachrüstung: Änderung im Lenkverhalten und Wagen fährt nicht mehr geradeaus

    • Golf 6

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • GRA-Nachrüstung: Änderung im Lenkverhalten und Wagen fährt nicht mehr geradeaus

      Hallo zusammen,

      jetzt muss ich mich doch mal an euch wenden, da in der nächsten Woche ein Termin beim :) ansteht.

      Kurz zu meinem Wagen:


      Golf 6 GTI 2.0, EZ 03/2011, 46.000 Km

      Nun zum Sachverhalt:

      Ich habe den Wagen im April 2014 bei VW gekauft. Er wurde ohne GRA verkauft, welche ich aber unbedingt haben wollte. Also habe ich über den Ahw-Shop die GRA geordert und sie bei meinem :) einbauen lassen.
      Unmittelbar nach dem Einbau fiel mir auf, dass der Wagen nicht mehr exakt geradeaus fährt. Außerdem kam mir das Lenkverhalten "schwammiger" vor.
      Nach meiner Reklamation wurde mir mitgeteilt, dass aber doch gar nichts am Fahrwerk o. ä. gemacht wurde. Man könne es sich nicht erklären. Am Ende wurde das Lenkrad um einen Zahn versetzt, was bis heute dazu führt, dass der Wagen genau in die andere Richtung zieht. :thumbdown:

      Das Phänomen ist aber:
      Bei meinem Scirocco, den ich vorher hatte, (1.4 l Bj. 11/2010) war es GENAUSO! Er wurde auch ohne GRA verkauft, sie wurde nachgerüstet. Und auch der Scirocco fuhr nach dem Einbau nicht mehr geradeaus.

      Als ich den GTI probe fuhr, war ich begeistert vom direkten Lenkverhalten und dass dieser Wagen auch mal geradeaus fährt. Ich habe sofort den Unterschied zum Scirocco gespürt.
      Und jetzt habe ich genau das gleiche Dilemma

      Kann sich das jemand erklären? Es werden ja hier der Lenkstockhalter und noch ein weiteres Teil (was dann wohl im Endeffekt das Lenkrad dreht???) getauscht.

      Ich bin schon drauf und dran, die alte Lenkstockeinheit wieder einbauen zu lassen.

      Für eine schnelle Hilfe wäre ich dankbar, da der Termin nächste Woche Donnerstag ist und ich bestens vorbereitet sein möchte.

      Viele Grüße

    • Mit dem Lenkstrock hat das rein gar nichts zun tun. Normalerweise nimmt man den Airbag ab, dann kann man mit einem Vielzahn das Lenkrad lösen.
      Bevor man es herunternimmt, sollte man mit einem Edding etc. Nabe und Lenkrad markieren, damit das LR hinterher auf den selben Zähnen sitzt wie vorher. Das wurde wohl vergessen... Einfach das LR nochmal richtig ausrichten. Auf dem Firmengelände kann der Monteur den Geradeauslauf auch ohne montierten Airbag testen und ggf. das LR nochmal um 1-2 Zähne versetzen.

      Wenn das alles nichts hilft: Achs-/Spurvermessung. Das lang dann aber definitiv nicht am Einbau der GRA.

      1.4 Comfortline DeepBlack: R-Front | R-Line Seitenschweller | R-Dachkantenspoiler |GTI Heck mit GTI ESD | Bi-Xenon | R-LED Rückleuchten | Eibach Sportline |19" VW Talladega Silber mit 225/35 | 17" VW Porto Winter| R-Line Mufu Lenkrad | MFA Premium | R20 Top-Sportsitze| OEM LED KZB | FSE Premium | RNS310 | DWA |
      VCDS HEX-NET & VAG CAN Professional (VCP) Codierungen, Parameter, Flashen im Raum Dortmund/Bochum -> PN! !
    • Aber es ist doch schon komisch, dass bei zwei verschiedenen Fahrzeugen, die bei völlig unterschiedlichen VW-Händlern gekauft wurden, das selbe Problem auftritt...?

      Komisch ist auch, dass der Wagen nach Einbau der GRA nach links zog und nach versetzen des Lenkrades nun nach rechts zieht. :S
      Ich bin ratlos.

      Es kann doch nicht bei beiden zufällig die Spur verstellt sein?

    • Das musst du schon mit deiner Werkstatt klären. Anders ist es jedenfalls technisch nicht möglich die Lenkung zu verstellen.

      1.4 Comfortline DeepBlack: R-Front | R-Line Seitenschweller | R-Dachkantenspoiler |GTI Heck mit GTI ESD | Bi-Xenon | R-LED Rückleuchten | Eibach Sportline |19" VW Talladega Silber mit 225/35 | 17" VW Porto Winter| R-Line Mufu Lenkrad | MFA Premium | R20 Top-Sportsitze| OEM LED KZB | FSE Premium | RNS310 | DWA |
      VCDS HEX-NET & VAG CAN Professional (VCP) Codierungen, Parameter, Flashen im Raum Dortmund/Bochum -> PN! !
    • Kann es denn nicht an dem anderen "Bauteil" liegen, was ebenfalls getauscht wurde?
      Nicht der Lenkstockhebel, sondern das zweite Teil, was dabei lag. Dort ist auch ein innerer Kreis mit Steckverbindung und es ist der Hinweis drauf, dass man die ursprüngliche Position markieren soll.

    • Eindeutig sitzt das Lenkrad nicht richtig.
      Dein Wagen fährt geradeaus,nur dein Lenkrad nicht.
      Man mus wirklich neun feinen Strich an der Narbe zum Kennzeinen ziehen.
      Die geringste Abweichung fällt direkt auf.
      Die richtige Stellung bekommst Du am besten jetzt beim langsamen fahren heraus,da kannst Du direkt das Lenkrad nach Deinem Gefühl aufstecken.
      Es geht auch mit ner langen Aluleiste die Du über das Vorderrad und Hinterrad hälst damit du dann sehen kannst das das Rad gerade steht. Dann das Lenkrad gerade drauf u fertich. Ich denke mal das die Lächerlichen das Lenkrad wieder nicht richtig draufstecken.

    • Mein Termin beim :) hat mir folgendes gebracht: Nichts.

      Laut dem "Technik-Crack" meines :) bringt es nichts, das Lenkrad zu versetzen, weil er dann wieder in die andere Richtung falsch fahren würde.
      Es sollte mal die Spur eingestellt werden.

      Nunja...ich war dann am Freitag bei Reifen.com (VW will 200 € für die Spureinstellung...) und habe die Achse vermessen lassen.
      Der Mitarbeiter hat dann festgestellt, dass die Hinterachse verstellt war.
      Er hat sie korrigiert und anschließend wieder die Vorderachse darauf abgestimmt.

      Die Werte waren nicht perfekt, aber im "grünen Bereich" innerhalb der Toleranz.

      Ja...der Wagen fährt noch genauso nicht geradeaus.
      Ich habe mal das Lenkrad grade gestellt, und meiner Meinung nach sieht man sogar, dass das Vorderrad leicht nach rechts steht.

      Ich weiß langsam nicht mehr weiter. Ich möchte nicht dauernd den Lohn von VW- oder Reifen.com-Mitarbeitern zahlen, ohne einen Erfolg zu sehen. :thumbdown:?(

    • Eher nicht. Hatte die Vermutung auch, aber die Schiefstellung hab ich seit Mai 2014 und die Vibrationen seit dem Räderwechsel im November.

      Aber mal eine Frage: Wie kann das Lenkrad nach Spureinstellung innerhalb der Toleranz immernoch genauso schief stehen?

    • Hmm...ich dachte das würde ausgeglichen...

      Weil das Lenkrad wird ja grade gestellt und dann wird ja anhand der Sensoren an den Felgen gemessen, ob die Räder gerade stehen. Oder seh ich das falsch?
      Er gibt ja vorher im Programm an, welches Fzg. vermessen wird, aber das dürfte doch nicht das Ergebnis so verfälschen?