Verbrauch serienmäßiger DPF versus Nachrüstlösung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Verbrauch serienmäßiger DPF versus Nachrüstlösung

      Hallo,

      zweite Frage zu meiner Golf 5 Anschaffung.

      Bin mal leihweise einen 2.0 TDI mit 140PS gefahren. Baujahr war 2008 oder 2009. Da war ich vom Verbrauch mit ca. 5L bei Autobahn 120kmh sehr angetan und hätte gerne auch so einen.
      Nun kann ich mich aber nichtmehr erinnern ob er einen Partikelfilter hatte oder nicht.

      Ich vermute eher nein. Meine Eltern fahren einen 2006er Audi A4 Kombi 2.0 TDI (auch 140PS) mit DPF und der braucht wahnsinnige 7L bei Autobahn 120 weswegen ich vermute dass der Serienfilter einfach keine Ingenieurs-Meisterleistung ist und man mit einem Nachrüstfilter wesentlich besser fährt.

      Kann das jemand bestätigen?

    • Schau nach dem Motorkennbuchstaben.
      Steht auf der Zahnriemen-Abdeckung.

      Aber die alten 16V = 2 Nockenwellen oben = Breite ZR-Abdeckung, hatten als zb BKD keinen DPF.

    • Ein 2008er Golf 5 2,0TDI mit 140PS (Motorkennbuchstabe BMM) hat serienmäßig nen DPF.

      Die Aussage mit dem Verbrauch halte ich für unsinnig, du kannst den Verbrauch eines A4 Avant alleine schon bauartbedingt nicht mit dem eines Golf vergleichen.

    • sportline95 schrieb:

      Ein 2008er Golf 5 2,0TDI mit 140PS (Motorkennbuchstabe BMM) hat serienmäßig nen DPF



      Wenn es ein BKD oder BKP ist, hat er keinen DPF.
      Pauschal zu sagen 2008 ist IMMER ein BMM und DPF ist so, falsch.

      BKD und Co wurden bis 2009 verbaut und somit hat nicht jeder zwingend einen DPF. ;)


      Daher, schauen nach MKB und dann kann man sagen was es ist.
      Gibt ja schlieslich auch 2015'er T5GP die keinen DPF ab Werk haben. :D:P
    • -Robin- schrieb:

      Wenn es ein BKD oder BKP ist, hat er keinen DPF.
      Pauschal zu sagen 2008 ist IMMER ein BMM und DPF ist so, falsch.

      BKD und Co wurden bis 2009 verbaut und somit hat nicht jeder zwingend einen DPF.
      Sofern es sich um ein deutsches Modell handelt wird es aber zu 99% so sein.
    • sportline95 schrieb:

      -Robin- schrieb:

      Wenn es ein BKD oder BKP ist, hat er keinen DPF.
      Pauschal zu sagen 2008 ist IMMER ein BMM und DPF ist so, falsch.

      BKD und Co wurden bis 2009 verbaut und somit hat nicht jeder zwingend einen DPF.
      Sofern es sich um ein deutsches Modell handelt wird es aber zu 99% so sein.



      ?(?(

      Was hat das mit Deutsches Modell zu tun??
      BKD oder BKP sind Standard-Motore die in Deutschland bis 2009 verbaut/verwendet/verkauft wurden.
      Ergo kann es 8V pder 16V mit / ohne DPF sein.
      Die 99% kann mal also auf 50/50 korrigieren.
      Gibt wie geschrieben auch 2015'er Fahrzeuge OHNE DPF ab Werk, mit Deutscher Erstzulassung.

      Ist aber Latte.
      Wenn man es wissen will, muss man nur auf die Abdeckung und den MKB schauen.
      Und dann erklärt sich ggf auch der Verbrauchsunterschied.
    • Bei Nichtdeutschen Modellen wurden so einige seltsame Dinge verbaut, von daher könnten die TDIs theoretisch auch andere sein?

      Egal, ich kenne jedenfalls keinen 2008er Golf 5 2,0TDI mit 140PS und deutscher Erstzulassung, der keinen BMM mit DPF ab Werk verbaut hat. Dass der BKD bei Seat länger verbaut wurde weiß ich.

    • Bei Nichtdeutschen Modellen wurden so einige seltsame Dinge verbaut, von daher könnten die TDIs theoretisch auch andere sein?


      Verstehe ich nicht.
      Die gebauten Motore sind im In-und Ausland die selben.
      In Kennbuchstaben usw.

      Egal, ich kenne jedenfalls keinen 2008er Golf 5 2,0TDI mit 140PS und deutscher Erstzulassung, der keinen BMM mit DPF ab Werk verbaut hat. Dass der BKD bei Seat länger verbaut wurde weiß ich.


      Ich kenne auch 2015'er PKW ohne DPF. Von daher.
      Im G5 wurde BKD und Co bis 2009 verbaut, sagte ich aber mehrfach. ;)

      Von Seat/Skoda usw ist hier m.W. nicht die Rede. ;)

      Egal. Frage war beantwortet. Alles andere ist eher OT. ;)
    • Ich meinte eher ob ihr den Verbrauch nachvollziehen könnt.

      D.h. ob eure Golf 5 2.0 TDI 140PS MIT DPF mit 120 auf der Autobahn auf 5 Liter kommen.

      Kann ja auch sein, dass der A4 einfach irgendeinen unerkannten Defekt hat. Er ist zwar etwas schwerer als der Golf 5 aber da es im Wesentlichen die gleichen Motoren sind kann man 2 Liter (40% !) Verbrauchsunterschied eigentlich nur durch einen total vermurksten DPF erklären oder dass sich von 2006-2008 an der Motorentechnik so viel geändert hat.

    • Mit Werks-DPF sind teilweise + 1 Liter keine Seltenheit.
      Liegt an der Natur der Sache, Nacheinspritzung / Regeneration verbrennt Treibstoff.
      Höherer Gegendruck durch das geschlossene System fordert Leistung was durch mehr Treibstoff kompensiert wird.


      EDIT:

      und immer beachten, das System muss OK sein.
      Sprich, wenn der DPF extrem beladen ist verbraucht er mehr.
      Auch wenn die Aschebeladung extrem hoch ist, steigt Gegendruck und Verbrauch.
      Druck-Diff-Sensor muss OK sein usw usw ;)

    • mc-mike schrieb:

      D.h. eigentlich wäre die Anschaffung eines Fahrzeugs mit Nachrüstfilter die bessere Wahl?



      Nein. Warum sollte man? 8|?(

      Die normalen Golf 5 Modelle bekommen ohne DPF auch eine Grüne Plakette.
      Ein DPF ist dafür nicht erforderlich.

      Warum sollte man da noch einen nachrüsten oder einen mit so nem Ding kaufen? 8|
    • Tatsächlich 8|

      Das scheint tatsächlich zu stimmen. Bin noch garnicht auf die Idee gekommen dass das möglich ist, weil es bei meinem Bora unmöglich war.

      Nur so interessehalber:
      Umweltzone soll doch die Rußpartikelbelastung senken. Wie geht eine Rußpartikelminimierung ohne Rußpartikelfilter ??

    • Eine "Umweltzone" hat nichts mit Rußpartikelbelastung senken an sich zu tun.

      Sondern mit einem Bereich wo PKW nicht rein sollen, die weniger Gesundheitsschädlichen Grobstaub produzieren.
      Da sollen nur PKW rein die Gesundheitsschädlichen FEINstaub erzeugen. Damit es auf Dauer schädlicher ist. :D:P

      Wie geht eine Rußpartikelminimierung ohne Rußpartikelfilter ??


      Wozu sollte ich an einem PKW der laut Abgasnormeinstufung kaum Ruß produziert, somit die Vorrausetzungen erfüllt, etwas minimieren was nicht da ist? :D

      Bin noch garnicht auf die Idee gekommen dass das möglich ist, weil es bei meinem Bora unmöglich war.


      Mein Bora 1,9 TDi hatte die grüne Plakette AB WERK OHNE DPF.
      Stichwort AXR. Der hatte das ohne jedlichen Schnickschnack :D;)