Wassereinbruch Golf IV Beifahrerseite

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wassereinbruch Golf IV Beifahrerseite

      Hallo Zusammen,

      dies hier ist mein erster Post, leider muss ich euch auch schon mit ein paar
      Fragen nerven. Mir ist natürlich bekannt, dass das Thema:
      "Wassereinbruch" im Golf IV bereits hunderte Male besprochen wurde,
      jedoch geht es mir speziell um die Fensterdichtungen und der Dichtungen am
      Aggregateträger, wo meiner Meinung nach Wasser in mein Auto eindringt. Aber
      alles von Anfang an.

      Mein Auto:
      Golf IV, 1,4l 16V, 75PS, Bj: 2002, 3 Türer


      Wie das bei uns jugendlichen so ist, müssen wir bei einem "neuen"
      Auto selbstverständlich als allererstes, die Standardlautsprecher gegen neue,
      größere ersetzen. Und wenn man schon einmal dabei ist, zieht man gleich neue
      Lautsprecherkabel und die Plusleitung für Endstufe etc. von der Batterie bis in
      den Kofferraum. Mir ist zwar in den letzten zwei Monaten aufgefallen, dass es
      im Auto etwas komisch gerochen hatte, jedoch habe ich dies auf das Rentnerpaar
      geschoben, welchem das Auto zuvor gehört hatte. Mittels Duft Baum und
      Zigarettenqualm ist es mir dann doch gelungen einen ganz eigenen Geruch in das
      Auto zu zaubern. Nachdem ich an der Beifahrerseite die Abdeckung (ja wie heißt
      das Teil nochmal?) abgenommen hatte, um an den Kabelschacht zu gelangen, der an
      der linken Seite verläuft, konnte ich fühlen, dass die Dämmatte deutlich feucht
      war. Auch konnte ich schwarz, weiße Schimmelflecken auf der Unterseite
      ausmachen. Da ich wissen wollte, wie weit sich der Schimmel auf der Dämmatte
      verbreitet hatte, habe ich den Beifahrersitz ausgebaut und mit schrecken
      festgestellt, dass sowohl im Fußraum der Rücksitzbank, als auch im Fußraum des
      Beifahrers, das Wasser förmlich stand und die gesamte Dämmatte verschimmelt
      war.


      Nun zu meiner ersten Frage, bekommt man diese Dämmatte irgendwo neu? Mir ist
      unwohl dabei, mit Schimmel im Auto herum zu fahren. Bei 1,5h Autofahrt täglich
      kann das doch nicht gut sein!?



      Um zu prüfen wo das Wasser herkommt, hatte ich dann mittels
      Hochdruckreiniger, die Beifahrertür bearbeitet und konnte festellen, dass das
      Wasser aus der Türverkleidung kam. Nach dem ich die Verleidung abgenommen
      hatte, konnte ich auch erkennen, dass das Wasser aus dem Aggregateträger in das
      Autoinnere lief. Da die Standardboxen sowieso getauscht werden sollte, wurden
      diese kurzerhand entfernt und es war zu sehen, dass auch wenn der
      Hochdruckreiniger aus weiter Entfernung (>10m) auf die Beifahrerscheibe
      gehalten wurde, eine ganze Menge Wasser im inneren der Tür herab lief und das
      Wasser unten aus dem Aggregateträger austrat.



      Die zweite Frage lautet nun: Ist das normal, dass in der Türe selber so viel Wasser fließt?
      Denn dort sitzen ja auch die Lautsprecherboxen. Und wie bekomme ich den
      Aggregateträger wieder dicht?


      Hier mal ein Video vom Wassereinbruch, während man mit dem Hochdruckreiniger auf die Beifahrerseite sprüht:
      youtube.com/watch?v=_J_pxwiYExM


      Lieben Gruß
      Alexander

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dx10-Driver ()