RCD300 Ausbau / Austausch

    • Golf 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • RCD300 Ausbau / Austausch

      Hallo liebe Forumsmitglieder,

      ich muß an unserem Fahrzeug das RCD300 ausbauen bzw. austauschen (CD- Funktion fehlerhaft). Bei den alten DIN- Radios war das noch unkompliziert, rechts und links Entriegelungsbügel rein, Radio rausziehen und fertig.

      Beim GV muß man die halbe Radiokonsole zerlegen. Viele Reparaturleitfäden beginnen damit das man zunächst einen Lichtsensor aushebeln muß und danach das Lüftungsgitter abnehmen kann um die Torx- Schrauben zu lösen. An unserem Trendline gibt´s kein Sensor oder Lüftungsgitter sondern ein Ablagefach mit verklebter Gummieinlage.

      Sitzen unter der Gummieinlage Schrauben oder kann man das Ablagefach einfach komplett nach oben ausclipsen .

      Mit dem RCD300 war ich, bis auf die fehlende Wiedergabe von MP3- CD´s, zufrieden. Andere Features wie z.B. USB- oder Bluetooth- Interface benötigen wir nicht. Das Radio soll aber auch mit MP3-Funktion erhältlich sein, RCD300 MP3 oder RCD300 Plus ? Ich besitze noch zwei CD- Radios von Blaupunkt und Technisat. Von deren Einbau wurde mir aber abgeraten, man benötige spezielle Adapter und Blendensätze. Der neue Standard wäre „Doppel DIN“.

      Bei vielen GV Modellen mit RCD300 sind in den hinteren Türen keine Kabel verlegt und Lautsprecher verbaut (ist bei uns der Fall). Kann man eine andere RCD300 Variante verwenden ohne das daß Motorsteuergerät meckert ?

      Muß nach abklemmen der Batterie und Austausch des Radios noch etwas beachtet bzw. initialisiert oder codiert werden ?

      Schönen Dank für jeden hilfreichen Tipp .. Gruß Godewind

      Viele VW Besitzer mit RCD300 klagen über gelegentliche Aussetzer eines, mehrerer oder aller Lautsprecher in den Türen, war bei uns auch der Fall. Oft ist das Problem (kurzfristig) verschwunden wenn man den Lautstärke- oder Balance- Regler betätigt.

      Das läßt sich mit einem oxidlösenden Spray, oder auch hochreinem Isopropanol, beheben. Erhältlich in Elektronikläden, Conrad, ELV ect. Stecker und Kontakte der Lautsprecher mit dem Spray gut säubern, zwei bis drei Minuten wirken lassen damit das Reinigungsmittel rückstandsfrei verdunsten kann. Die Stecker mehrfach auf- und wieder abziehen.

      Diesen Reinigungsvorgang zweimal durchführen dann ist der Fehler zu 99,9% beseitigt. Nur in wirklich ganz seltenen Fällen liegt´s an der Hardware (Radio oder Lautsprecher).

      Ihr benötigt:

      • Ein oxidlösendes Reinigungsmittel
      • Eine Reparaturanleitung, z.B. „Knorp Jetzt helfe ich mit selbst“, wäre hilfreich
      • Ein Satz Torx- Schraubendreher. Kann man bei Arbeiten am Golf immer gebrauchen
      • Entriegelungskeil und Zange. Helfen bei der Abnahme von Tür- und Kunststoffverkleidungen und kosten nicht viel
      • Ca. einen kappen Vormittag an Zeitaufwand
      • Eine Kiste Kölsch

      Noch ein Tipp .. es muß nicht unbedingt Kölsch sein .. Krombacher geht auch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Godewind ()

    • Die Gummimatte ist nicht geklebt auch wenn es den Anschein hat und lässt sich vorsichtig mit nem Plastikkeil heraushebeln ( alternativ stumpfes Messer etc. )

      Darunter sind 2 Torx 20 oder 25 schrauben. Wenn du die gelöst hast kannst du das Fach von HINTEN herausaushebeln da vorne dicke Haltenasen drin sind.

      Der Einbau von Austauschradio ist überhaupt kein Aufwand. Dazu benötigst du wie schon gesagt eine Blende und einen Adapter von Quadlock auf Iso um dein Radio anzuschließen.
      Zündungsplus musst nachträglich zum Iso Stecker legen und evtl. noch einen Phantomspeiseadapter verbauen. Auch die Kosten sind überschaubar. Gibt sogar fertige Sets auf Amazon / Ebay für rund 20 Euro zu kaufen.

      Edit: Hast du eine Multifunktionslenkrad? Dann brauchst du für Austauschradios noch ein Canbus Interface um die Steuerung weiter nutzen zu können. Damit konnte ich mich aber noch nie anfreunden :whistling:

      Das Motorsteuergerät wird von deinem Radiotausch überhaupt nichts mitbekommen :P
      Bei Austauschradios ist nichts weiter zu beachten. Bei neuen Radios wie RCD 510 / RNS510 usw benötigst du eventuell noch ein anderes Gatewaysteuergerät, welches dann noch Codiert werden müsste. Das wurde glaube ich erst ab Modeljahr 2008 verbaut.