Blaupunkt DX-R4 Navi als Sonderausstattung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Blaupunkt DX-R4 Navi als Sonderausstattung

      Hallo, angeblich kann man einen Golf V in Deutschland nicht mit Radio-Vorbereitung kaufen, sondern immer nur mit Radio, weil man sonst weder Kabel noch Lautsprecher noch eine Antenne bekommt. Stimmt das?

      In der Zubehörliste gibt es neben den zumindest optisch recht gelungenen RCD 300 Geräten auch ein Navigfationssystem mit Bildschirm. Als "Billiglösung" bietet VW auch das Blaupunkt TravelPilot DX-R4 an. Was mich wundert: Als Preis wird das doppelte dessen verlangt, was man für das RCD zahlen muss, obwohl ja auch das RCD die Vorrüstung, Lautsprecher und Antenne mit einschließt. Der Mehrpreis des Blaupunktes widerum ist eher höher als das, was man in Geschäften bezahlen muss, die den Travel Pilot noch verramschen. Das RCD 300 kann als Gerät selbst aber doch schlecht gar nichts wert sein, die Vorrüstung also schlecht die Hälfte des Endpreises mit der Blaupunkt-Anlage ausmachen.

      Habe ich das überhaupt richtig in Erinnerung, dass das Blaupunkt DX-R4 ein Uralt-Gerät ist, das längst durch das E1 als billigste Einstiegslösung unter den Navi-Radios von Blaupunkt abgelöst wurde?

      Was mich außerdem wundert: Ich kenne die Blaupunkt-Radios mit Navi so, dass sie in einen normalen Standard-Schacht passen. VW hat aber für das Radio einen viel größeren Raum vorgesehen. Was passiert also mit dem Rest?

      Wäre es problemlos möglich, das normale RCD 300 einbauen zu lassen und später selbst gegen ein Radio mit Navi zu ersetzen oder müsste das dann anders vorbereitet sein, sodass man nur dann ein Navi-Radio einsetzen könnte, wenn man das Auto ursprünglich mit dem Blaupunkt Travel Pilot DX-R4 geordert hatte?

      Bevor die Frage kommt: Das "echte" Navi-System mit dem Farbbildschirm scheint mir doch recht teuer.

    • RE: Blaupunkt DX-R4 Navi als Sonderausstattung

      Original von rambazamba
      Hallo, angeblich kann man einen Golf V in Deutschland nicht mit Radio-Vorbereitung kaufen, sondern immer nur mit Radio, weil man sonst weder Kabel noch Lautsprecher noch eine Antenne bekommt. Stimmt das?

      Stimmt.

      In der Zubehörliste gibt es neben den zumindest optisch recht gelungenen RCD 300 Geräten auch ein Navigfationssystem mit Bildschirm. Als "Billiglösung" bietet VW auch das Blaupunkt TravelPilot DX-R4 an. Was mich wundert: Als Preis wird das doppelte dessen verlangt, was man für das RCD zahlen muss, obwohl ja auch das RCD die Vorrüstung, Lautsprecher und Antenne mit einschließt. Der Mehrpreis des Blaupunktes widerum ist eher höher als das, was man in Geschäften bezahlen muss, die den Travel Pilot noch verramschen. Das RCD 300 kann als Gerät selbst aber doch schlecht gar nichts wert sein, die Vorrüstung also schlecht die Hälfte des Endpreises mit der Blaupunkt-Anlage ausmachen.

      Über die Kalkulationen von VW nicht nachdenken, nur wundern.

      Habe ich das überhaupt richtig in Erinnerung, dass das Blaupunkt DX-R4 ein Uralt-Gerät ist, das längst durch das E1 als billigste Einstiegslösung unter den Navi-Radios von Blaupunkt abgelöst wurde?

      Nicht abgelöst, sondern wird parallel angeboten. Aber stimmt schon, isr wirklich alt.

      Was mich außerdem wundert: Ich kenne die Blaupunkt-Radios mit Navi so, dass sie in einen normalen Standard-Schacht passen. VW hat aber für das Radio einen viel größeren Raum vorgesehen. Was passiert also mit dem Rest?

      Wäre es problemlos möglich, das normale RCD 300 einbauen zu lassen und später selbst gegen ein Radio mit Navi zu ersetzen oder müsste das dann anders vorbereitet sein, sodass man nur dann ein Navi-Radio einsetzen könnte, wenn man das Auto ursprünglich mit dem Blaupunkt Travel Pilot DX-R4 geordert hatte?

      Das geht. Kannst den Golf mit dem RCD300 bestellen (evtl. die Plus-Version mit 10 Lautsprechern), das Teil dann bei ebay verscheuern und ein 1Din-Navi einsetzen, z. B. Becker Indianapolis. Eine Einbauanleitung in der 'Gute Fahrt' 07/04.

      Bevor die Frage kommt: Das "echte" Navi-System mit dem Farbbildschirm scheint mir doch recht teuer.
    • RE: Blaupunkt DX-R4 Navi als Sonderausstattung

      und wo bekommt das Navi das Tachosignal her?

      da muss dann noch ein teurer Adapter her (Blaupounkt) oder du musst Strippen ziehen,
      um dir irgendwo vom Rad ein Tachosignal zu klauen...

      beides teuer und schwer...

      Steel-Cat

      PS: habe einen belgischen Golf V mit Radiovorbereitung. Aber OHNE Tachosignal...

    • RE: Blaupunkt DX-R4 Navi als Sonderausstattung

      Original von Steel-Cat
      und wo bekommt das Navi das Tachosignal her?

      Die Galaleitung wird in Kammer 28 des Kombiinstrumentensteckers eingesetzt.

      da muss dann noch ein teurer Adapter her (Blaupounkt) oder du musst Strippen ziehen,
      um dir irgendwo vom Rad ein Tachosignal zu klauen...

      Ein CAN-Bus-Adapter ist nicht unbedingt notwendig. Der macht den Einbau zwar einfacher, ist aber teuer (ca. 130,- €).
      Wie gesagt, Einbau ist in der Gute Fahrt 07/04 beschrieben.

      beides teuer und schwer...

      Steel-Cat

      PS: habe einen belgischen Golf V mit Radiovorbereitung. Aber OHNE Tachosignal...