Woofer(Audiobahn) "verkehrt" herum einbauen? Magnet nach außen ???

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
  • Audiobahn woofer verkehrt herum anbringen!

    Ich weiss so einen thread gibt es schon aber ich wollte mich nochmal vergewissern wenn ich den audiobahn woofer verkehrtherum anbringe so dass die membran in die reserverad mulde spielt ich dennoch die gleiche wirkung erziele wie umgekehrt? kann mir das irgendwie nicht vorstellen. und wenn ja ähm muss ich mir in der mulde ne kiste bauen oder reicht es wenn ich einfach das reserverad raus nehm und den woofer ohne was daran zu machen in die leere mulde spielen lasse ohne was zu verbauen oder zu basteln

  • RE: Audiobahn woofer verkehrt herum anbringen!

    Ne Kiste musst du so oder so bauen, egal wie rum du ihn einbaust. Wenn du ihn mit dem Korb nach oben, also anderstrum einbaust, musst du ihn verpolen, (Plus und Minus vertauschen) damit der Membran wieder nach oben schwingt.

    Was haste dir für nen Audiobahn Woofer gekauft?

  • is schon so wie du dir das vorstellst, nur das du das kabel das von deinem verstärker von + kommt am sub an - ranbaust.

    dadurch andert sich die polarität des magneten (irgendwie so, oder?)
    und der sub spielt nicht, obwohl er so eingebaut, ist ins niemandsland, sondern in dein auto. klingt besser :P

  • Keine Angst, achte darauf, dass der Membran nach oben schwingt und alles wird gut. Ich werde es mit meinem Audiobahn Sub genauso machen, wenn er kommt. Mit meinem Pyle Sub hatte ich es auch schon gemacht und der läuft noch!

  • Wenn der Woofer in die Mulde schwingt, geht dein Woofer übern Jordan. Aber mach was du willst, dann holt dir aber keine Tips von anderen, die du eh nicht an nimmst.

  • Der Woofer stirbt nicht an der Phasendrehung sondern grad dann wenn du sie nicht drehst ! der Teil der sich bewegt im woofer hat sein eigengewicht und wenn der noch die kraft und die geschwindigkeit des bassschlags abbekommt könnte die sicke reissen und somit wäre der woofer dahin!

  • Lustig Lustig, soll ich jetzt die ganze Seite danach absuchen, was du meinst?

    Wenn man mal genauer darüber nachdenkt erscheint es doch logisch oder. Du hast mit deiner Bemerkung recht, aber nur solange der Woofer mit dem Korb ins Gehäuse eingebaut wird. Wenn du ihn anderst herum einbaust, stimmt das Ganze nicht mehr.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Neila ()

  • nööö aber wenn Du Dich mit der " Bassinfo" beschäftigst fällt Dir auch auf das Deine Meinung nicht beweisbar ist !

    Oder kannst Du mit Deinem Ohr unterscheiden ob sich die Membran ins
    + oder - bewegt ???


    Jan

    der der Meinung ist , das es technisch (nicht akustisch) egal ist wie die Phase in diesem Fall am Woofer anliegt !!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JanSQ ()

  • Ein Woofer ist dafür ausgelegt nach außen zu schwingen, also aus den gehäuse raus. Wenn du ihn jetzt anderst rum einbaust, Korb nach außen, dann schwingt er, wenn er richtig herum angeschlossen ist nach innen, logisch??? Deshalb muss man die Phasen umkehren, damit er wieder nach außen schwingt.