Airride wo einbauen lassen? Empfehlungen

    • Golf 6

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Airride wo einbauen lassen? Empfehlungen

      Hallo,

      ich wollte mir mal ein paar Meinungen einholen zum Einbau eines Airrides.
      Man liest sehr viel, aber genaues findet man dazu nicht^^

      Macht K-Costum sowas? Oder wen würdet ihr mir empfehlen?
      Am besten dann inkl. TÜV Abnahme.

      Grüße

      None but ourselves can free our minds. - Bob Marley

    • An was für Marke vom Airride hast so gedacht?
      Eigentlich fast jeder Hersteller bzw Firmen wo die Marke verbaun bietets im Komplettpacket an,sprich Einbau,Vermessen und Eintragung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Devilsnight ()

    • Streetec oder auch K-Custom machen das. Sind beides super Firmen was das angeht.
      Ich lasse mein Airride bei Streetec einbauen inklu Tüv weil es bei mir um die Ecke ist.

      Gruß Luca

      Golf 7 GTI Performance mit voller Hütte und weiteren Extras:
      HpDrivetech Luftfahrwerk / Mücke Kotflügel / Golf R Rücklichter / HG Motorsport Carbon Ansaugung / AlphaMale Klappenauspuff + HG-Motorsport EWG HJS Downpipe / Carbon Frontschwert / Software inklusive DSG Optimierung /

    • Maeckes, warum nicht selbst hand anlegen? Zwei linke hände, keine lust oder zu heikel?

      Grundlegend ist es kein hexenwerk, man muss n paar dinge beachten die durchaus nicht mal jeder einbauer einhällt. Schwankt von firma zu firma.

      Airtlift is ne feine sache mim neuen system. Muss mal alles nur in kurz ordern sonst gehts nicht runter(G.A.S und TA grundsätzlich nicht, hp dt nur in hardcore variante und airlift hab ich noch keine erfahrungen mit gemacht) aber die anstereuerung über des 3H is fein weil wegen druck und höhen sensoren die höhen gemessen wird.hat mit den bälgen und dämpfer grundsätzlich aber nichts zutun.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

      Gruß Kellerwerk

    • Wenn ich ehrlich bin, bin ich einerseits zu faul und andererseits ist es mir zu heikel ;)

      Ich werd mir mal ein paar Angebote einholen um zu sehen, mit wieviel Geld ich in etwa hinkomme.
      Eine geteilte AW kommt ja wohl auch noch dazu.

      Gebraucht findet man derzeit nicht allzuviel.


      Kennt jemand Airforce Germany? Wäre das auch zu empfehlen?

      None but ourselves can free our minds. - Bob Marley

    • Maeckes1337 schrieb:

      Kennt jemand Airforce Germany? Wäre das auch zu empfehlen?
      Ich kenn zwar keinen der das fährt aber hab da noch nix negatives gehört was Qualität,Ansteuerung und Fahrkomfor angeht,einzig ist das einige sagen das das viel zu Teuer ist (Qualität hatt halt seinen Preis ;) )

      Im Vergleich ist das Super Performace Package fast genau gleich wies Airlift mim Autopilot V2 wo ich verbaut hab,Federbein mit Gewinde,Domlager,Luftbälge und Härteverstellung is genau so wie bei meinem der einzige unterschied ist bei mir ist keine Fernbedienung dabei dafür aber 8 Fahrzeughöhen zum programieren.
      Wie das Preislich im Vergleich ist kann ich da leider nicht sagen da ich beim Airlift nicht den normalpreis hatte,bin über nen Freund von mir günstiger ran gekommen:D
      Wie Du schon geschrieben hast einfach mal Angebot machen lassen.


      Wie KellerwerK schon geschrieben hatt is die anstereuerung über 3H super Sache beim Airlift weil sich die Höhe da über Luftdruck und Sensor anpasst,Fernbedienung ist glaub auch dabei,was aber preislich auch teurer ist wie das V2 wo ich hab da passt sich die höhe nur über Luftdruck an.
    • Na gut wenn du kein nerv hast das selbst einzubauen musst du dich wohl an eine der bekannten Firmen wenden,
      allerdings gebe ich zu bedenken das "wenn" mal was sein sollte du kein wirklichen Plan davon has wo, was,wie oder wann Lang läuft.
      Sprich du bist da wirklich dann auf den Verbauer/Firma angewiesen,wovon ich mich immer sehr gerne weit distanziere.
      Des weiteren verbaut nicht jeder Luftfahrwerke auf einem guten Niveau, leider traurig aber wahr.

      Ich kann dir in der hinsicht daher Niemand ans Herz legen, am besten suchst du dir Jemanden der sich mit der Materie gut auskennt und der es mit dir verbaut und dir auch direkt einfach alles erklärt. So weiß man was man hat, und wo es mal klemmen kann,was nicht umbedingt sein muss!

      Allerdings habe ich schon erlebt das jemand auf einem Treffen einen kabelbaumbrand hatte und einfach nicht wusste wie er das Fahrwerk wieder aus dem Notmodus raus programmiert bekommt,hat dann circa 5 Stunden gedauert bis telefonisch hilfe kam, is halt einfach wortwörtlich sche*sse vor allem für ein selbst aber auch für den Verbauer, nicht aus dem Aspekt das es nicht passieren darf sondern weil es einfach nicht immer so einfach ist dann schnell Hilfe zu bekommen.

      Aber du legst ja auch Wert darauf das es auch direkt abgenommen wird, verständlich, wenn ich nicht mehr soviel Zeit haben werde, ist einem die Freizeit vill für anderes doch wichtiger und gibt sowas lieber an Dritte ab.

      Hol dir mal Angebote von den bekannten Firmen rein,dabei ist aber auf vieles zu achten, sprich welche Ansteuerung die firmen anbieten, und mit welchem Setup Sie es dann einbauen(Kompressor(en),Tank(s),Ventile(Blöcke) ,Schläuche,Wasserabscheider, Leitungen, Sicherungen und wo dies alles Langläuft)

      alles basiert auf meinen Erfahrungen,und auf Erfahrungen von Freunden und Bekannten.

      Gruß Kellerwerk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KellerwerK ()

    • Der eigentliche Gedanke dahinter es einzubauen lassen, war eigentlich der dass jemand der bereits 20+ Airrides im Golf 5/6 verbaut hat ja bereits einen Plan haben muss, wie und wo er genau die Schläuche und Leistungen verlegt, ohne dass es Probleme gibt.

      Klar es kann immer etwas undicht sein usw. aber im Prinzip, sollte man ja deutlich mehr Erfahrung haben als jemand der da noch keine Erfahrung hat.

      Nachdem ich mich ein bisschen eingelesen hab, scheint das Thema allgemein ja nicht so komplex zu sein.

      Ich arbeite selbst als Elektroniker für Steuerungstechnik im Schaltschrankbau, technsches Verständnis fällt mir jetzt nicht komplett schwer ;)

      Sehr schade dass man solche Kritik über gängige Firmen hören muss.

      None but ourselves can free our minds. - Bob Marley

    • KellerwerK schrieb:

      Sprich du bist da wirklich dann auf den Verbauer/Firma angewiesen,wovon ich mich immer sehr gerne weit distanziere.
      Des weiteren verbaut nicht jeder Luftfahrwerke auf einem guten Niveau, leider traurig aber wahr.


      Das muss ich leider so zu 100% unterschreiben.

      Ich hatte damals auch keinen Plan von Airride und war auch zu faul mich damit zu beschäftigen, also hab ich meins bei einer sehr Szene bekannten Firma (Name gibts nur per PN sonst heult wieder jemand rum) einbauen lassen. Eigentlich hätte ich schon beim "Ausbau" (wenn man es überhaupt so nennen kann) stutzig werden müssen. Aber naja, so blauäugig wie ich war....



      1 Monat später war die Anzeige immer undicht, Druck in den Bälgen war nach wie vor vorhanden aber über Nacht war die Anzeige immer nahezu drucklos. Aussage "Ist nicht schlimm, passiert, kann man nichts weiter machen, liegt am Anti-Wank"

      Naja ein halbes Jahr später war es dann soweit, Motorumbau (wurde vorher mit dem Airride Einbauer besprochen, dass ein Motorumbau ansteht zwecks Auslegung des Fahrwerkes auf die Leistung usw).

      1.8T kam rein und dann die erste Langstrecke direkt mal Feuer gegeben und bei Tempo <250 km/h hat sich ein Airrideschlauch verabschiedet. Grund war dann auch schnell gefunden. Der Schlauch wurde unter dem Fahrzeug ÜBER dem Hitzeschutzblech vom Auspuff verlegt. Und es war nur ein stinknormaler PU-Schlauch im Kunststsoffwellrohr. Ich kann dir sagen, dass es kein schönes Gefühl ist wenn die Karre einseitig absackt und dir die Leitplanke immer näher kommt.



      Ansonsten auch einige andere Einbaufehler vorhanden gewesen... z.B. Stahlflexschläche an der HA so verlegt, dass sie beim ablassen gequetscht wurden.



      Von daher wäre ich sehr vorsichtig gegenüber einigen Stützpunkten und würde mich weiträumig im Vorfeld darüber informieren. Nach meinem "Erlebnis" hab ich von weiteren Kunden gehört die so etwas ähnliches bei der selben Werkstatt hatten. Naja... im Nachhinein ist man immer schlauer... :sleeping:
    • Ja Bansi,
      dein Erfahrung habe ich auch in mein post einbezogen, schön das du dich dazu selbst noch mal meldest,
      das bestätigt das ganze nochmal. Was leider traurig ist und ich wirklich niemandem wünsche.
      leider ist das ganze wirklich Grund legend in der Szene vertretten. und das ist das schlimmste,entweder man kennt die Leute und sie machen es
      aus Prinzip gescheit oder man is der 0815 Kunde der verarscht wird.

      Gruß Kellerwerk

    • Mein Tipp an dich wäre auch es mit jemanden zu verbauen der das schonmal gemacht hat. Du lernst dann doch auch einiges und lustig ist es ja auch und man lernt neue Leute kennen.


      Wenn das Geld ausreicht würde ich aufjedenfall zu einem System wie Autopilot V2 oder besser (3H,3P, Accuair) raten. Weniger Aufwand beim einbauen, "übersichtlicheres" System und ganz klar komfortabler.

      Beim Fahrwerk würde ich auch zu HPDT oder Airlift raten. aber dann natürlich direkt in kurz ;)
      AirForce Germany kenn ich nur aus FB, aber kannst die ja einfach mal anschreiben oder Thirt33n hier aus Forum fragen, der hat die glaub ich schonmal live gesehen :)


      Und wie du schon gesagt hast Geteilte oder Cut ist auch notwendig.



    • Ist nun doch mehr geworden als ich mir vorgestellt habe, mit geteilter Welle versteht sich.

      Ich werd nun mal beim TÜV Anfragen, wie es aussieht mit selbst eintragen lassen.
      Sollte das klar gehen, würde das Airforce Basic oder ein gebrauchtes in Frage kommen.

      None but ourselves can free our minds. - Bob Marley