Golf V 2.0 TDI Einspritzdüsen defekt?

    • Golf 5 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf V 2.0 TDI Einspritzdüsen defekt?

      Hallo,
      ich fahre seit nunmehr zehn Jahren einen Golf V 2.0 TDI (140 PS), BJ 2005, aktuell 160TKM runter und bin bisher von größeren / teureren Defekten verschont geblieben.
      Folgende Frage (ich bitte die laienhaften Formulierungen zu entschuldigen, habe leider wenig bis keine Ahnung von technischen Details):
      Seit seit einigen Monaten "stottert" vermehrt der Motor, zunächst nur bei kaltem Motor und höheren Geschwindigkeiten (ab ca. 180 Kmh), nun auch im warmgefahrenen Zustand und bei niedrigen Geschwindigkeiten. Vor ca. 2 Wochen trat das Problem dann so ausgeprägt auf, dass der Motor gefühlt nicht mehr richtig Gas nahm (als ob der Turbo ausgefallen wäre) und das Motorruckeln sehr extrem wurde; dazu kam ein sehr unruhiger Leerlauf (starkes "Tuckern" / "Ruckeln").

      Ich war wegen der Thematik vor längerer Zeit schon mal in einer freien Werkstatt, die meinten "wir können nichts finden, Diagnosegerät zeigt nichts an, haben den Motor auseinandergenommen und vielleicht sind es die Einspritzdüsen, aber davon gibt es 4 und da auf Verdacht alle durchzuprobieren ist nicht sinnvoll. Fahren Sie erst mal weiter und beobachten Sie die Sache)". Eiese Sache war damals schon recht kostspielig - was mir mit "viel Arbeitszeit, Motor auseinandernehmen ist eben teuer" begründet wurde. Etwas frustrierend, wenn man dann ohne Problembehebung nach Hause geschickt und trotzdem voll abkassiert wird. Nun gut.
      Nun war ich gestern wieder in der Werkstatt und das Diagnosegerät meldet laut Techniker einen Fehler mit "Injektor 3", woraufhin er mich anrief und sagte, die Einspritzdüse müsse gewechselt werden. "Kostet neu 1300 €, wir haben gebrauchte, aufbereitete für 1000, hinzu kommt noch der Einbau. Kann aber nicht garantieren, dass es dann zeitnah nicht auch die anderen 3 Düsen erwischt."
      Jetzt hatte ich ein wenig gegooglet und gelesen, dass die Düsen an sich eigentlich selten kaputt gehen, bzw. es meistens sinnvoll ist, sie erst mal zu reinigen bzw. dass es auch am entsprechenden Kabelbaum liegen könne - dies sei wohl eine bekannte Krankheit bei den Dingern".
      Das mit dem unruhigen Leerrauf hatte ich übrigens vor Jahren schon mal, damals war ich in der VW-Werkstatt und sie haben irgendeinen "Ansaugfilter" gereinigt, woraufhin sich der Golf wieder "wie neu" fuhr und auch besser zog.

      Was haltet ihr davon? Mir kommt das Vorgehen (damals sagen, "fahren Sie erst mal weiter, wir finden nichts" und jetzt "Düse muss gewechselt werden, macht 1000 € + Einbau" etwas spanisch vor.

      Danke vorab und sorry für den Laiensprech. :)

    • Könnte ein verdreckter Injektor oder AGR sein...

      Fährst du mit 2T Öl im Tank, wie man es bei einem TDI machen sollte?

      Schonmal Kraftstoffsystemreiniger, zB "Lambda Tank Diesel", probiert?

      Würde es erstmal damit versuchen, bevor man so einen (teuren) Aufwand betreibt. Alle Infos dazu findest du im Lektüredokument in meiner Signatur.

      Schöne Grüße
      Casey

      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick