AGR Ventil reinigen bringt es was?

    • Golf 5 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • AGR Ventil reinigen bringt es was?

      Hallo liebe Community,

      Ich habe einen Golf 5 GT Sport 2.0 TDI Diesel mit 170 PS und DPF.Mein Auto hat jetzt 172.800 Km auf dem buckel und ich habe noch nie das AGR Ventil reinigen lassen.Jetzt wollte ich fragen ob es was bringt wenn ich das AGR Ventil von einer Werkstatt mal reinigen lasse?

      Ich denke mal bei der Laufleistung von 172.800 Km ist das AGR Ventil bestimmt ziehmlich verdreckt.

      Ich hab auch das Problem das wenn ich auf der Autobahn im 5.Gang bei 2500 u/min zügisch beschleunige auf 3000 u/min das der Wagen anfängt leicht zu ruckeln.Vielleicht liegt es am verdreckten AGR Ventil.

      Nicht wundern hab nicht so Ahnung von Motoren und so.Deswegen wollte ich mich bei Euch erkundigen.

      Würde mich sehr auf Eure Antworten freuen.

      Gruß
      Sido89

    • Hi


      Ja das sollte ziemlich dreckig sein. Hab meins bei 150 tkm wechseln lassen da ich mit meinem Werkzeug nicht ran kam um es auszubauen und zu reinigen und hab es dann gleich wechseln lassen. Vor kurzem habe ich dann auch die Saugrohrklappe gewechselt da oft Fehlermeldung kam.

    • 5imon89 schrieb:

      Hi


      Ja das sollte ziemlich dreckig sein. Hab meins bei 150 tkm wechseln lassen da ich mit meinem Werkzeug nicht ran kam um es auszubauen und zu reinigen und hab es dann gleich wechseln lassen. Vor kurzem habe ich dann auch die Saugrohrklappe gewechselt da oft Fehlermeldung kam.

      Hast du dann auch eine verbesserung im Motorlauf oder bei der beschleunigung gemerkt? oder das ein ruckeln weg war falls du ein ruckeln hattest?
    • Bei der Laufleistung würd ich mal 2 Dosen 250ml Lambda Tank Diesel durchpusten, das putzt das ganze AGR mal durch. Bei meinem werf ich das alle 5000km durch. Zu jedem service (10-15000km ist ausreichend)

      [customized] - NWT powered

    • Ich hatte vorher keine merkbaren Probleme gehabt, bin aber durch zufall mal auf einen Beitrag gestoßen wo das nach 150tkm sehr zugedreckt war

      Saugrohrklappe und AGR Ventil reinigen

      Daraufhin habe ich das mal auseinander gebaut (so weit es ging) und es war wirklich sehr dreckig. Etwas bessere Leistung habe ich gemekrt und bessere Gasannahme, mehr nicht

      Gruß

    • Das kommt in den Tank.

      Die größere Reinigung ist die BEDI-Reinigung, da wird mit nem speziellen Gerät das Mittel vor der Drosselklappe eingesprüht. In der Regel reicht das im Tank.

      [customized] - NWT powered

    • Reinigen schadet nie, meins war sehr verdreckt. Hab meins dann komplett gereinigt und verschlossen mit einem blech und 2 dichtungen. Sieht original aus und fällt nicht auf ;) . musst aber dann ausprogrammieren lassen sonst hast ein fehler im strg.

    • Paramedic_LU schrieb:

      Bei der Laufleistung würd ich mal 2 Dosen 250ml Lambda Tank Diesel durchpusten, das putzt das ganze AGR mal durch. Bei meinem werf ich das alle 5000km durch. Zu jedem service (10-15000km ist ausreichend)
      Es ist erstaunlich zu lesen, welche Erfahrungswerte du mit uns in Sachen Motor und vor allem Öl teilst :thumbup:

      Ich werde mir davon auch mal 500ml bestellen und das ganze mal durchlaufen lassen, schaden kann es ja nie.
      Es soll die Nagelgeräusche verhindern bzw mindern, hat es bei dir auch in dieser Hinsicht geholfen?
    • Da gibts sehr gute Berichte bei uns im A3Q Forum.

      Am besten mal durchlesen

      a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=14163

      a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=12970

      a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=14038

      Beim VR6 hatte ich neulich bei nem Bekannten die Zündaussetzer wegbekommen

      a3quattro.de/index.php?page=Thread&postID=225230#post225230

      Das betrifft jetzt alles zur Lösung, wo man das Mittel in den Tank dazugibt.
      Am sinnvollsten wenn der Tank halb voll ist.

      Das ganze gibts noch für den Ölkreislauf. Damit haben wir bisher richtig viele VR6 wieder hinbekommen, die VW/Audi komplett zerlegen wollten und neue Ketten und NWV verbauen wollten.

      Hier ein Bericht eines User mit Videos.
      a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=14562


      Wenn die Motoren ganz zu sind, hilft meist nur noch die BEDI-Reinigung. Die ist effektiver, weil das pure Additiv vor der Drosselklappe im Leerlauf eingesprüht wird. Das putzt dann Ansaugwege, Schaltsaugrohr, Einlasskanäle , Ventile

      lambda-motor.de/index.php/produkte/bedi

      lambda-motor.de/index.php/info…er-zur-wirkung-von-lambda

      lambda-motor.de/index.php/info…/produktvideo-in-englisch

      [customized] - NWT powered

    • Urmelbawz schrieb:

      Paramedic_LU schrieb:

      Bei der Laufleistung würd ich mal 2 Dosen 250ml Lambda Tank Diesel durchpusten, das putzt das ganze AGR mal durch. Bei meinem werf ich das alle 5000km durch. Zu jedem service (10-15000km ist ausreichend)
      Es ist erstaunlich zu lesen, welche Erfahrungswerte du mit uns in Sachen Motor und vor allem Öl teilst :thumbup:

      Ich werde mir davon auch mal 500ml bestellen und das ganze mal durchlaufen lassen, schaden kann es ja nie.
      Es soll die Nagelgeräusche verhindern bzw mindern, hat es bei dir auch in dieser Hinsicht geholfen?



      Während der Anwendung mit dem Lambda Tank Diesel kann es zu leicht lauteren Geräuschen und ruppigerem Lauf kommen.
      Das ist normal und liegt an der geänderten Verbrennung, und dem Abbrennen der Verkokungen.
      Vorherige Ruckler, Vibrationen etc. können recht schnell verschwinden oder gemindert werden. Meist schon Innerhalb der ersten Kilometer spürbar. Das berichtete ich vor ein paar Tagen in einem der obig verlinkten Threads.
      Nach der Behandlung läuft er auf alle Fälle besser. Die Gasannahme ist auch verbessert. Was mir bei meinem CRBC auffällt, ist das gefühlte Absterben beim niedertourigen Fahren. Das verschwindet danach.
      Auch während der Behandlung ist die Gasanahme etwas verschärft spürbar

      Folgender Effekt. Ich fahre mit 70 oder 100 und muss auf niedrige Geschwindigkeiten runterbremsen. Bei meinem VR6 ist das kein Problem wenn ich dann bei 40 oder 50 im 6.Gang gelandet bin und dann wieder Gasgeben muss. Beim TDI hingegen ruckt der und man meint fast er stirbt bald ab. Die Drehzahl ist da oft um die 1000-1200. Das ist nach dem Tank diesel weg.

      Danach läuft er insgesamt ruhiger und etwas leiser.
      Leiser bekomm ich ihn aber durch Zugabe von 2-Taktöl.
      Ich nehm hier das Addinol MZ406, da ich hiervon weiss, dass kein Zink drin ist. Zink produziert beim Verbrennen Ablagerungen die die Injektoren zusetzen.
      Zudem benutzen das sehr viele wenn man mal im Internet recherchiert. Die Cracks nehmen entweder das MZ406 oder Monzol. Auf alle Fälle sollte es die JASO/FC aufweisen.
      Die Verbrennung erfolgt leiser, vibrationsärmer, der Verbrauch kann sinken, der Klang ist dumpfer.
      Ich nehms hauptsächlich dazu, dass die HD-Pumpe und die Injektorenetwas besser geschmiert werden.
      Mischungsverhältnis 1:300

      [customized] - NWT powered

    • Paramedic_LU schrieb:

      Urmelbawz schrieb:

      Paramedic_LU schrieb:

      Bei der Laufleistung würd ich mal 2 Dosen 250ml Lambda Tank Diesel durchpusten, das putzt das ganze AGR mal durch. Bei meinem werf ich das alle 5000km durch. Zu jedem service (10-15000km ist ausreichend)
      Es ist erstaunlich zu lesen, welche Erfahrungswerte du mit uns in Sachen Motor und vor allem Öl teilst :thumbup:

      Ich werde mir davon auch mal 500ml bestellen und das ganze mal durchlaufen lassen, schaden kann es ja nie.
      Es soll die Nagelgeräusche verhindern bzw mindern, hat es bei dir auch in dieser Hinsicht geholfen?



      Während der Anwendung mit dem Lambda Tank Diesel kann es zu leicht lauteren Geräuschen und ruppigerem Lauf kommen.
      Das ist normal und liegt an der geänderten Verbrennung, und dem Abbrennen der Verkokungen.
      Vorherige Ruckler, Vibrationen etc. können recht schnell verschwinden oder gemindert werden. Meist schon Innerhalb der ersten Kilometer spürbar. Das berichtete ich vor ein paar Tagen in einem der obig verlinkten Threads.
      Nach der Behandlung läuft er auf alle Fälle besser. Die Gasannahme ist auch verbessert. Was mir bei meinem CRBC auffällt, ist das gefühlte Absterben beim niedertourigen Fahren. Das verschwindet danach.
      Auch während der Behandlung ist die Gasanahme etwas verschärft spürbar

      Folgender Effekt. Ich fahre mit 70 oder 100 und muss auf niedrige Geschwindigkeiten runterbremsen. Bei meinem VR6 ist das kein Problem wenn ich dann bei 40 oder 50 im 6.Gang gelandet bin und dann wieder Gasgeben muss. Beim TDI hingegen ruckt der und man meint fast er stirbt bald ab. Die Drehzahl ist da oft um die 1000-1200. Das ist nach dem Tank diesel weg.

      Danach läuft er insgesamt ruhiger und etwas leiser.
      Leiser bekomm ich ihn aber durch Zugabe von 2-Taktöl.
      Ich nehm hier das Addinol MZ406, da ich hiervon weiss, dass kein Zink drin ist. Zink produziert beim Verbrennen Ablagerungen die die Injektoren zusetzen.
      Zudem benutzen das sehr viele wenn man mal im Internet recherchiert. Die Cracks nehmen entweder das MZ406 oder Monzol. Auf alle Fälle sollte es die JASO/FC aufweisen.
      Die Verbrennung erfolgt leiser, vibrationsärmer, der Verbrauch kann sinken, der Klang ist dumpfer.
      Ich nehms hauptsächlich dazu, dass die HD-Pumpe und die Injektorenetwas besser geschmiert werden.
      Mischungsverhältnis 1:300
      Ok dann werde ich mal dein Lambda Tank Diesel ausprobieren :).Also wieviel ml soll ich bestellen 250 oder 500 ml?Hab einen 55 L Tank soll dann dann voll tanken und dann 250 ml oder 500 ml reinschütten?