Lohnt sich Chiptuning noch?

    • Golf 5 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Lohnt sich Chiptuning noch?

      Hallo zusammen,

      ich überleg seit einem halben Jahr, ob ich meinen TDI 2.0 (170PS - BMN) chippen lassen solll. Da ich mittlerweile 107TKM droben habe, bin ich mir nicht sicher, ob sich das ganze noch "lohnt" (wobei jetzt 107TKM nicht die Welt sind).
      Die Pumpe Düse Elemente habe ich bei 90TKM von VW auf Kulanz tauschen lassen (nur aus Vorsicht, hatte keine Probleme damit).
      Der Vorbesitzer (bis 85TKM) ging gut mit dem Auto um, ich pers. fahre ihn immer warm, etc...

      Was meint ihr dazu? Habt ihr Erfahrungen hierzu?

      Wenn ich ihn optimieren würde, wäre TurboPerformance in Regensburg meine 1. Wahl
      Sollte man sich ein Teilegutachten dazuholen und eintragen lassen?

      Vielen Dank für eure Hilfe

      Gruß
      Tobi

    • Die Fragen wurden gefühlte 100.000x schon hier gestellt.

      Da du aber neu hier bist, von meinem Teil her, verzeihe ich dir und antworte. :)

      Also ich denke bei 107 tkm ist dein Wagen erst einmal eingefahren. Ich habe es übrigens bei 100.000km gemacht. Jetzt bin ich heute Morgen bei 240 tkm gelandet. :)

      Probleme bis auf 2 dumme Unfälle hat es nie gegeben. Ich muss wohl dazu sagen, dass ich das 6-Gang-DSG habe und hinsichtlich der Materialermüdung hier weniger Ausfälle sind da das Getriebe für 350 NM ausgelegt ist. Ich bin derzeit bei 320 (original 250) - von 105 auf +/- 147 PS.

      Ich denke, es lohnt sich auf jeden Fall! Motorschäden gibt es hin und wieder mal, aber das auch bei Motoren die nicht getunt worden sind. Diejenigen die nie Probleme haben, schreiben aber auch nicht in den Foren. :)

    • systray schrieb:

      Ich muss wohl dazu sagen, dass ich das 6-Gang-DSG habe und hinsichtlich der Materialermüdung hier weniger Ausfälle sind da das Getriebe für 350 NM ausgelegt ist.
      Seitens VW auf 350nm "ausgelegt", verträgt aber locker 450nm und mehr. Kenne Fahrzeuge die mit über 500nm fahren mit originalem DSG und das nicht seit 5000km ;)


      Leon FR 2.0 TFSI
      Focus ST 2.5T
      Golf 6 Edition 35
      Golf 5 R32

      3.5" E-Exhaust Soundfiles
      Stammtisch H/CE/HK
    • Boffboff schrieb:

      systray schrieb:

      Ich muss wohl dazu sagen, dass ich das 6-Gang-DSG habe und hinsichtlich der Materialermüdung hier weniger Ausfälle sind da das Getriebe für 350 NM ausgelegt ist.
      Seitens VW auf 350nm "ausgelegt", verträgt aber locker 450nm und mehr. Kenne Fahrzeuge die mit über 500nm fahren mit originalem DSG und das nicht seit 5000km ;)

      Das mag stimmen, aber ich sprach über die Möglichkeiten innerhalb der von VW festgelegten Toleranzen. Zudem sollte man die Drehmomentssperre vom DSG nicht vergessen. Die Fahrweise macht aber auch hier das meiste aus.

      In der Hinsicht "verträgt" jede Kupplung mehr, als angegeben. Die Frage ist nur, wie lange hinsichtlich Verschleiß und Langlebigkeit. Ich bin mir jedenfalls sicher, hier auf der richtigen Seite zu sein. Laut VW soll ein DSG ein ganzes Autoleben halten, wenn man lediglich die Wartungen am Getriebe durchführt (IMHO nur der Ölwechsel jede 60 oder 80tkm).
    • systray schrieb:

      Laut VW soll ein DSG ein ganzes Autoleben halten, wenn man lediglich die Wartungen am Getriebe durchführt (IMHO nur der Ölwechsel jede 60 oder 80tkm).

      Wobei das viel zu selten ist, bei Flüssigkeiten gilt ja generell: halbes VW Intervall, also besser alle 30.000 km!
      In der Theorie mag das stimmen, aber die Foren sind ja voll mit Leuten, die Probleme mit ihren DSGs haben. Die, die keinen Stress haben, sagen "nie mehr was anderes", was ja auch verständlich ist, aber diejenigen, die Probleme haben, könnten die Wände hochgehen, weil es sehr nervig und sehr kostspielig ist. Ich für meinen Teil trau mich noch nicht, beim nächsten VAG Fahrzeug auf DSG zu setzen... Bin einfach noch nicht davon überzeugt, dass das VW Automatikgetriebe ausgereift genug ist, und daher möchte ich bei so einem sensiblen Bauteil kein unnötiges Risiko eingehen.
      Aber wir schweifen ab.
      Öl-Vergleichstabellen:
      Benziner:
      0W-40 vs 5W-40 vs 5W-50: klick
      Diesel:
      0W-30 vs 5W-30 (VW 507.00): klick
      0W-40 vs 5W-40 (MB 229.51): klick
      Lektüre:
      Motorspülung & 2T-Öl im Tank: klick

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von casey1234 ()

    • casey1234 schrieb:

      systray schrieb:

      Laut VW soll ein DSG ein ganzes Autoleben halten, wenn man lediglich die Wartungen am Getriebe durchführt (IMHO nur der Ölwechsel jede 60 oder 80tkm).

      Wobei das viel zu selten ist, bei Flüssigkeiten gilt ja generell: halbes VW Intervall, also besser alle 30.000 km!
      In der Theorie mag das stimmen, aber die Foren sind ja voll mit Leuten, die Probleme mit ihren DSGs haben. Die, die keinen Stress haben, sagen "nie mehr was anderes", was ja auch verständlich ist, aber diejenigen, die Probleme haben, könnten die Wände hochgehen, weil es sehr nervig und sehr kostspielig ist. Ich für meinen Teil trau mich noch nicht, beim nächsten VAG Fahrzeug auf DSG zu setzen... Bin einfach noch nicht davon überzeugt, dass das VW Automatikgetriebe ausgereift genug ist, und daher möchte ich bei so einem sensiblen Bauteil kein unnötiges Risiko eingehen.
      Aber wir schweifen ab.
      So hatte ich auch gedacht, jetzt habe ich vor einigen Wochen ein Audi A3 mit 2.0 tdi und s-tronic (also DSG) gekauft. ich achte sehr penibel auf jede geräusche und bin mMn zu empfindlich. er hat jetzt 107tkm runter. ich hab allerdings 1 Jahr garantie, was mich ein bischen beruhigt. aber ich gehe jetzt immer mehr dazu über, einfach zu vertrauen. Du hast recht, man ließt viel über Probleme, aber diejenigen, die keine Probleme haben, sind weder in Foren noch würden sie es schreiben. Also ist das denke ich doch garnicht so wild wie man den EIndruch haben könnte.

      Back to Topic: Von der Laufleistung her würde ich mir keine sorgen machen, sollt kein Problem sein wenn du dein Auto schön pflegst udn auch immer warm/kalt fährst.
    • ollisun schrieb:

      Bei nem gechippten würde ich den Wechselintervall auch kürzen, weiss nicht ob es ABT war, aber ein renomierter VW Tuner empfahl nach Softwaretuning alls 30TKm das DSG-Öl zu wechseln



      Richtig.

      Im Tuningtrim Intervalle halbieren.
      Kostet auch nicht sooo viel und hilft ungemein.