Brauche empfehlung für neue Bremsscheiben und Bremsbeläge

    • Golf 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Brauche empfehlung für neue Bremsscheiben und Bremsbeläge

      Hallo liebe Community,

      Hab einen Golf 5 GT Sport 2.0 TDI Diesel mit 170 PS und DPF.War letztens in der Werkstatt und der Mechaniker sagte zu mir das ich in ca 10.000 km neue Bremsscheiben und Bremsbeläge brauche.

      Jetzt wollte ich mich schonmal erkundigen welche Bremsscheiben und Bremsbeläge Ihr mir für meinen Golf empfehlen könnt?

      Meine PR-Nummer:
      Vorderbremse: 1LJ
      Hinterbremse: 1KD

      Was ich noch wissen wollte,woran erkenne ich das ich neue Bremsscheiben und Bremsbeläge brauche?
      Der Mechaniker sagte zu mir das mein Golf eventuell einen Verschleißsensor hat und mir im Bordcomputer anzeigt wenn die Verschleißgrenze erreicht ist.Hat mein Golf so einen Sensor?

      Würde mich sehr auf Eure hilfe freuen da ich leider keine Ahnung habe von Bremsen.

      Gruß
      Sido89

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sido89 ()

    • Ja dein Golf hat so einen Sensor, Da aber von 8 Bremsbelägen nur EINER mit so einem Sensor ausgestattet ist, ist die Anzeige eigentlich sehr sinnfrei. Außer für die Leute, die dann wirklich solang mit Stahl auf Stahl fahren bis der Sensor kommt und gar nichts hören was Ihr Auto so an Tönne von sich gibt.

      Bremsenhersteller ist ATE zu empfehlen. Gibts für ca 350 Euro komplett vorne und hinten mit Scheiben und Beläge.

      Eine Verschlissene Bremse erkennte man daran, dass der äußere Rand im vergleich zur eigentlichen Bremsfläche schon sehr groß ist. Meistens hat man dann auch sehr unschöne Roststellen auf den Laufflächen der Bremsbeläge. Bremsbeläge sieht man daran das einfach im Vergleich zu einem neuen Belag fast kein Belag mehr vorhanden ist

    • Würde auch ATE Teile kaufen, die sind unter anderem Erstausrüster bei VW. Ich hab vor längerer Zeit ja eine günstige Bezugsquelle dafür gefunden und dir mal flott die benötigten Teile rausgesucht:

      Bremsscheibe vorne 312x25mm
      Bremsbeläge vorne
      Bremsscheiben hinten 253x10mm
      Bremsbeläge hinten

      Da kommst du ingesamt unter 200€ und das ist wirklich ein unglaublich guter Preis! Hab dort schon unzählige Male bestellt, brauchst keine Angst haben dass das gefälschte Teile sind.

      Lass dir beim ersten Bremsenwechsel auf jeden Fall von nem KFZler zeigen lassen wie das geht, falls du es überhaupt selber machen wolltest. Ist kein Hexenwerk, aber auf paar Sachen muss man schon achten. Für die Hinterachse wird zum Beispiel auch ein Bremskolbenrücksteller benötigt, da sich die Kolben wegen der Handbremsmechanik nicht einfach reindrücken lassen.

      Edit: Dieses Wochenende gibt's dort übrigens noch 14€ Rabatt ab einem Bestellwert von 100€, sodass deine Teile noch schlappe 183,10€ kosten würden :P Falls du den Rabattcode wissen willst schreib mich kurz per PN an.

    • Das hört sich ja gut an.Wenn Ihr mir ATE empfehlt dann werde ich auch ATE nehmen.Will natürlich nicht mit meinen Bremsen bis zur Verschleißgrenze fahren deswegen wollte ich mich wiegesagt schonmal vorinformieren :).

      Ich versuche Euch nachher oder morgen mal Bilder zu machen wie meine Bremsscheiben aussehen.

      Aber die Bremssatteln muss ich nicht wechseln nur die Bremsscheiben und Beläge oder?

    • Hab Euch jetzt mal Bilder gemacht von meinen Scheibenbremsen:

      Vorne Links:









      Vorne Rechts:







      Hinten rechts:




      Hinten links:




      Und was würdet Ihr sagen zu meinen Scheibenbremsen?Sind langsam reif für einen wechsel?

    • Die Scheiben sehen noch gut aus. Fotos von den Belägen wäre gut gewesen.

      Meiner Erfahrung nach sind die Aussagen der Werkstätten sehr übertrieben, die müssen halt auch was verdienen. Habe vorgestern Bremsen hinten gewechselt, Beläge waren 60tkm drauf und Scheiben über 100tkm.

    • Fahren kannst sie theoretisch noch, erfahrungsgemäß sehen aber gerade die hinteren Scheiben auf der Innenseite wesentlich schlimmer aus. Ich persönlich hätte sie aus optischen Gründen allerdings schon lange runtergeschmissen, hasse es mit solch gammligen Dingern rumzufahren. Die Sichtflächen von neuen Scheiben lackiere ich immer mit Hammerite silber, dadurch rosten die nicht und sehen lange wie neu aus 8)

    • Die Scheiben auf meinem Edition 35 sahen schlimmer aus :whistling: Ich hatte mir auch ATE Bremsscheiben + Beläge geholt gehabt. ATE Power Disc mit Keramik Belägen. Die Bremsleistung war besser als Serie und die Scheiben sahen gut aus, da sie geschlitzt waren. Scheiben + Beläge für die VA haben mich 200€ bei Ebay gekostet. Denke mal VA + HA sollte dann ca 300-320€ kosten. Dann hast du jedenfalls schickere Bremsscheiben und auch fühlbar ne bessere Bremsleistung.
      Hier ein Bild:

      PS: bei mir sahen die hinteren schlimmer aus und ich bin die noch über 20.000km gefahren. Bremsleistung war da.



      Leon FR 2.0 TFSI
      Focus ST 2.5T
      Golf 6 Edition 35
      Golf 5 R32

      3.5" E-Exhaust Soundfiles
      Stammtisch H/CE/HK
    • Ich bedanke mich schonmal für Eure antworten.Also ich werde mir die Bremsscheiben und Beläge holen die mir sportsline95 vorgeschlagen hat.

      Ich guck das ich die nächsten Monat bestelle und in meiner Stammwerkstatt einbauen lasse.Wielange dauer es eigentlich alle 4 Bremsscheiben und die Bremsbeläge zu wechseln also so ungefähr?

      Und ich habe gehört das wenn ich neue Bremscheiben und Beläge habe das ich die erstmal "einbremsen"muss.Wie mache ich das denn?

    • Normal sagt man die ersten paar KM keine Gewaltbremsung, dann langsam in den nächsten paar 100km die Intensität steigern.
      Andere Anbieter sagen dagegen, rauf auf die Piste und einglühen.

      Am einfachsten Qualli kaufen (zb ATE / Textar usw) und dann NORMAL mit umgehen = keine Probleme. ;)

    • Bremsscheiben Bremsbeläge richtig einfahren

      Bremsscheiben und Bremsbeläge richtig einfahren will gelernt sein.


      Was muss beim Wechsel von Bremsscheiben, Bremsbelägen und Bremssattel alles beachtet werden?
      Sollten Sie beispielsweise Bremsbeläge und Bremsscheiben zusammen erneuert haben, müssen sich diese Komponenten erst über eine gewisse Distanz aufeinander einspielen.

      Bis sich die Flächen der Bremsbeläge / Bremsscheiben formschlüssig einander angeglichen haben, kann es zu Quietschgeräuschen vom Bremsbelag oder den Bremsscheiben kommen.


      Das ist zwar ein wenig unangenehm, hört aber nach kurzer Zeit auf und ist nicht unbedingt ein Zeichen für schlechte Qualität der Bremsscheiben oder dem Bremsbelag. Der Fehler kann auch an einem festen Bremssattel liegen.

      Neue Bremsen dürfen nicht sofort einer Belastung durch Vollbremsung unterzogen werden, da dies sowohl Bremsscheiben als auch Bremsbeläge dauerhaft schädigen könnte.
      Und so wird es gemacht: (nach Porsche-Richtlinie)

      “Richtiges Einfahren der Bremsbeläge und Bremsscheiben (auch wenn nur die Bremsbeläge ohne Bremsscheiben ersetzt wurden)

      - 3 bis 4 Bremsungen bei neuen Bremsen mit mittlerem Pedaldruck aus einer Geschwindigkeit von ca. 160 km/h auf 80 km/h.

      - dazwischen Abkühlphasen von 300 - 400 m einhalten, damit Bremsscheiben und Bremsbeläge nicht zu heiß werden

      - 2 bis 3 Bremsungen bei neuen Bremsen mit stärkerem Pedaldruck aus einer Geschwindigkeit von ca. 180 km/h auf 100 km/h.

      - dazwischen Abkühlphasen für Bremsscheiben und Bremsbeläge von 500 m einhalten. Blockieren und ABS-Regelung unbedingt vermeiden, dadurch können sonst Schäden an Bremsbelägen und Bremsscheiben entstehen.

      - 1 bis 2 Reinigungsbremsungen bei neuen Bremsen dazwischen durchführen. Die Bremsbeläge sollen dabei keinesfalls überhitzen.”

    • Golf4Turbo schrieb:

      Bremsscheiben Bremsbeläge richtig einfahren

      Bremsscheiben und Bremsbeläge richtig einfahren will gelernt sein.


      Was muss beim Wechsel von Bremsscheiben, Bremsbelägen und Bremssattel alles beachtet werden?
      Sollten Sie beispielsweise Bremsbeläge und Bremsscheiben zusammen erneuert haben, müssen sich diese Komponenten erst über eine gewisse Distanz aufeinander einspielen.

      Bis sich die Flächen der Bremsbeläge / Bremsscheiben formschlüssig einander angeglichen haben, kann es zu Quietschgeräuschen vom Bremsbelag oder den Bremsscheiben kommen.


      Das ist zwar ein wenig unangenehm, hört aber nach kurzer Zeit auf und ist nicht unbedingt ein Zeichen für schlechte Qualität der Bremsscheiben oder dem Bremsbelag. Der Fehler kann auch an einem festen Bremssattel liegen.

      Neue Bremsen dürfen nicht sofort einer Belastung durch Vollbremsung unterzogen werden, da dies sowohl Bremsscheiben als auch Bremsbeläge dauerhaft schädigen könnte.
      Und so wird es gemacht: (nach Porsche-Richtlinie)

      “Richtiges Einfahren der Bremsbeläge und Bremsscheiben (auch wenn nur die Bremsbeläge ohne Bremsscheiben ersetzt wurden)

      - 3 bis 4 Bremsungen bei neuen Bremsen mit mittlerem Pedaldruck aus einer Geschwindigkeit von ca. 160 km/h auf 80 km/h.

      - dazwischen Abkühlphasen von 300 - 400 m einhalten, damit Bremsscheiben und Bremsbeläge nicht zu heiß werden

      - 2 bis 3 Bremsungen bei neuen Bremsen mit stärkerem Pedaldruck aus einer Geschwindigkeit von ca. 180 km/h auf 100 km/h.

      - dazwischen Abkühlphasen für Bremsscheiben und Bremsbeläge von 500 m einhalten. Blockieren und ABS-Regelung unbedingt vermeiden, dadurch können sonst Schäden an Bremsbelägen und Bremsscheiben entstehen.

      - 1 bis 2 Reinigungsbremsungen bei neuen Bremsen dazwischen durchführen. Die Bremsbeläge sollen dabei keinesfalls überhitzen.”


      Ich bedanke mich ganz herzlich für diese Anleitung.
    • Das sportline paket mit den gelochten Scheiben ist qualitativ super. Nur hat Brembo ab dem Golf V keine ABEs mehr dafür - gibts nur für Golf IV mit Gutachten. Geschlitzt gibt es für den G5 nur die Brembo Max, die sind aber Leistungstechnisch und Optisch mit der Sportline (früher Linea Oro, Gran Tourismo) genausowenig vergleichbar wie beim Preis.