GTI DSG Ruckeln / Brummen / Schleifen - kaltzustand

    • Golf 5 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • GTI DSG Ruckeln / Brummen / Schleifen - kaltzustand

      Hallo,

      ich benötige unbedingt Eure Hilfe. Ich besitze einen Golf 5 GTI, MJ 2006 mit 150.000km.

      Nun zu meinem Problem: mein Problem ist das DSG Getriebe. Es macht Geräusche in Stellung D, wenn ich zB an der Ampel warte. Sobald ich auf N oder P schalte ist es weg. Spürbar ist es dann im Bremspedal, durch ein vibrieren im pedal und ein dezentes Brummen, was dann zuhören ist (in D oder S - ist egal). Es fühlt sich an als ob die Kupplung schleifen würde. Was noch wichtig ist, das Problem besteht nur im kalten Zustand. Ebenso ist auch das Problem, dass er beim ersten losfahren, dann manchmal etwas zickt bis er den ersten Gangwechsel durchzieht, auch wenn ich das Gaspedal streichel. Jemand Ideen, jede Info würde mir helfen. Fehlerspeicher war bis dato immer leer.


      Vielen Dank

      Alex

    • Würd dir nen Dsg Service inkl. Filter vorschlagen falls noch nicht lange her.Wenn der Motor Kalt ist ist auch noch das Öl kalt und daher etwas zickiger.
      Habe so etwas ähnliches gehabt.

      Nach meiner Mechatronik tausch inkl Öl ohne Filter wurde es besser (Ruckliges Anfahren)Nach einer ein paar Montate hat es wieder angefangen.Es wurden Grundeinstellung gemacht,Software Update und wieder Grundeinstellung.Brachte nur ein paar Wochen was.
      Hab mir dann selbst den Service gemacht und es ist alles wie neu.

      Service und Grundeinstellung schadet nie alle 30 tkm.

    • Hallo,

      Danke JoeR32 erst mal für deine Antwort. DSG Ölwechsel inkl. Filter wurde bereits gemacht als ich das Auto gekauft habe, ist somit noch nicht mal länger als 1 Jahr her und nicht mal mehr als 10.000km. Was mich aber damals verwundert hatte, dass ich mit dem vor Programm von Odis (VW intern) gearbeitet hatte um die DSG öltemperatur auszulesen, wo er mir aber keinen Wert nennen konnte. Kann es vielleicht auch irgendwie damit zusammenhängen, dass im DSG ein Temperaturfühler einen Weg hat und aufgrund der Temperaturen dann falsche drücke oder sowas ermittelt? (Rein theoretisch denn es gab auch Tagr da konnte ich die Temperatur auslesen)

      Ahja und Grundeinstellung mit Kickdown halten und Zündung an habe ich schon 20x probiert, verbessert es manchmal beim anfahren aber das eigentliche Problem was ich oben erwähnt habe besteht dabei trotzdem. :)

      Gruß und danke

      Alex

      Edit: weißt du wie sich ein zu geringer DSG Ölstand (ohne dass es im FIS aufleuchtet) eventuell ankündigt, vielleicht ist ja etwas falsch gemacht worden?!

    • Der :) macht dir die Grundeinstellung per Anlernfahrt. Das mit der Zündung ist nicht das selbe!!
      Per Vcds kann man auch die Temp.auslesen.im Dsg.
      Hat der den Service selbst gemacht oder beim Händler?

    • 6-Gang DSG Grundeinstellung

      Voraussetzungen:
      - Kein Fehler im TCM gespeichert.
      - Temperatur Getriebeöl 30°C - 100°C. Die Temperatur ist im Messwertblock 019 zu finden.
      - Wahlhebel Getriebe in Stellung "P", Zündung AN, Motor AN (Leerlauf).
      - Bremspedal gedrückt (für die ganze Prozedur gedrückt lassen).
      - Gaspedal unbetätigt.

      Achtung: Bitte die folgenden Schritte und die definierte Testfahrt absolvieren.


      [Steuergeräteauswahl]
      [02 - Getriebe]
      [Grundeinstellung - 04]
      Messwertblock 061
      [Ok!]
      Beim Start der Grundeinstellung im Messwertblock 61 warten, bis die Werte aufhören zu wechseln und das Getriebe keine Geräusche mehr macht. Die Grundeinstellung schaltet auf EIN, wenn es soweit ist. Dies kann bis zu einer Minute dauern.


      Getriebetoleranzen (Messung der Synchronisationspunkte):
      Messwertblock 060
      [Ok!]
      Beim Start der Grundeinstellung im Messwertblock 61 warten, bis die Werte aufhören zu wechseln und das Getriebe keine Geräusche mehr macht. Die Grundeinstellung schaltet auf EIN, wenn es soweit ist. Dies kann bis zu einer Minute dauern.

      Kupplungsanpassung bei Steuergerätesoftware Version < 0800:
      Messwertblock 062
      [Ok!]
      Grundeinstellung, [EIN/AUS/WEITER].

      Kupplungsanpassung bei Steuergerätesoftware Version >= 0800:
      Messwertblock 067
      [Ok!]
      Grundeinstellung, [EIN/AUS/WEITER].

      Anpassung/Reset Kupplung-Sicherheitsfunktion:
      Messwertblock 068
      [Ok!]
      Grundeinstellung, [EIN/AUS/WEITER].

      Anpassung/Reset Kupplungsdrücke:
      Messwertblock 065
      [Ok!]
      Grundeinstellung, [EIN/AUS/WEITER].

      Anpassung/Reset Schalthebel am Lenkrad:
      Messwertblock 063
      [Ok!]
      Grundeinstellung, [EIN/AUS/WEITER].


      Anpassung/Reset ESP / Tempomat:
      Messwertblock 069
      [Ok!]
      Grundeinstellung, [EIN/AUS/WEITER].

      [Fertig, zurück]

      Zündung AUS, 10s warten und Zündung wieder AN.

      [Fehlerspeicher - 02]
      Prüfen und Löschen eventuell vorhandener Fehlercodes.

      [Verbindung beenden, zurück - 06]
      Nun die definierte Testfahrt durchführen.


      Definierte Testfahrt 6-Gang DSG

      Ablauf der definierten Testfahrt nach dem Austausch der Mechatronik/TCM und/oder erfolgreicher Grundeinstellung.

      Voraussetzungen:
      - Temperatur Getrieböl 30°C - 100°C. Die Temperatur ist im Messwertblock 019 zu finden.
      - Tempomat nicht benutzen.

      Im Tiptronic Modus (+/-) aus dem Stand bis in den 6.Gang fahren. Dabei in den Gängen 3 oder 5 für ca. 5 min fahren, ebenso ca. 5 min in den Gängen 4 oder 6.
      Die Motordrehzahl sollte dabei ‪1200 - 3500‬ rpm betragen (für Kupplungsanpassung).
      Nun in ein normales Fahrprogramm schalten, scharf bremsen (anhalten) und mit Vollgas beschleunigen (Ölrücklauf-Prüfung).
      Fahrverhalten und Getriebe auf Lecks prüfen.


      Achtung: Wenn die Testfahrt nicht oder nicht wie beschrieben durchgeführt werden kann, wird versucht die verbleibenden Anpassungen im Fahrbetrieb durchzuführen. Einige Steuergeräte erfordern keine Nutzung der [EIN/AUS/WEITER] Buttons. Wenn nach Klick auf den jeweiligen Button ein Fehler angezeigt wird oder der Status der Grundeinstellung nicht auf "EIN" springt, Prozedur ohne Interaktion weiterlaufen und beenden lassen.
      Es ist normal, daß das Getriebe während der Anpassung der Toleranzen Geräusche macht, bitte Grundeinstellung nicht abbrechen wenn man "Klack"-Geräusche hört.
      Kunden mit TDIs haben berichtet, daß Drehzahlen zwischen 2000 und 2500 rpm ausreichend sind.
    • Mhm was wurde den für ein Öl reingegeben weißt du das? OEM? Entweder man probiert das Öl inkl.Filter zu erneuern vl. wurde ein anderes Öl verwendet oder die Mechatronik hat nen Schuss.Das kann aber dein Händler herausfinden ob ein Defekt vor liegt.

      ZMS schon mal angeschaut?

    • Originales OEM DSG Öl wurde eingefüllt.

      Bezüglich Mechatronik hab ich halt immer gelesen dass es im Warmzustand zum Ruckeln kommen soll, was dagegen bei mir eigentlich dann in Ordnung ist, bei mir ist es hauptsächlich im kaltzustand, ganz besonders die ersten Meter. ZMS noch nicht angeschaut, wüsste auch nicht worauf ich achten müsste

    • Überflüssiges Öl läuft wieder aus von daher kann man nicht zuviel reingeben.Ausser die haben sofort die Schraube rein :S

      Bemerkst du beim langsam fahren bei 5-10 km/h gleichbleibend Gas etwas?

      Zms schlagt bzw.poltert gerne mal.Steht im Forum genau beschrieben weiß nur nicht mehr wo genau. :pinch:
      Bei mir war die Mechatronik auch im warmen Zustand ruckelig von daher...