Kaltstartprobleme Golf V 1,4

    • Golf 5 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kaltstartprobleme Golf V 1,4

      Hallo Leute,

      ich bin neu hier und habe auch gleich ein Problem mitgebracht, welches wohl viele Golffahrer kennen.

      Meinen Golf habe ich jetzt zwei Wochen. Er ist BJ 2007, hat 194 tkm runter, eine Prins-Gasanlage und ist ansonsten sehr gut gepflegt.

      Das Problem ist das Kaltstartverhalten, also mit Benzin. Er schüttelt sich, als würde er auf 3 Zyl. laufen und nach ca. 10 Sekunden fängt die gelbe Motorwarnleuchte an zu blinken. Dann schalte ich den Motor ab, ziehe den Zündschlüssel und versuche das ganze nach einigen Sekunden noch einmal. Das Spielchen geht so 3-5 mal. Dann blinkt die Warnleuchte nicht mehr, sondern ist ständig an. Das ruckeln wird eigentlich mit jedem Startversuch geringer.

      Die Leerlaufdrehzahl liegt bei den Startversuchen bei 1200 und der angezeigte Durchschnittsverbrauch bei über 2 l/h. Läuft der Motor dann endlich mal richtig rund, ist die Drehzahl auf ca. 800 und der Verbrauch im Leerlauf auf 0,9 l/h.

      Als Fehler wurden Zündaussetzer auf Zyl. 3 gemeldet. Zündkerzen alle ausgebaut und festgestellt, dass die beiden äußeren rehbraun sind, die beiden inneren aber verrußt. Außerdem war der Elektrodenabstand auf weit über 1 mm. Wurde provisorisch erst mal auf 0,7 eingestellt.

      Die Zündspule des 3. Zyl. wurde mit dem 2. Zyl. gewechselt, aber es zeigte sich am Folgetag ebenfalls Fehler auf Zyl. 3. Fehler also nicht mitgewandert.

      Neue LPG-Zündkerzen (gleiche wie eingebaut) sind besorgt worden und vor dem Einbau wurden die Zyl. alle auf Kompression geprüft. Die liegt bei allen Zylindern bei 10 bar.

      Leider brachte die Suche hier im Forum keine eindeutige Aussage, woher dieses Problem stammt und wie man es denn beseitigt. Deshalb bringe ich dieses Problem noch einmal "auf den Tisch", denn evtl. ist ja mittlerweile jemand im Forum, der Abhilfe weiß.

      Gruß
      Walter

    • Ich würde die Ursache hier bei den Injektoren der Gasanlage vermuten, bzw dem STG und der Software.
      So Probleme hatten wir öfters im A3Q Forum. Das Problem ist meist die richtige Ursachenklärung. VW/Audi schiebts auf die Gasanlage, der Gasanlagenumbauer auf die Vertragswerkstatt.

      [customized] - NWT powered

    • Hi Walter,

      wilkommen im Forum. Probier zuerst einmal ob die Probleme weiterhin auftreten wenn du den LPG-Wahlschalter vor Abstellen des Wagens auf Benzin stellst. Somit sollte man einige Probleme, die von der Gasanlage verursacht werden, ausschließen können.

      Ich hatte bei meinem 1.4er (BUD) auch mal Startprobleme. Lag an einem defekten Magnetventil der Tankentlüftung (wurde zu stark angefettet, ist abgesoffen). Da dies jedoch nur bei wärmeren Außentemperaturen auftrat, schließe ich das mal aus.

      Jedoch gibt es gerade für die 16V Motoren in den letzten Modelljahren einige Reparaturleitfäden, die ein Update des MSG zur Behebung von Startproblemen vorschlagen. Einfach mal zum freundlichen fahren und Fragen ob man von so einer Maßnahme betroffen ist.

      Gruß Boris

    • Moin

      Problem gelöst. Am 1. und 3. Zylinder waren die Auslassventile nicht dicht. Bei der Kompressionsprüfung im kalten Zustand hatte der 1. Zyl. 5 bar und der 3. Zyl. praktisch keinen Druck.

      Die Zylinder wurden unter Druckluft gesetzt und man hörte ein leises zischen aus dem Auspuff.

      Jedenfalls wurde der Kopf überarbeitet, Ventile neu eingeschliffen und der Motor läuft wieder wie neu.

      Der ganze Spaß hat mich - unter Freunden - 1350 Euro gekostet. Ca. 1900 Euro wären das offiziell gewesen.

      Gruß
      Walter