Sanftes Ruckeln bei gleichbleibender Geschwindigkeit beim 1.6er FSI

    • Golf 5 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Sanftes Ruckeln bei gleichbleibender Geschwindigkeit beim 1.6er FSI

      Hallo in die Runde,

      ich habe hier einen 06er PLUS mit 1.6er FSI-Maschine. 90k gelaufen, komplett scheckheftgepflegt und seit Anbeginn in Familienbesitz. Mittlerweile ruckelt er SANFT in jedem Gang wenn die Geschw. KONSTANT gehalten wird. Leerlauf ist top und Beschleunigen tut er gleichmäßig. Mich nervt das. Nun soll das ja öfter vorkommen, habe ich gelesen...

      Anbei mal ein paar Bilder von gestern.

      directupload.net/file/d/4293/df4fmuux_jpg.htm
      directupload.net/file/d/4293/qqa3jzpo_jpg.htm
      directupload.net/file/d/4293/fqxcf7na_jpg.htm
      directupload.net/file/d/4293/r54aioaa_jpg.htm
      directupload.net/file/d/4293/m4nbn4pj_jpg.htm

      Fehlerspeicher ist leer.
      Der Luftfilter ist seit 35k km drin, hab aber schon schlimmeres gesehen.
      Den LMM habe ich gereinigt, die gelben Rückstände sind kein Öl sondern herstellungsbedingt, ist also sauber.
      DK vermag ich nicht einzuschätzen, sieht für meine Begriffe aber nicht schlimm aus?!
      Wo kommt das Öl her, Kurbelgehäuseentlüftung?

      Ich mag noch nicht glauben, dass es an einem dieser Punkte liegt. Was könnte noch schuld sein? Lambdasonde?


      Beste Grüße.

    • Such mal nach Lambda Tank Otto

      Falls mit LMM das Teil vom 4. Bild meinst, das ist der Ansauglufttemperatur Sensor, der 1.6 FSI hat keinen LMM. Ja das Öl an der Drosselklappe kommt von der Kurbelgehäuselüftung. Wenn die verdreckt ist kommt das aber nur im Leerlauf zum tragen, wenn Gas gegeben ist ist die Klappe offen und das macht nichts aus.
      Versuch erstmal mit dem Tank Otto vielleicht bringt das schon was.

      VCDS HEX + CAN vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kreysel ()

    • Okay, also kein LMM. Was nicht da ist, kann auch nicht kaputtgehen, auch gut.
      Das Öl von Bild 1 ist aber nicht an der DK zu finden.

      Leerlauf ist sehr gut, es ist quasi nicht wahrnehmbar, dass der Motor läuft.

      "Tank Otto" schaue ich mir mal an, nie gehört.

      edit: Ah, ein Additiv. Ich habe heute schon eine Dose LM Injection Reiniger reingekippt, was wohl höchstwahrscheinlich annähernd dieselbe Suppe ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stuntmaennchen ()

    • Hm das Öl vielleicht ist da der Deckel vom Nockenwellengehäuse leicht undicht. Das sollte aber nicht für ruckeln verantwortlich sein.

      VCDS HEX + CAN vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN

    • Ich hatte auch dieses sanfte ruckeln, und nachdem ich das agr probeweise abgestopselt hab war es direkt weg. Da das ruckeln zu dem Zeitpunkt aber so sanft war, musste ich mich erst ein paar km davon überzeugen, dass es wirklich weg ist ?. Meines Wissens muss da nichts neu angelernt werden, es entsteht halt ein fehlerspeichereintrag und die ablasleuchte brennt.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    • So, lang ists her, aber so viel fahre ich nicht.
      Ich habe eine komplette Tankfüllung Injection-Reiniger in der Zeit durchgeblasen: Nichts.

      Gestern stand mal wieder eine 180km-Fahrt an und es war so schlimm, dass ich die Faxen dicke hatte. Mit Klima AN ist es übrigens noch schlimmer, konstantes Fahren im ersten/zweiten Gang kann man damit komplett vergessen.
      Für die Rückfahrt das AGR abgeklemmt und die 180km zurück hat er anstandslos und ruckelfrei absolviert, fährt sich viel angenehmer. Laut BC sogar mit deutlich geringerem Spritverbrauch, das aber nur nebenbei.

      So, nun scheint es wohl in der Tat am AGR zu liegen, die Schlussfolgerung bereitet mir aber noch Probleme:
      Warum ist es mit Klima AN um so vieles schlimmer als AUS?
      Warum schmeißt er keine Fehlermeldung, wenn das AGR doch überwacht wird?
      Was geht im AGR kaputt, dass dieses Verhalten erklären könnte? Mir erschließt sich der Zusammenhang noch nicht gänzlich, außer, dass ohne AGR die Gemischzusammensetzung wohl optimal, weil komplett aus Frischluft bestehend, ist.

      Beste Grüße

    • Ich hab keinen FSI mehr sonst könnt ich mal gucken obs da was gibt. Such Dir doch in der Nähe einen mit VCDS und lass den mal schauen.

      VCDS HEX + CAN vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN