DSG ruckelt

    • Golf 5 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • DSG ruckelt

      Hallo zusammen folgendes Problem Golf 5 GTI ED30

      Wenn ich an eine Ampel komme und abbremse langsam ruckelt er kurz vor dem stehen die Umdrehungen gehen kurz auf 600 runter und sofort auf 800 850 rauf. Beim anfangen in den ersten paar hängen ruckelt er wieder bei höherem Tempo und unter Volllast schaltet er ganz normal.

      Jemand eine Lösung dafür oder hat/hatte einer mal das gleiche Problem?

    • Kann die Mechatronik sein, das ruckeln hatte ich auch und nach dem Tausch war es weg. Fahr mal zu VW, das Problem ist bekannt bei einem bestimmten Bauzeitraum.

    • Ich war vor kurzem bei VW, weil bei mir manchmal das DSG einen kleinen Ruckler macht z.B. anfahren an eine Ampel vom 2 in 1 Gang.
      Bin dann mit dem Werkstattleiter gefahren und er hat es als normal empfunden :)

      Hangloose
    • Hab ein ähnliches Problem, es tritt allerdings nicht immer auf. Ich meine auch das es im "Manuell" Modus nicht vorkommt :huh:

    • Ich war vor kurzem bei VW, weil bei mir manchmal das DSG einen kleinen Ruckler macht z.B. anfahren an eine Ampel vom 2 in 1 Gang.
      Bin dann mit dem Werkstattleiter gefahren und er hat es als normal empfunden :)


      Es ist auch normal dass es aus dem Getriebe klappert wenn man über Kopfsteinpflaster fährt....laut VW
    • Also es gibt/gab ein TPI fürs DSG ;) . Inwieweit die noch gültig ist .... - keine Ahnung.
      Davon abgesehen könnte auch eine neu Justierung des DSG reichen und oder ein Getriebeölwechsel :P .

      Gruß Nobbie

      Golf VII Variant GTD :thumbsup: :thumbsup:
    • NobbieHH schrieb:

      Also es gibt/gab ein TPI fürs DSG ;) . Inwieweit die noch gültig ist .... - keine Ahnung.
      Davon abgesehen könnte auch eine neu Justierung des DSG reichen und oder ein Getriebeölwechsel :P .

      Gruß Nobbie
      Getriebeölwechsel ist das Zauberwort.

      Ich habe gestern ein DSG-Ölwechsel machen lassen, allerdings nicht bei VW sondern einer freien Werkstatt, die jedoch die Tim-Eckart Methode verwendet, beim DSG heisst das, das das Auto seitlich angekippt wird um die Ölausflussmenge zu erhöhen.

      Anfahren tut das DSG zwar immer noch sehr unweich, allerdings sind die Schaltvorgänge viel weicher, zudem hatte ich z.b. bei Tempomat auf 50km/h , Drehzahlschwankungen gehabt, zwar gering aber fühlbar und ablesbar. Die Nadel hat so 50-100 RPM schwankungen angezeigt . Jetzt ist alles fein.

      DSG Ölwechsel war eh notwendig, ich habe 5000 Kilometer vorgezogen.

      Unter automatikoelwechselsystem.de/ findet man eine Werkstattliste.

      Alle die DSG Getriebe haben, sollten sich überlegen ob sie den Ölwechsel, der alle 60.000 km notwendig ist, bei VW machen, oder lieber bei einer Werkstatt die den Wagen ankippt.

      Hintergrund ist, das sich in einem 6-Gang DSG Getriebe 7.2 Liter DSG Öl befinden, beim VW Ölwechsel im Stehen können bauartbedingt aus dem Getriebe nur ca. 4,5-5 Liter abfliessen. Beim Ankippen fliessen ca 6 Liter heraus.

      Ich habe den Wechsel in Kassel beim carservice-lohfelden.de durchführen lassen. Freundliches Team, saubere Werkstatt. War das erste Mal dort, aber bestimmt nicht das letzte Mal.

      Gezahlt habe ich gerade mal knappe 230 €
    • War bei mir ähnlich.

      Du glaubst gar nicht wie sich ein Filterwechsel lohnt.

      Damals Öl Wecshel inkl.Mecha. Filter ist jaaa noch gut sagt der Freundliche....
      Paar Tsd. KM später ruckeln....Mehrmalige Grundeinstellung und Softwareupdate ohne Erfolg.
      Hab mir dann selbst Öl und Filter gewechselt und seit dem hab ich ruhe....

      Ich wechsle alle 25-30 tkm beides neu,auf deren Intervalle kann man nicht vertrauen

    • JoeR32 schrieb:

      War bei mir ähnlich.

      Du glaubst gar nicht wie sich ein Filterwechsel lohnt.

      Damals Öl Wecshel inkl.Mecha. Filter ist jaaa noch gut sagt der Freundliche....
      Paar Tsd. KM später ruckeln....Mehrmalige Grundeinstellung und Softwareupdate ohne Erfolg.
      Hab mir dann selbst Öl und Filter gewechselt und seit dem hab ich ruhe....

      Ich wechsle alle 25-30 tkm beides neu,auf deren Intervalle kann man nicht vertrauen
      Das ist auch ne Möglichkeit. Wenn man Zeit/Talent hat und ggf. den Platz.
      Wer aber die 60.000er Wechselintervalle einhält, sollte sich überlegen ob er nicht evtl. auf die Ankipp-Methode zurückgreift.