HG HFI V2 vs. DBilas Flowmaster vs. EVoms Pirelli/Edition

    • Golf 5 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • HG HFI V2 vs. DBilas Flowmaster vs. EVoms Pirelli/Edition

      Hallo zusammen,

      beim Thema Ansaugung gehen die Meinungen weit auseinander.
      Mich würde interessieren von welchem Produkt ihr überzeugt seid - bitte die Begründung dazu nicht vergessen.
      Gern auch eine Pro - Kontra - Gegenüberstellung

    • Hab mich da auch mal ein wenig informiert.
      Die HFI gefällt mir persönlich überhaupt nicht, dadurch dass die überall ansteht. (Ja man kann die Schlauch-verlegung ändern, aber bei dem Preis was die Airbox kostet, soll es in meinen Augen ohne Änderungen passen)

      Die DBials soll nicht schlecht sein, aber viele schreiben, dass man bei der sie Software anpassen muss

      Mit der Evoms liebäugel ich auch schon seit längerer Zeit, da man bei dieser anscheinend nichts anpassen muss.
      Nur die Frage ist, wie sieht es mit Eintragen aus?
      Und selbst wenn diese eingetragen ist, in Verbindung mit einem Sportauspuff ist die Evoms nicht mehr zulässig, da es sich ja um eine offene ansaugung handelt, oder nicht?

      VCDS vorhanden ;)

    • MatzexD schrieb:

      Nur die Frage ist, wie sieht es mit Eintragen aus?
      Und selbst wenn diese eingetragen ist, in Verbindung mit einem Sportauspuff ist die Evoms nicht mehr zulässig, da es sich ja um eine offene ansaugung handelt, oder nicht
      Bei der Evoms hast du nur die Chance mittels einer Einzelabnahme. Die DBilas wäre in der Tat auch mein Favorit, mit der Abstimmung im Nachgang kann ich leben, da diese planmäßig sowieso ansteht.
    • die eg genehmigung einer aga hat nur mit serienansaugung bestand und die ewe der hfi zb. gilt nur bei serien aga. man muß die beiden komponenten " in verbindung mit " eintragen lassen. wenn der prüfer es genau nimmt müsste eine geräuschmessung durchgeführt werden.

      bei der hfi muss lediglich 1 schlauch gekürzt werden.

      mfg.

      sascha

    • Laut HG ist das kein Problem mit der Eintragung, in Verbindung mit einer EG AGA. Aber es ist richtig, jeder Prüfer sieht das anders.
      Abgesehen davon, funktioniert die HFI auch ohne Software Anpassung, was beim Dblias nicht der Fall ist.

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

    • Ich hatte die HFI v2 PLUS in meinem Edition 35. Ich hatte mit Stufe 2 von BBM Motorsport und originaler Ansaugung 332ps. Nachdem ich die v2 PLUS eingebaut hatte waren es 352ps. Die NM waren gleich, jedoch hatte der Wagen bei höheren Drehhzahlen deutlich mehr als vorher!

      Bei der Passgenauigkeit kommt es auch drauf an, ob es sich um einen Handschalter oder DSG Wagen handelt, da der Motor anscheinend etwas anders sitzt. Bei meinem Handschalter musste daher auch ein Schlauch vom Kühlkreislauf etwas gedreht werden. Schelle lösen, Schlauch drehen und danach das HFI einbauen.

      Das Ansaug und Flattergeräusch ist bei der HFI schon ziemlich gut :)
      youtube.com/watch?v=3R-w_fCOvNE


      EVOMS und TÜV kannste knicken. Wie schon geschrieben, zuerst HFI einbauen, dann zum TÜV und danach die EG AGA.
      Ansonsten gibts noch von Forge das Twintake, also ein Air Intake mit 2 Eingängen. Soll wohl auch nicht schlecht sein, aber wie es mit TÜV aussieht weiß ich nicht.


      Alternativ wäre die R32 Ansaugung super, wenn es dir wirklich nur um Leistung geht. Nachteil: Batterie muss in den Kofferraum. Bringt etwas mehr Leistung als ein HFI v2 PLUS. Den Aufwand wäre es mir aber nicht wert.


      Das HFI ist die einfachste und effektivste Lösung !



      Leon FR 2.0 TFSI
      Focus ST 2.5T
      Golf 6 Edition 35
      Golf 5 R32

      3.5" E-Exhaust Soundfiles
      Stammtisch H/CE/HK