ZUVERLÄSSIGER DAUERLÄUFER bis 10TEUR - Ersatz für 2.0 AGG

    • Golf 6

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • ZUVERLÄSSIGER DAUERLÄUFER bis 10TEUR - Ersatz für 2.0 AGG

      Hallo liebe Community!
      Als begeisterter VW-Fahrer möchte nach 14jährigem absolut problemlosen
      Fahren eines robusten VW Golf 3 GTI mit 2.0 AGG (115 PS) mir wieder einen
      sportlichen Langläufer kaufen. Infrage kämen dann eben VW Golf 5, 6 (und Audi A3).

      Sind meine Vorstellungen beim derzeitigen Motorenprogramm realistisch
      bzw. welchen Motor oder Fahrzeugmodell könnt ihr empfehlen?
      Ich frage bewusst sehr allgemein.

    • Hi,

      beschäftige mich auch schon länger mit der Materie und kann dir sagen es kommt drauf an, ob du einen Diesel oder wieder einen Benziner willst.

      Momentan kann ich dir aus der Golf 6 Palette eher nur die Dieselmotoren empfehlen, bei den Benziner nur die 1.4, 1.6 und 2.0 (GTI ED35 oder R) empfehlen
      bei der Golf 5 Palette wäre es: 1.4, 1.6, 2.0 (GTI, ED30), sowie alle Dieselmotoren

      A3 gab es beim 1.8T auch Probleme mit den Kolben, dass die zusammenfallen, soll aber nur bei bestimmten Baujahren sein.
      Ansonsten wäre beim A3 die 1.6er robust und 2.0T auch.

      Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

      Gruß Andreas

      Umbauten/Nachrüstungen von RNS510, Xenon, GRA/Tempomat, Einparkhilfe, Klimabedienteile, Reifenmontage, Reparatur, usw.
      VCDS /VAG-COM HEX+CAN Codierungen / Fehler auslesen im PLZ-Bereich 89... ( Raum Günzburg - Krumbach ) PN an Mich !!!

    • Hi!
      Ich möchte auf jeden Fall einen Benziner, da ich max. 10 Tkm im Jahr fahre.

      Den 1,6 wäre interessant. Leider ist er wohl zu schwach. Der FSI muss dann
      wohl Superplus fahren.

      Ist beim 1,4er denn die Steuerkette generell zu schwach dimensioniert und
      ich bekomme das Problem konstruktionsbedingt immer wieder oder hatten hier
      bestimmte Fahrzeuge wegen mangelhafter Qualität der Ketten die Probleme?

      Der 1,8 wäre dann eben die Alternative.

      Gibt es beim Direkteinspritzer 1,8TFSI auch Motoren mit Zahnriemen oder nur
      mit Steuerkette? Hier lese ich von mehrfach geänderten Kettenspannern
      und unterschiedlichen Steuerketten bei diesem Motor.

      Wie ist denn der 2,5 V5 Motor beim 4er vom Verbrauch und der Haltbarkeit?

    • Nun zu den FSI Modellen hab ich bis jetzt auch nicht sonderlich viel positives gehört, daher würde ich von den auch abraten.

      Beim 1.4TSI ist es halt immer schwierig wegen der Steuerkette, wurde sie gemacht, wurden Nockenwellenversteller und Spanner mitgetauscht usw. man kann sie kaufen selber fahre ich auch einen, aber wechsle alle 10tkm das Öl und verwende dabei das 5W40 von Addinol, seither ist ruhe.


      Soweit mir bekannt ist gibt es nur den 1.8T im A3 mit Steuerkette. beim Golf 6 gab es mal auch so eine Sonderedition aber da weiß ich nicht ob er Kette oder Riemen hat.

      beim 2.5er habe ich keine Erfahrungen, da können dir bestimmt andere User hier mehr dazu sagen.

      Gruß Andreas

      Umbauten/Nachrüstungen von RNS510, Xenon, GRA/Tempomat, Einparkhilfe, Klimabedienteile, Reifenmontage, Reparatur, usw.
      VCDS /VAG-COM HEX+CAN Codierungen / Fehler auslesen im PLZ-Bereich 89... ( Raum Günzburg - Krumbach ) PN an Mich !!!

    • Also ich fahre den 2.0 FSI und kann ich wärmstens empfehlen ! Motorcode :BLX nich nie probleme gemacht und noch nie was gewesen seit nun 142tkm !
      Leider ist er durstig :thumbdown:

    • Ich habe auch damals den gleichen Motor wie du gefahren, Golf 3 GTI mit AGG Motor, verkauft mit 305tkm.

      Vorweg: Einen solch zuverlässigen, anspruchslosen Benziner findest du im Golf 5 und 6 garantiert nicht mehr, allenfalls der 1.6er Sauger hat diese Qualitäten. Allerdings kann ich dir auch sagen, dass der Umstieg vom 3er GTI, der mit 115PS schon ganz gut motorisiert war in Relation zum Gewicht auf einen 1.6er im Golf 5 / A3 usw. ein herber Abstieg ist! Wir haben einen A3 Sportback mit 1.6er Motor und ich finde den sehr lahm, langt halt um von A nach B zu fahren, aber etwas Fahrspass kommt da nicht auf.

      Ich empfehle dir den 1.9 TDI mit 105PS. Der Motor ist leistungsmäßig in etwa dem alten AGG gleichauf und lässt sich sehr sparsam und schaltfaul fahren, außerdem ist der Motor sehr problemlos und ein echter Kilometerfresser (meiner hat aktuell 248tkm drauf).

      Beim Golf 5 würde ich niemals TSI oder FSI kaufen, allenfalls der 2.0 FSI soll recht robust sein. Der ist dann wohl zu fahren wie der alte 2.0 AGG im Golf 3, die +35PS werden vermutlich vom Mehrgewicht aufgefressen.

      Der V5 im Golf 4 hatte 2.3 Liter Hubraum und dieser Motor ist ein einziger Misthaufen! Ich hatte so eine Kiste mal eine Zeit lang und dann wieder verkauft, unter 10 Liter bewegest du den nicht und Fahrleistungen sind lächerlich im Verhältnis zu einem 1.8t. Außerdem Probleme mit Steuerkette etc. würde ich nie wieder kaufen. Die werden aus gutem Grund verschleudert für 1000-2000 Euro, will niemand haben. Die, die einen fahren geilen sich allenfalls noch am Sound auf... :D

    • Die Befürchtung mit dem 1.6 habe ich auch. Ein Auto für die Haltbarkeit mit etwas bescheidenen Fahrwerten,
      was ja vom Leistungsgewicht zu erwarten ist.

      Diesel hatte ich bei einer derzeitigen Jahresleistung von ca. 10 Tkm nicht einbezogen.

      Dann wäre der 2.0 FSI dann wohl doch die Überlegung.

      Beim Verbrauch habe ich gerade bei Spritmonitor.de
      nachgesehen. Werden dann wohl 8,5 - 9,5 l sein, was ok wäre.

      Für volle Leistung soll das Auto dann mit Super 98 betankt werden.

      Fährt ihn jemand mit Super 95 und nagelt, klopft er dann?
      Verbraucht er mit Super 98 weniger?

      Der Tipp mit dem 5-Zylinder ist schon mal gut.
      Bisher hatte ich nur einen Audi als 5-Zylinder (NG), der unkaputtbar war.

    • Von der Leistungsentfaltung her ist der 2.0 FSI mit 150ps ne ganze Ecke schlapper als der 10ps stärkere 1.8T(F)SI. Ja der macht ab und zu Probleme, aber bei weitem nicht so wie der 1.4 TSI.

      Ich würde eher versuchen einen ordentlichen 5er GTI zu bekommen oder eben einen 6er Golf als TDI. 8.5-9.5l wirst du mit dem 5er GTI auch hinbekommen und dazu ne ganze Ecke mehr Spaß im Vergleich zum 2.0FSI.

      Mein ED35 hatte 9l im Schnitt mit Stage 2 (350ps), mein 2.0TFSI BWA im Leon FR hatte 8l im Schnitt. Die 2.0 TFSI sind ziemlich genügsam.



      Leon FR 2.0 TFSI
      Focus ST 2.5T
      Golf 6 Edition 35
      Golf 5 R32

      3.5" E-Exhaust Soundfiles
      Stammtisch H/CE/HK
    • Ich habe jetzt einen 1,4 TSI (122 PS) probe gefahren und finde die Leistungscharakteristik gelungen,
      bis ca. 120 km/h wie beim 2.0 GTI (115 PS). Aktuell könnte ich einen bei VW scheckheftgepflegten
      mit mit 35 Tkm aus 2009 kaufen, der allerdings noch die erste Steuerkette hat.
      Derzeit fahre ich häufige Kurzstrecke mit 10 km.

      Bisher habe ich auch zwei weitere 1,4 TSI mit einem nähmaschinenartigen Nageln besichtigt.

      Daher meine Fragen zu den Motorenproblemen:
      1. Sind die von fehlerhaften Steuerketten betroffenen Fahrzeuge eingrenzbar? (Baujahr, Fahrgestellnr.)
      2. Ist die Steuerkette generell unterdimensioniert, d. h. ist nach dem Wechsel ein ähnlicher Defekt zu erwarten?
      (Der Wechsel beim Golf 7 beim 1.4 auf Zahnriemen macht mich kritisch)
      (3. Wird die Kulanz auch bei Kundendiensten außerhalb VAG gewährt?)

    • Hier soweit mein Wissensstand:

      1. nein sind nicht eindeutig eingrenzbar bzw. kenne in meinem näheren Umfeld keine Leute die nicht Probleme hatten bei der ersten Kette
      2. generell würde ich sagen würde sie schon passen. Es kommt drauf an das man alle 10-12tkm das Öl wechselt und man kein 5W30 nehmen sollte sondern eher 5W40 (z.B. Addinol 0540) mache ich auch bei meinem und seit dem Wechsel und den Intervallen kein Rasseln auch bei längerem Stehen nicht (Saisonkennzeichen)
      Außerdem wurde ein veränderter Kettenspanner und Nockenwellenversteller (insbesondere Golf 5) verbaut, wie sich das beim G6 aussieht kann ich nicht sagen.
      3. Jaein, da ich bei mir z.B. der Vorbesitzer 1 Service bei einem anderen Betrieb hat machen lassen somit Kulanz erloschen (immer schauen ob VW Werkstatt), aber ich durch den Kauf eine 1 jährige Gebrauchtwagen Garantie hatte und die den Schaden übernommen haben, wurde meine Kette gewechselt.

      Gruß Andreas

      Umbauten/Nachrüstungen von RNS510, Xenon, GRA/Tempomat, Einparkhilfe, Klimabedienteile, Reifenmontage, Reparatur, usw.
      VCDS /VAG-COM HEX+CAN Codierungen / Fehler auslesen im PLZ-Bereich 89... ( Raum Günzburg - Krumbach ) PN an Mich !!!

    • Die Thread-Überschrift "zuverlässiger Dauerläufer" beißt sich mit dem 1.4 TSI...

      Hier im Forum gibt es einige 1.4 TSI Fahrer, die bisher keine Probleme hatten, den Motor aber trotzdem nicht empfehlen würden ! Die Steuerkette fährt im Hinterkopf die ganze Zeit mit.

      Der Tipp mit dem 5w40 von Addinol ist nicht verkehrt, aber würde dennoch lieber einen anderen Motor kaufen



      Leon FR 2.0 TFSI
      Focus ST 2.5T
      Golf 6 Edition 35
      Golf 5 R32

      3.5" E-Exhaust Soundfiles
      Stammtisch H/CE/HK

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Boffboff ()

    • Boffboff schrieb:

      Die Thread-Überschrift "zuverlässiger Dauerläufer" beißt sich mit dem 1.4 TSI...

      Hier im Forum gibt es einige 1.4 TSI Fahrer, die bisher keine Probleme hatten, den Motor aber trotzdem nicht empfehlen würden ! Die Steuerkette fährt im Hinterkopf die ganze Zeit mit.



      Das sind irgendwo auch meine Gedanken. Hält er oder nicht? Ich fahre eben noch Kurzstrecke, wo die Bohrung vom Kettenspanner
      evtl. verstopfen könnte. Wenn ich ganz ehrlich bin, würde ich mir lieber einen Motor mit Zahnriemen und mehr Hubraum kaufen.

      Die Nichteingrenzbarkeit der betroffenen Motoren und die Lösung mit einer teuren neuen Kette, mit Kettenspanner
      und Nockenwellenversteller und unsicherem Ausgang ist schon mal immer mit dem unguten Gefühl beim nächsten
      Kaltstart verbunden. Dann ist noch die Sache, dass ich auf einen VW-Service festgelegt bin und bei einem Fahrzeug
      älter als 6 Jahre auf eine laufende Garantieverlängerung mit >400 EUR pro Jahr wohl festgelegt bin. Wenn ich als
      bisheriger Selbstschrauber diese zusätzlichen Kosten rechne, mit dem Risiko doch den Motor evtl. auf eigene Kosten
      dann mal wieder überholen zu müssen, sprengt vielleicht alles.

      Jetzt haben die alternativen Motoren eben alle Kette. Der Leistungssprung zum GTI ist einfach etwas zu groß.
    • Gulfer schrieb:

      Boffboff schrieb:

      Die Thread-Überschrift "zuverlässiger Dauerläufer" beißt sich mit dem 1.4 TSI...

      Hier im Forum gibt es einige 1.4 TSI Fahrer, die bisher keine Probleme hatten, den Motor aber trotzdem nicht empfehlen würden ! Die Steuerkette fährt im Hinterkopf die ganze Zeit mit.



      Der Leistungssprung zum GTI ist einfach etwas zu groß.
      Warum hast du Sorgen wegen der Leistung ? Das hier ist mein Log vom Verbrauch vom 2.0TFSI BWA, also dem Golf V GTI Motor: spritmonitor.de/de/detailansicht/532608.html

      Wie gesagt, beim 2.0FSI wirst du fast schon n höheren Verbrauch haben bei geringerer Leistung.


      Leon FR 2.0 TFSI
      Focus ST 2.5T
      Golf 6 Edition 35
      Golf 5 R32

      3.5" E-Exhaust Soundfiles
      Stammtisch H/CE/HK